Muss man Balkonpflanzen in Erde umtopfen?

7 Antworten

Also in den Kasten würde ich sie auf alle Fälle Pflanzen, damit sie wachsen können und nicht verkümmern. Den reicht der Platz und die Nährstoffe in diesen kleinen Töpfchen nicht.
Eine gute Sache wäre, dass du in die balkonkästen eine Schicht blähton machst. Gibt es im gartencenter. Ruhig ein paar Zentimeter, dass zieht das Wasser auf, und somit ist die Erde trockener. Und nur vorsichtig giessen. Gerade Geranien brauchen nicht soviel.

da tropft nichts wenn du es richtig machst.

löcher rein, abdecken mit scherben eines tontopfes, erde drauf, pflanzen rein.

nicht zu viel giessen, dann staut auch nichts. 

bei regen kann es abfliessen und wenns runtertropft in dem moment....es regnet ja eh.

oder du hängst die kästen nach innen, die geranien wachsen drüber

wenn du es wirklich nicht willst müssen die geranien aber auch umgetopft werden. die töpfe sind meist viel zu klein in denen man pflanzen kauft. 

Wenn euer Balkon einen umlaufenden Regenablauf hat, dann würde ich die Blumenkästen mit einem Überlauf versehen - es gibt da so Ablaufhähne und Stutzen aus Kunststoff, die man einschrauben kann, und auf die Stutzen würde ich einen Silikonschlauch stecken der das überlaufende Wasser in den Regenablauf vom Balkon ableitet.

Funktioniert aber nur wenn die Balkonkästen die keine Löcher haben als Übertöpfe fungieren.

welche Erde für Geranienstecklinge

welche Erde für Geranienstecklinge?

Ziehe mir seit Jahren aus Stecklingen meine Geranien selbst,da es eine seltene Sorte ist,die es nicht zu kaufen gibt.Ich möchte die Anzucht optimieren,da ich doch öfters bei der Anzucht ca 20% Ausfälle hatte.

Meine Fragen

1.Welche Erde nehme ich zur Anzucht: Anzucht,-Blumen- oder Geranienerde?

2. Welche Erde nehme ich nach der Wurzelbildung beim Umtopfen?

3.Wie erreiche ich,daß die gezogenen Pflanzen richtig buschig werden? Sie haben ja nur einen Trieb. Wie wird dieser Trieb genau verschnitten?

4.Ab wann dünge ich mit Geraniendünger?

Freue mich über konkrete Antworten 
...zur Frage

Die Blätter unserer Balkonpflanzen haben sich verfärbt - was könnte das sein?

Hallo!

Letzte Woche habe ich die Blumenkästen für unseren Balkon bepflanzt. Die Pflanzen sind eine Art Stiefmütterchen. Sie gingen gut an und wurden auch genügend gewässert, doch nach etwa drei Tagen fingen die Blätter an sich braun bis schwarz zu verfärben. Ich vermute einen Mineralmangel, Schädlinge kann ich auf den ersten Blick nicht erkennen. Die Erde ist ganz normale Balkonblumenerde mit Dünger für 4-6 Wochen.

Ein paar Bilder habe ich auch hochgeladen um besser nachvollziehen zu können wie das "Krankheitsbild" aussieht. Könnte es ein Sonnenbrand sein? Jedoch hat es in den letzen Tagen serh viel geregnet... von daher bin ich mir unsicher. Ich weiß leider nicht was es ist und hoffe, dass jemand etwas herausfindet :)

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Balkonpflanzen, volle Balkonkästen und Regen...( Ikea Balkonkästen )

Heute sehe ich, dass in den Balkonkästen Wasser steht. Nicht in Allen aber in Einigen. Das Wasser kommt vom Regen. Ist dies nun schädlich für die Pflanzen ? Wenn ich unten Löcher bohre, dann kommt da ja braune "Erd-Suppe" raus die ja nicht einfach raus darf oder ? Wie macht ihr es mit Balkonpflanzen...?oder halten Pflanzen sowas aus ? Das Wasser kann halt irgendwann nicht mehr absacken... Wäre ärgerlich, wenn die Pflanzen hin sind, da sie ein schweine Geld gekostet haben :-)

...zur Frage

balkonpflanzen reinholen?

habe schon meine Balkonkästen mir petunien und Geranien bepflanzt. Nun soll die nacht 0 Grad kalt werden. Sollte ich die blumen lieber mit vor den Fernseher setzen über Nacht?

...zur Frage

Blumenkästen mit Tannenzweigen

Hallöchen alle zusammen, ich möchte auf meinem Balkon die Blumenkästen mit Tannenzweigen schmücken. Nun meine Frage: Muss ich die neue Erde befeuchten damit die Zweige Wasser haben oder trockenen sie über den Winter nicht aus? Wenn es aber gefriert ist doch dann alles voller Eis! Wie soll ich es am besten machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?