Muss man als Unternehmensberater studieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Unternehmensberater ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. So kann sich also Hinz und Kunz auch ohne Ausbildung nennen. Dafür benötigst Du also noch nicht einmal einen Hauptschulabschluss. Doch seriöse Unternehmen werden allerdings nur Dienste von Unternehmensberatern in Anspruch nehmen, die fundiertes Wissen auf ihrem Gebiet vorweisen können. Und dazu zählt nun mal eine qualifizierte Ausbildung.

Nein. Aber Du solltest mehr über das Thema wissen als der Unternehmer, welches Du berätst.

Was ich weiß nicht, aber gut verkaufen musst du dich können :D

Spass beiseite...

Ein Studium ist sicher von Vorteil, obwohl das oft nicht viel über gewisse Fähigkeiten aussagt und das sage ich selbst als "Studierter".

Die Sache ist ob du gut analystisch denken kannst und einem Unternehmen wirklich eine HIlfe bist. Dampfplauderer gibt es in dem Bereich nämlich schon genug.

Ich kann aber auch genug Leute die ohne Studium Berater geworden sind. Ist also kein Muss! Die Leistung muss halt passen!

Was möchtest Du wissen?