muß Kollege steuern zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Rentenbezug wegen Erreichens der Regelaltersgrenze kann ein Rentner unbeschränkt hinzu verdienen, ohne dass die Rente gekürzt wird. Lediglich bei Rentenbeginn vor Erreichen der Regelaltersgrenze kann die Rentenzahlung gekürzt werden. Bei Bezug einer Vollrente liegt die Hinzuverdienstgrenze bei monatlich € 400,00. Nähere Details findest du noch unter dem nachstehenden Link

http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/rententipps/hinzuverdienstgrenze.htm

Der Minnijob ist NUR DANN steuerfrei, wenn der Arbeitgeber auf die Vorlage der Lohnsteuerkarte (bzw.Bescheinigung) VERZICHTET und Pauschal 30 % an die Minijobzentrale abführt.

Das MUSS ER ABER NICHT !!!!!!!

Der Arbeitgeber KANN die Lohnsteuerkarte anfordern und spart sich dann 2 % Pauschalsteuer. DANN MUSS der Rentner seine 400 Euro versteuern !!

Die 400 Euro sind als Minijob bei jedem Steuerfrei, egal was er sonst noch für ein Einkommen hat. Aber nur EINMAL. Der Arbeitgeber muss aber dafür pauschal Abgaben bezahlen.

Ja, denn bei einem 400-Euro Job bezahlt der Arbeitgeber die Sozialabgaben und die Steuer an die Bundesknappschaft. Bei 1600 Euro Rente muss er ohnehin eine jährliche Steuerklärung abgeben, da Renten inzwischen steuerpflichtig gemacht wurden.

bei nem ähnlichen fall, wurden die 400 auf die rente angerechnet und dann davon die steuer, war aber schon bissl her.

Was möchtest Du wissen?