MUSS man BaFög zwingend beantragen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

du musst gar nichts.

Dir steht es frei dich selbst anders zu finanzieren. Du musst also gar nichts beantragen. Du bekommst eben sonst keine andere Hilfe und wenn du Bafög nicht beantragen willst, musst du das nicht tun. Du musst dich dann eben irgendwie finanzieren, das geht auch mit einem oder mehreren Jobs neben dem Studium.

Mit Bafög kannst du nie mehr als 10,000€ Schulden haben. Es ist gedeckelt auf diese 10.000€. Und wenn du denkst es ist für NICHTS, denkst du falsch. Du investierst in deine Zukunft. Ich habe auch 10.000€ Bafögschulden und zahle die monatlich mit 105€ ab. Mit einem normalem Job merkt man diese 105€ monatlich gar nicht.

Wenn du dich aber irgendwie anders finanzieren kannst und niemandem sonst "auf der Tasche liegst" (z.B. Eltern), die damit ein Problem hätten, ist das deine freie Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
06.09.2016, 13:27

... und wie viele EURonen wurden Dir "geschenkt"?

rd. 600 Monat x 12 Monate x 5 Jahre = 36.000 - 10.000 =    

... für einen Berufsanfänger natürlich keine nennenswerte Summe?

0

natürlich muss niemand bafög beantragen...

trotzdem solltest du es tun, denn immerhin die hälfte des bafögs ist geschenkt. wenn du die andere hälfte nicht brauchst leg sie gleich zurück. man sollte jeden cent in anspruch nehmen, den man vom staat geschenkt bekommt. denn das ist nicht oft der fall. halbwaisenrente ist sicherlich nicht allzuviel. bei mir war das grade mal ein drittel von dem was ich an bafög bekam.

achja, wenn du mit H4 - hartz4 meinst... dann ist das nochmal was anderes. denn dann zahlt dir das amt nichts mehr, weil die sagen das bafögamt ist zuständig. DANN musst du es tatsächlich beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiyota
05.09.2016, 15:32

Ja, das meine ich mit H4, wobei nur minimal aufgestockt wird. 

Und wenn ich noch Zuhause wohne, wird ja so oder so alles mögliche angerechnet und es bleibt doch kaum etwas, um was zurückzulegen. 

0

Nein, muss man nicht. Beim BAföG gibt es eine Deckelung auf max. 10.000 EUR und Du hast dann eigentlich 20.000 EUR erhalten. Auch zahlst du das BAföG nach 4 oder 5 Jahren erst zurück. Zahlst Du es dann auf einen Schlag zurück, erhältst Du auch nochmal Rabatte.

Summarum ist es in Deinem Fall sehr empfehlenswert BAföG zu beantragen.

 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und warum bitte wird denn kein Stipendium geprüft?

Zudem wird meist lediglich rd. 10.000 EUR zurückverlangt in monatlichen Raten von 105 EUR, so jedenfalls in meinen Fällen.

Einfach einmal rechnen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Also erst einmal, wer hat dir das denn gesagt, dass du Bafög beantragen musst? Klingt für mich schon recht komisch, vor allem wenn du eigentlich was für die Finanzierung deines Studiums hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiyota
05.09.2016, 15:26

Gesagt wurde mir das vom Jobcenter. Und ich wohne noch Zuhause. 

0

Arbeiten gehen oder Rücklagen haben. Mehr kannste kaum machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?