Muss man Alimente, die man von seinem Expartner bekommt eigentlich versteuern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss nicht, aber in manchen Fällen ist es sinnvoll. Der Unterhaltszahler kann nämlich fast 14 000 Euro im Jahr als Sonderausgaben absetzen. Ist diese Steuererleichterung höher als das, was man durch das Versteuern der Alimente zahlen muss, ist es gut, die Alimente zu versteuern. Allerdings muss man das mit dem Ex gut durchrechnen und sich dann auf einen Ausgleich einigen.

13.805 Euro. Ganz genau so ist es. Das ganze heißt dann Realsplitting. DH.

0
@EnnoBecker

Wow, wieder was gelernt. So hohe Zahlungen hatte ich allerdings nicht. Ich habe 280 DM gezahlt und ewig her.

0

Alimente sind Unterhalt und dienen zum Erhalt einesgewissen Lebenstandarts. Somit sind diese Einkommen une wenn das Gesamteinkommen die zu versteuernde Grenze überschreitet, so sind für die überschreitennde Teile EkSt. fällig. Damit soll gesagt sein, dass dann die Einkommensart unbedeutend ist. Also sind "Alimente" meldepflichtig.

Ah, ist "Standart" jetzt Standard? Oder Meinst du die Kunst zu stehen? Oder eine besondere Art zu stehen?
.
Inhaltlich ist die Antwort ohnehin nicht richtig, das hättest du aber schon wissen können, denn die richtige Antwort stand ja schon da.

0

Alimente müssen nie versteuert werden, da es sich nicht um ein zu versteuerndes Einkommen handelt.

Ich denke, aus dem Fragentext ist dennoch deutlich herauszulesen, was der Fragesteller gemeint hat.

0

Was möchtest Du wissen?