Muss man als privater Verkäufer eine Gewährleistung oder Rücknahme machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also verschwiegen habe nichts. Ich selbst habe bis zwei Tage vor Versand des iPods noch ganz normal Musik damit gehört und der Akku war nicht defekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
25.09.2016, 08:33

Dann lehne dich entspannt zurück und warte auf weitere Schritte des Käufers.

0

Wie kann er das festgestellt haben, ohne dass er wenigstens 2 oder 3 mal den Akku geladen und wieder entladen hat? Und nein, wenn du guten Gewissens sagen kannst, der Akku hatte noch ausreichend Kapazität, ist es dein gutes Recht, Gewährleistung und Rückgabe auszuschliessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PokyThrower
25.09.2016, 07:10

Also ich habe den guten gewissens in eunem neuwertigen Zusatnd verkauft und ohne einen Makel oder Defekt. Ich kann mir nur vorstellen das der Akku unter dem Mindeststand war und sich während der Reise komplett entladen hat. 

0

Rücknahme musst Du nicht ausschließen, da dies eine freiwillige Leistung wäre.

Gewährleistung bist Du hingegen auch als Privatverkäufer in der Pflicht, kannst diese aber als Privatverkäufer vertraglich komplett ausschließen was Du ja auch getan hast.

Wenn der Akku schon bei dir defekt war und Du dies nicht angegeben hast, also eine arglistige Verschweigung des Mangels dann hat der Verkäufer weitere Rechte, bis hin zur Rückabwicklung des Vertrages, ob dem so ist oder nicht weißt aber Du am besten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ausdrücklich drin stehen hatte das ich keine Gewährleistung und Rücknahme anbiete.

Hättest Du Dir sparen können.

Solange noch Garantie auf dem Gerät ist, gehen die Ansprüche an den neuen Eigentümer über.

Lediglich wenn falsche wesentlich (!) Aussagen über den Zustand des Gerätes gemacht wurden, ist der Verkauf im Grunde nicht zustande gekommen (Du müsstes das Gerät zurücknehmen).

Heißt, ist der Akku wirklich defekt, ist kaum davon auszugehen, er hat auf dem Weg oder in der kurzen Zeit beim neuen Eigentümer den Geist aufgegeben.

Was dann auch bedeuten kann, ein schwerwiegender Mangel wurde verschwiegen, dann hilft auch nicht, die Rücknahme auszuschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?