Muss man auf einen Heiratsantrag SOFORT antworten?

16 Antworten

Nein, weil das schließlich eine wichtige Entscheidung ist, ob man - möglicherweise sein Leben lang - mit genau dieser Person und sonst keiner zusammenleben möchte. Wenn beide sich darüber schon klar sind, dann gibts natürlich sofort das "Ja"; ansonsten finde ich ein, zwei Tage zum Überlegen nicht unfair. Und viel sinnvoller als ein unüberlegtes "Ja", das man danach jahrelang bereut.

Ja - aber es kann durchaus die Antwort bzw. die Bitte um Bedenkzeit sein. So eine Entscheidung soll ja für das ganze Leben und daher gut durchdacht sein.

also müssen tust du in dem fall gar nichts, aber ich denek der gegenüber wird schon erwarten, dass du direkt anwortet oder zumindest sagst, ich brauch noch ein bisschen zeit um drüber nachzudenken, aber lass den anderen nciht so lang warten, weil das ist für den bestimmt sehr unangenhemen nciht zu wissen wo er dran ist.

Heiratsantrag unvergesslich machen

ich möchte meiner frau in naher zukunft einen heiratsantrag machen,kann mir jemand ein paar tipps geben für etwas unvergessliches?

...zur Frage

Heiratsantrag in Freiburg an einem schönen Ort Wo verloben?

Hallo. Wo kann ich meiner Freundin einen Heiratsantrag in Freiburg machen? Gibt es irgendwo schöne Plätze, Orte,...?

...zur Frage

Wir möchten uns verloben und dann heiraten?

Hallo allerseits!
Ich brauche eure Hilfe!
Ich hoffe wirklich auf Hilfe.. habe mir extra ein Account zugelegt..
Ich habe ein Mädchen kennengelernt.
Ich bin 17 und werde dieses Jahr 18.
Sie ist 16 und wird dieses Jahr 17.
Meine Eltern haben ein Haus und würden uns eine Wohnung kostenfrei überlassen, wir müssten halt nur Strom, usw zahlen.
Ich fange dieses Jahr eine Ausbildung an.
Und sie möchte noch ihr Fach Abi machen (dauert 2 Jahre)
Das Problem ist; Ihre Mutter ist Alkohol abhängig und hat keine Interesse..
um es klar Auszudrücken hasst sie sie sogar irgendwie. Meine zukünftige tut mir leid und ich möchte sie auch so schnell wie möglich aus diesen Schlamassel raus holen.
Also, wir möchten uns verloben und dann heiraten. Das Problem ist, sie muss noch ihr Fachabi machen, das würde 2 Jahre dauern. Und wir wollen heiraten wenn ich 18 bin und sie 17 ist. Falls dies der Fall ist, hätte sie noch ein Jahr schule. Kann man einfach die Schule wechseln in ein anderem Bundesland?? Ändert sich dadurch der Stoff??

Wie läuft das mit dem Staat ab?
Ich würde ja mein Geld von der Ausbildung bekommen, was würde sie bekommen?
Kindergeld?

Kommt mir bitte nicht damit; Ihr seid noch zu jung bla bla.. vielleicht denkt ihr dass man in diesem Alter noch jung ist. Wir fühlen uns aber  beide reif genug und wollen halt altmodisch heiraten.

Ich bin für jede Antwort, dankbar und hoffe wirklich auf Hilfe... vielen Dank und einen schönen Abend noch !

...zur Frage

Freundin will keinen Sex vor der Ehe... Was soll ich davon halten?

Hallo zusammen

wie oben geschrieben habe ich ein "kleines" Problem. Ich bin mit meiner Freundin nun seit 6 Monaten zusamme. Kürzlich hat sie mir gestanden, dass sie mit dem Sex (jeglicher Art) bis zur Ehe warten will.. dies hat mich sehr überrascht und ich weis nicht was ich davon halten soll. Sexuell ist sie sehr zurückhaltend. Beim "Fummeln" unter der Gürtellinie bremst sie sofort ab. Für mich ist das nicht einfach, denn während dem Küssen und Fummeln (oben rum) baut sich natürlich von Zeit zu Zeit ein gewisser Druck auf, um den man sich ab einem gewissen Alter nicht mehr selbst drum kümmern will (besonders wenn man eine Freundin hat). Ich bin 20 Jahre und sie ist 25. Wir beide sind noch Jungrfauen. Ich selbst hatte einfach lange nur Sport/Karriere im Kopf und konnte/wollte mich nicht auf Frauen konzentrieren. Doch eine Verletzung zerplatze mir die Träume vom Profisport und nun sieht mein leben etwas anders aus.

Wenn wir über Sex sprechen endet es meist in einem kleinen Streit. Anfangs sagte sie mir, dass sie mit dem Sex warten will, weil es ihr erstes mal sei und weil sie einfach auf den richtigen Moment warten möchte. Nun kürtzlich sagte sie mir, dass sie vielleicht "irreführende Aussagen" getätigt habe und dass sie mit dem Sex bis zur Hochzeitsnacht warten will... und das nicht aus relligiösen Gründen...einfach so..

Mein Problem ist nun folgendes: Sie wäre wirklich meine Traumfrau, nur das Problem mit dem Sex macht mir sehr zuschaffen. Ich kann und will sie "nur" wegen dem nicht verlassen. Erstens weil ich mich wie ein totales A-Loch fühlen würde, (choose sex over girlfriend) und zweitens weil alles andere so perfekt stimmt. In einem Streit, sagte sie, dass ich sie nicht genügend liebe, falls ich nicht warten will.. Ich fühlte mich sehr verletzt, dies zeigte ich ihr auch. Ich würde so gut wie alles für sie tun, zeige ihr das auchso oft ich kann.. Meiner Meinung nach liegt eine Beziehung auf Gegenseitigkeit und deshalb frage ich mich, wieso bin ICH derjenige der verzichten muss? Was haltet Ihr davon? Bin ich verrückt oder hat sie recht? Und was soll ich eurer Meinung nach tun? Warten und immer wieder darauf ansprechen (=Streit anzetteln :/ )? oder was meint Ihr?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe, ich könnte wirklich Rat/Hilfe gebrauchen! Freundliche Grüsse

...zur Frage

Hochzeitsoutfit für Mollige (Standesamt)?

Ich heirate im Dezember dieses Jahres und ich bin am verzweifeln was ich anziehe.

Bin 36 und trage zur Zeit Größe 50/52.

Ich bin kein Typ für ein Kleid.

Was würdet ihr mir empfehlen

...zur Frage

unvergessliche ideen für ein Heiratsantrag? :)

Habt ihr super ideen für ein heiratsantrag der unvergesslich sein wird ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?