Muss man Angst haben, dass die Demokratie in Deutschland wieder flöten geht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Moment befürchte ich das nicht, die Probleme aber stammen nicht zwangsläufig von der AFD. Diese stellt eigentlich nur ein Symptom dar. Wenn die Demokratie untergehen sollte, dann an der Schere zwischen Arm und Reich. Es ist kein Zufall, das besonders Menschen, die im Niedriglohn Sektor arbeiten, auch AFD gewählt haben.
Das sollte uns sorgen machen, was wir eigentlich brauchen, ist ein kräftiger Lohnanstieg der unteren Einkommensklassen. Und ich wette, wie durch ein Wunder, würde die AFD unter die 5 % Marke fallen.

Nenne doch mal ein einziges Beispiel, bei dem du KONKRET einen Nachteil erleben musstest oder durch die Situation KONKRET bedroht wurdest. Da wird dir sicherlich nichts einfallen. Deshalb ist deine Angst nur kindische Einbildung und dumme Stimmungsmache.

MaxNoir 30.04.2016, 17:13

800 Angriffe auf Flüchtlingsheime in den letzten zwei Jahren. Ja, klar. Alles unbegründet. Alles Stimmungsmache.

2
annisimoni 30.04.2016, 17:16
@MaxNoir

Du hättest schreiben sollen, dass du ein Flüchtling bist und in einem Flüchtlingsheim wohnst. 

Bist du aber kein Flüchtling und wohnst nicht in einem Flüchtlingsheim, bist du einfach nur ein kindischer Troll, der dumme Stimmungsmache verbreitet. 

Wer hier Angst haben sollte, sind die Flüchtlinge vor den Deutschen. Nicht anders herum.

0

Die AfD hat in Rheinland-Pfalz wo ich wohne sehr viele Stimmen bekommen aber wo anders auch. Das macht mir auch Angst.

Ne die Deutsche Demokratie ist ziemlich zäh. Zumal die AFD zwar schön an Propaganda macht aber im Bundestag eher mit abwesenheit glänzt. Von daher mach dir mal keine sorgen. Und Mensch Zweiter klasse? Das sind 90% aller Menschen, also alles normal ;)

Da hat es andere Zeiten mit "Flötengehen" gegeben.RAF Terror in den 1970.. ziger Jahre. AFD ist eine rechte Partei hat mit Nationalsozialismus nichts im Sinn. Siehe Entwicklung in Österreich oder Frankreich. Die Islamfrage steht bei denen im Mittelpunkt.

Von "Demokratie" kann man nur dann sprechen, wenn die Regierung sich nach dem richtet, was das Volk gerne getan haben möchte.

In der BRD sieht das aber ganz anders aus:

Familienpolitik (Überalterung und Wohlstandsverlust), Osterweiterung, Aufgabe der DM, Besatzung der BRD durch Truppen der NATO, Kriegsgezündel, Auslandseinsätze der BW ("Deutschland am Hindukusch verteidigen), Bankenretttung, GR-Rettung, Bruch der EU-Regeln (Schengen) und der Verfassung (Drittstaatenregelung) bei der Einschleusung von Millionen: der Mann auf der Straße war dagegen!

Es sieht also so aus, daß wir nur noch eine Scheindemokratie haben. Und die bleibt uns erhalten!

"Demokratie" und "Merkel" haha :D

Was möchtest Du wissen?