Muss man 60 Euro bezahlen wenn man zwar für sich selbst eine Fahrkarte hat..aber nicht für das Fahrrad?

6 Antworten

Ja. Wenn für das Fahrrad eine zusätzliche Fahrkarte benötigt wird, dann zählt das als Fahren ohne gültigen Fahrausweis, und das kostet 60 Euro.

Ja.

Die 60 € sind die Strafe für erschleichen von Leistungen.

Dabei ist es egal, worum es sich handelt.

Nein, die 60 Euro sind keine Strafe, sondern ein erhöhter Fahrpreis.

Eine Strafe für das Erschleichen von Leistungen (nach § 265a StGB) wird von einem Gericht verhängt.

2

Eigentlich ja.

Aber wenn du du nett bist und sagst dass du es vergesse hast, dann lässt dich der Kontrolleur vielleicht ein Ticket kaufen. Zugbegleiter können nämlich auch Tickets verkaufen.

Sie dürfen es aber in vielen Fällen nicht mehr, bzw. müssen sich hinterher vor ihrem Vorgesetzten dafür rechtfertigen, warum sie in einem bestimmten Fall eine Ausnahme gemacht haben.

0
@Rolf42

Joa, durften sie noch nie.

Theoretisch muss man direkt nach dem einsteiger einen zugbegleiter suchen um eine karte zu kaufen. Wenn das am bahnhof nicht ging, weil z.B. der einzige automat besetzt war.

Aber manche machen auch so außnahmen.

0
@jort93

Ein defekter Automat ist beispielsweise einer der akzeptierten Gründe. Das sollte man dann aber auch erwähnen.

0

Das musst du nur bezahlen, wenn du 18 oder älter bist.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?