Muss man als Harzt 4 Empfänger Hundesteuer zahlen?

13 Antworten

hartz IV schützt vor hundesteuer nicht.

leider solltest du deinem sohn klarmachen, dass er vorerst keinen eigenen hund haben kann.

schlage ihm doch vor, n einem gtierheim zu helfen, hunde zu betreuen - oder lasse ihn in der nachbarschaft mal nach senioren / innen suchen, die einen hund haben und froh sind, wenn ein netter junge ihren hund regelmässig ausführen wird.

und - es bliebe ja nicht allein bei den steuern, die du dann zahlen müsstest: 

da sind die nahrungskosten - im ernstfall tierarztkosten usw... lg

ja, musst du. die hoehe ist von stadt zu stadt verschieden. von der steuer abgesehen solltest du dir im klaren sein, dass einiges an kosten dazu kommt. futter, tierarzt, pflege, usw. ausserdem ist eine hundehaftpflicht empfehlenswert. hundeschule waere auch nicht schlecht! wenn dunins tierheim gehen solltest, musst du zw. 200-300€ bezahlen.

Ja, Du mußt Hundesteuer zahlen wie jeder Andere auch. Die Höhe ist unterschiedlich, Du kannst sie bei der Stadtverwaltung erfragen. Außerdem solltest Du berücksichtigen, daß der Hund geimpft, entwurmt und gechipt werden muss. Das kostet schonmal gleich zu Anfang etwa 100 Euro. Er braucht ein Halsband, eine Hundeleine und natürlich Futter. Dazu kommen regelmäßige Wurmkuren, Floh-und Zecken- Halsbänder oder Ampullen und die jährliche Impfung. Überlege Dir gut, ob Du das Geld wirklich übrig hast.

Was möchtest Du wissen?