Muss man bei Ebay den versand was man angibt auch senden?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du bist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Sendung ankommt.

.

Wenn du z. B. versicherten Versand anbietest und dafür Geld erhältst, haftest DU beim Verlust, wenn du dann doch als Warensendung verschickst und die Ware kommt nicht an.

.

Verpflichtet bist du allerdings nicht dazu, allerdings zeigt die Erfahrung, dass ein abweichender Versand immer zu Ärger führt.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gilt folgendes: du darfst immer besser versenden als angegeben. z.b. wenn du bücerversand oder warensendung angegeben hast, darfst du auch im brief oder als päckchen/paket versenden. wenn du päckchen angegeben hast, kannst du auch als paket verschicken. umgekehrt würde ich es nicht machen, weil du dir nur ärger einhandelst. auch wenn du einen anderen versanddienstleister wählst als angegeben (z.b. hermes statt dhl) würde ich es vorher mit dem käufer absprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanKrohn
04.10.2010, 09:36

Manche Versanddienstleister werde bei eBay nicht zur Auswahl angeboten, z.B. Main-Brief-Logistik. Da habe ich auch kein Problem mit, wenn ich die Artikel damit versende, da der Service im Vergleich zur Post absolut gleichwertig ist, das Porto aber trotzdem um längen günstiger.

0

Das ist ja eine sehr "tolle" Frage, natürlich musst du das senden was du auch anbietest.Oder meinst du den Versand? Selbst das musst du wie angegeben so einhalten sonst könnte ebay dich kontaktieren und es gibt ärger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MINDESTENS! Du gibst den MINDERST-Satz an, den es MINDESTENS kostet und musst den Empfänger benachrichtigen, wenn es mehr kostet, und im Zweifelsfall die Differenz selbst schlucken! KEINE Profite mit den Transportkosten bitte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herrmann
04.10.2010, 08:08

Deine Frage zielt ab auf die Frage: Darf man mit dem Versand verdienen, und die Antwort ist JA, aber nur zu dem Punkt, wo es für beide noch Sinn macht. Als Verkäufer auf eBay hast Du heutzutage aber immer schlechtere Karten. Deshalb versuchs lieber nicht erst. Mit Porto-Betrug geht nix. Alle Chinesen machen das und fliegen alle raus, diese Deppen!

0

Du kannst auch gern teurer versenden, ist dann dein Problem. Versendest du jedoch eine deutlich billigere Variante riskierst du eine schlechtere Bewertung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dazu dienen die Angaben -wozu auch sonst?! Wobei eine gleichwertige Alternative machbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch nicht, aber könnte eine negative Bewertung geben, da du dir das für das Porto gedachte Geld zusätzlich einsteckst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verpackungsmaterial kannst Du ja preiswert einkaufen !!Hier kannst Du erheblich sparen (keine grossen Marken !!) Wenn Du eine sichere Verpackung bietest, ist das okay !!...(Porto & Package !!, heisst es ja !!) Du musst allerdings "ausreichend" frankieren !! und hier hat ebay Grenzen gesetzt !!(Versand !!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja muss man manche vera*chen ein auch und machen ein unmöglichen Versand da sollte man nicht kaufen oder es halt bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ! man muss auch das Senden was man angepriesen hat. Was soll die Frage ? meinst du man kann versprechungen machen und dann nicht halten ? ausserdem hast du ja schon die Versand-kosten kassiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar,das ist doch der Sinn der Sache!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, weil in den Versandkosten sind ja auch noch die Verpackungskosten und Transportkosten zur Post mit drinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yggde
04.10.2010, 07:47

Das hat ja noch nicht mal eBay verstanden, dort sieht man Versandkosten=Portokosten (ich erinnere da nur an die unsäglichen Kostenlimits in einigen Kategorien, die jede Auktion von kleinpreisigen Gebrauchtwaren unrentabel gemacht hatten)

0

Was möchtest Du wissen?