Muss leiblicher Vater das Kind adoptieren, wenn er mit der Mutter nicht verheiratet ist?

11 Antworten

Das war einmal.... Wir haben auch erst nach der Geburt unseres Sohnes geheiratet und mit der Anerkennung der Vaterschaft war es dann auch das Kind meines Mannes. Seinen Namen trug er schon seit der Geburt. Ist alles machbar. Frage beim Standesamt nach.

eine Anerkennung der Vaterschaft hat nichts damit zu tun ob Dein Mann auch Sorgerecht hat.Bei nichtehelichen Gemeinschaften muss das Sorgerecht beantragt werden.

0
@Leichnam69

Ich hatte das völlig vergessen. Stimmt, mein Mann hat das Sorgerecht tatsächlich beantragen müssen. Sorry, aber das habe ich nicht mehr gewußt.... Wir haben aber sowieso heiraten wollen, sahen es deswegen nicht als Problem. War für uns reine Formsache.

0

das mit dem nachnamen des kv solltest du dir gründlich überlegen. diese namensgebung ist später nicht mehr rücknehmbar. vor allem im falle einer trennung. wovon ich dir ganz abraten würde wäre eine voreilige erteilung des gemeinsamen sorgerechtes. diesbezüglich solltest du dir erstmal eine rechtsberatung beim jugendamt ALLEIN zu gemüte führen. ein vernünftiger sb wird dir dort immer davon abraten.

Da das hier abdriftet: Nein, dein Freund muß euer gemeinsames Kind nicht adoptieren. Nach der Geburt geht ihr am besten gemeinsam zum Standesamt, um das Kind anzumelden. Da kann dein Freund die Vaterschaft anerkennen, und wenn du magst, erteilst du ihm gleich das Sorgerecht mit. Macht Sinn, da du ansonsten kein Sparbuch für das Kind alleine einrichten darfst usw. Dort wird dann auch der Nachname eingetragen. Ich wünsch euch ganz viel Glück mit eurer Tochter, wenn sie dann da ist, ob mit oder ohne Trauschein....

mit gsr darf sie auch kein sparbuch ohne erlaubnis des anderen eröffnen.

0

Was möchtest Du wissen?