Muss man aus deutscher Sicht auf einen dritten WK hoffen (der natürlich nicht von uns gestartet wird!)?

8 Antworten

Die, die am meisten auf Deutschland rumhacken, - weil Napoleon halb Europa erobert hat, was den Imperialismus zur Folge hatte, der unweigerlich zum WK1 geführt hat, der aufgrund der zu hohen Reparationszahlungen einen WK2 zur Folge haben würde, wie Keynes erkannte, - sind die Deutschen.

Ausländische Medien lachen eher über Deutschland, weil trotz hoher Immigration kein Rechts- sondern ein Linksruck erfolgt ist (siehe Bürgerkrieg in Hamburg und Asylantragsstellerabwicklung am Fließband).

Aufklärung mit friedlichem, politischen Aktivismus und Werte- statt Schuld- und Grundbesinnung wäre eine Möglichkeit, wie auch nach dem Mittelalter. Traurigerweise ist dieses Kapitel der deutschen Geschichte für Deutschland verlorengegangen, obwohl schon Kant die Frage nach dem Warum als sinnlos begründet hat und seine Argumentation nie falsifiziert werden konnte.

Ansonsten gibt es noch Lösungsmöglichkeiten durch die sich gerade vorankündigende globale Revolutions- und Gegenrevolutionswelle oder einen Bürgerkrieg.

Das geht viel einfacher.

Die Mehrheit der Deutschen muss nur so überzeugend den Leuten argumentativ gegenüber treten, die mit ihren

"Deutschland, Deutschland über alles"-Parolen

dafür sorgen, dass die gesamte Nation in ein negatives Licht gerät.

Merkwürdige Lösungsidee für dies Problem. Natürlich schreitet die Geschichte voran und irgendwann gibt es wichtigere Probleme (muss aber nicht gleich ein Weltkrieg sein).

Für ein eigentlich nicht existierendes Problem.

2

Wie steht ihr zur Bombardierung Dresdens im 2. WK?

Hello, eine Frage zu deutscher Geschichte wollte ich an die Runde stellen. Und zwar bin ich eben auf ein Video gestossen, da ging es um die Bombardierung Dresdens im 2. WK. Zu diesem Anlass gibt es sehr unterschiedliche Positionen, die der rechten, die an jedem Jahrestag ihre Demo abhalten und darauf aufmerksam machen wollen, das die Bombardierung ein Urbizid und Kriegsverbrechen war und die die der Linken, mit "Bomber Harris- do it again". Nun meine Frage: wenn man als Pazifist gegen jede Form von Gewalt und natürlich auch Krieg und die Bombardierung Dresdens genauso wie die Rechten als Verbrechen sieht, ist derjenige dann automatisch ein Rechter? Und wenn ein Linker diese Bombardierung als gut heißt, kann er dann eigentlich noch als links bezeichnet werden? Bei dieser B. starben schließlich keine Nazisoldaten oder welche von der SS, sondern Zivilisten wie du und ich. Versteht mich bitte nicht falsch, aber diese Sache irritiert mich eben doch ein wenig, daher wollte ich Eure Meinung da mal hören.

...zur Frage

Warum war Amerika so gut zu Deutschland nach dem 2. Wk?

... Obwohl Deutschland gegen Amerika gekämpft hat?

...zur Frage

Wer waren die Feinde Japans im 2. Wk?

...zur Frage

Seit wann Wissen die Menschen das Rauchen unsgesund ist?

Seit wann Wissen die Menschen das Rauchen unsgesund ist? Weil in so alten Filmen 1 Wk oder 2 Wk raucht ja eigentlich jeder....

...zur Frage

Amsterdam kiffen

Heii leute ich fahre nächste woche nach amsterdam und bin natürlich wegen den gras da und wollte wissen ob man als deutscher in amsterdam kaufen kann bitte nur antworten wenn ihr es zu 100 % wisst thx im vorraus

...zur Frage

2.Weltkrieg in Afrika? Gabs das wirklich?

Mein Opa erzählt mir immer dass sein Vater im 2.WK bei der deutschen Armee / Wehrmacht in Afrika war . War der 2.WK wirklich auch in Afrika ? Ich dachte immer nur in USA , Europa und Asien ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?