Muss man bei einem Prepaidhandy seine Daten angeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unterdrückte Rufnummern kann die Polizei, die Feuerwehr und der Mobilnetzanbieter immer sehen, auch wenn diese vom Anrufer unterdrückt werden. In Deutschland muss auch jede Prepaidkarte mit Namen, Adresse und Geburtsdatum angemeldet werden. Aber bis 1.7.2017 ging das auch ohne Ausweiskontrolle mit fiktiven Daten (zB Micky Maus in Entenhausen). Jetzt muss der Ausweis vorgezeigt werden. Aber viele ausländische Prepaidanbieter fordern keine personenbezogene Anmeldung, so dass der Inhaber nicht immer ermittelt werden kann.

Wie üblich bei solchen Fragen, ist das Land und dessen Gesetzgebung elementar zur Beantwortung.  Folgendes gilt für Deutschland:

- Im §111 TKG ist seit einer gefühlten Ewigkeit festgelegt, dass ein Anbieter den Inhaber eines Anschlusses dokumentieren muss. Da fast alle Anbieter ihre gesetzliche Pflicht ignoriert und unzureichend auf Plausibilität geprüft haben, wurde Anfang letzten Monats das Gesetz geändert, so dass den Anbietern nun die Prüfverfahren vorgeschrieben werden. (hättest Du eigentlich mitbekommen müssen, da das in Presse ganz schön breitgetreten wurde)

- Eine Rufnummerunterdrückung bedeutet, dass die Nummern von sich aus nur bei Anruf einer Notrufnummer (110, 112) weitergegeben wird. Ermittlungsbehörden dürfen in Deutschland - im Gegensatz zur USA - keinen direkten Zugriff auf diese Daten haben, können sie aber in begründeten Ausnahmefällen (AFAIK auf Richterbeschluss) beim Telefonanbieter abfragen.

- Du kannst dir nicht wirklich sicher sein, dass ein Handy sich komplett ausschalten lässt. Dass das Gerät auch im vermeintlich ausgeschalteten Zustand deine Standortinfo weitergibt, ist durchaus möglich.

ich musste meine Daten angegeben.....aber mit einem Handy und einer registrierten Paypal  Sim (gibts bei ebay im 10er Pack bist du anonym.... darfst nur dein normales Handy nicht  immer  dabei haben .... sähe blöd aus wenn deine beiden Handys sich ständig gleichzeitig am gleichen Masten einloggen  


Ifm001 17.07.2017, 17:09

Da dürften maximal "Restposten" im Umlauf sein, da sich die Gesetzlage dazu geändert hat. Anonym und gesetzeskonform lässt sich eine SIM nur noch für ausländische Netzbetreiber erwerben.

0

Du darfst nicht alles glaube, was in einem Film zur Unterhaltung gezeigt wird.

Ja man muss seine Daten angeben. Wenn du natürlich lügst und falsche Daten angibst und einen gefälschten Ausweis vorzeigst gehts auch ohne... Ist aber verboten und mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet.

Was möchtest Du wissen?