Muss man angst haben, wenn man eine Frau/Mädchen anspricht?

6 Antworten

Du brauchst keine Angst zu haben.

Wenn sie ablehnend reagiert oder dir zu verstehen gibt, das sie in Ruhe gelassen werden will, dann musst du das akzeptieren.

Es hilft, wenn man Ansprechen übt. Egal wo man ist, ob einen der Mensch interessiert oder nicht. Einfach unverfänglicher Smalltalk. Ich mache das seit einiger Zeit immer wenn ich irgendwo an der Kasse stehe - wenn jemand hinter mir was aufs Band legt dann frage ich einfach zu einem der Sachen etwas. Ob er/sie das schon mal probiert hat, wie das zubereitet wird, wie es schmeckt.. was das für eine Pflanze ist oder sonstwas.

Das verkürzt uns beiden die Wartezeit und ist eine gute Übung für mich. Und wenn ich dann einen Mensch sehe der mir optisch gefällt, bin ich dank der Übungen schon lockerer und unbekümmerter als wenn ich aus dem Stehgreif heraus versuche besonders cool oder lustig zu sein.

Nimm was alltägliches um das Eis zu brechen, schick ein Lächeln mit und wenn sie darauf einsteigt kann man etwas Plaudern.

Sieht man sich öfter an derselben Haltestelle kann man ja wieder anknüpfen und irgendwann, bei beidseitiger Sympathie, auch mal zusammen bei einem Kaffee aufwärmen und sich weiter unterhalten.

Wenn du von 0 Kontakt vorher direkt mit der Tür ins Haus fällst, wirst du wahrscheinlich abblitzen.

Mein Tipp: erst mal Blickkontakt aufnehmen und lächeln! Wenn sie zurück lächelt, kannst Du sie ansprechen. Wenn sie genervt weg schaut, kannst Du Dir das Ansprechen sparen.

Wenn Du sie ansprichst, dann höflich und dezent. Z.B. "Hallo! Entschuldigung, wenn ich Dich so unvermittelt anspreche, hast Du Lust ein wenig mit mir zu reden?" Wenn Du Glück hast sagt sie Ja und fragt über was Du mit ihr reden willst? Dann solltest Du ein Thema parat haben, welches sie wahrscheinlich interessieren wird. Also vielleicht nicht gerade das Pokalspiel von Schalke. Wenn Du ganz neutral bleiben willst, frage sie nach ihrem Ziel der Fahrt, ob sie zur Arbeit, zur Schule/Uni oder zum Einkaufen fährt.

Wie gesagt, Du solltest nach dem Ansprechen in der Lage sein, eine Konversation am Laufen zu halten. Nichts wäre blöder, als wenn Du endlich den Mut gefasst hast sie anzusprechen, und nach 3 Sätzen weißt Du nicht mehr was Du sagen sollst.

Wenn sich das Gespräch positiv entwickelt und Du den Eindruck hast, dass Du ihr sympathisch bist, dann wäre es klug, wenn Du eine Art Visitenkarte mit Deinem Namen und Deiner Telefonnummer bereit hättest, Die Du ihr geben kannst, bevor sich eure Wege trennen. Damit bedrängst Du sie nicht, denn sie kann dann entscheiden, ob sie Kontakt mit Dir halten will oder nicht.

LG, Ralfi.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Den Mut mußt du schon selber aufbringen, dabei kann dir keiner helfen. Als Einstieg um ins Gespräch zu kommen könntest du über irgendwas belangloses oder aktuelles reden um herauszufinden ob überhaupt ein Interesse besteht, wenn man dann erst im Gespräch ist ergibt sich alles andere dann von alleine.

LG

Was möchtest Du wissen?