Muss man alle Kapitalerträge in der Steuererklärung angeben, wenn man bei einer Bank den Freistellungsauftrag zu niedrig angegeben hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein. Ob mit oder ohne Freistellungsauftrag - die Banken sind gesetzlich verpflichtet, Kapitalertragsteuer einzubehalten und abzuführen. Damit ist alles abgegolten.

Nur wenn Du weiniger Steuern zahlen müsstest, als Dir abgezogen wurden, kannst Du entscheiden, ob Du Deine Kapitalerträge erklärst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö musst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit FA sehen kann ob die Grenze nicht überschritten wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Merioni
07.07.2017, 11:18

Das habe ich mir auch erst so gedacht. Aber wenn ich gar keine Kapitalerträge unter 801 € in der Steuererklärung angebe, kann das Finanzamt auch nicht prüfen, ob ich insgesamt tatsächlich nicht drüber liege.

0

Was möchtest Du wissen?