Muss jemand im Krankenwagen mitfahren,wenn jemand eine Alkoholvergiftung erleidet?

7 Antworten

Zur info, wird bestimmt ein Rettungswagen gewesen sein, mit einem Krankenwagen werden in der Regel keine Notfalltransporte durchgeführt ;) Und im Auto haben wir das "Hausrecht" und müssen niemanden mitfahren lassen. Hat auch manchmal versicherungstechnische Gründe, da nicht alle Wagen 2 Betreuerstühle haben und auch der RA der hinten mitfährt muss sich während der fahrt anschnallen. (Ausser bei Akutem Arbeiten am Patienten)

Ich wusste nicht,dass es einen Unterschied zwischen Kranken- und Rettungswagen gibt,aber danke für deine Antwort!

0
@CepaLebrel

Du mußt jetzt nicht auf dem Wort Rettungs und Krankenwagen rumreiten, denn in deiner Frage geht es um was anderes.

0
  1. Nein, es muss niemand mitfahren. Oft macht es aber Sinn, wenn eine Bezugsperson dabei ist um den Patienten zu beruhigen oder Formalitäten zu klären.
  2. Ja, der Rettungsdienst kann selbstverständlich entscheiden wer sich im Fahrzeug aufhält, denn dort hat er quasi Hausrecht. Warum ihr in dem konkreten Fall nicht mitfahren durftet kann ich aber per se nicht sagen. Das kann unterschiedliche Gründe haben.

Es muss niemand mitfahren, die Sanitäter sind doch da und versorgen den Patienten. Da würde jemand, der in dem engen Krankenwagen doch nur eine Behinderung darstellen. Erst recht dürfen sie die Mitfahrt verweigern, wenn die Personen evtl. ebenfalls angetrunken sind.

Ist ein Tod durch zu viel Alkohol möglich??

Hi,

mich würde mal interessieren, ob es möglich ist, wenn man zu viel Alkohol auf einmal zu sich nimmt, zu sterben. Ist es nicht so, dass man alles "auskotzt" und gar nicht sterben kann? Oder führt eine Alkoholvergiftung unausweichlich zum Tod? Glaubt ihr, dass diese Art, von uns zu gehen, schmerzhaft ist?

...zur Frage

AOK will die Transportkosten nicht übernehmen

hallo,

ich schreibe im Namen meines Bruders (18), noch familienversichert. Dieser war letztes Jahr auf dem Oktoberfest, und hat es da wohl ein bischen mit dem Alkohol übertrieben, jedenfalls rief die erfahrene security einen Krankenwagen, da mein Bruder zu nichts meh fähig war und wohl ein Verdacht auf Alkoholvergiftung bestand. Von dem allem bekamm mein Bruder nicht viel mit in seinem Vollrausch. Die Sanitäter nahmen ihn mit ins nächste Krankenhaus und lieferten Ihn da ab. Jetzt hat er post bekommen er solle den Transport und (bin mir nicht ganz sicher, die Behandlung selber bezahlen)macht über 500Euro, wobei er nicht wirklich behandelt wurde ca. 1stunde nach einlieferung wurde er wieder nachhause geschickt. Nach Vorsprache meiner Mutter (mein Bruder ist ja Familienversichert) wurder ihr mitgeteilt das "er die Situation selbst verschuldet hätte und Transportkosten zu Ambulanten Behandlungen nicht übernommen werden". Mein bruder hat zwar mit dem Alkohol übertrieben aber denoch bestand handlungsbedarf, ich mein eine evt. Alkoholvergiftung is ja auch lebensgefährlich und somit ein Notfall. Zum anderen hat ja nicht er einen Krankenwagen gerufen sondern die Security. Bitte helft mir.

...zur Frage

Alkoholvergiftung? Was tun?

Hey ihr, ich war gestern feiern und wir haben immer mehr und mehr getrunken. Ich weiß in der Regel auch wann bei mir Schluss ist, aber die anderen haben mich weiter motiviert zu trinken, ich möchte hiermit keineswegs die Schuld auf andere Personen schieben ich weiß ich bin selbst für das verantwortlich was ich trinke und hätte es einfach besser wissen müssen. Jedenfalls habe ich ziemlich viel hochprozentiges getrunken und immer und immer mehr bis ich einfach nicht mehr konnte, was genau war kann ich nicht sagen aber die anderen meinten dass ich über 3 Stunden bewusstlos da gelegen war. Ich bin schon öfters "eingeschlafen" nach viel trinken aber ich denke das ist normal, jedenfalls wollten sie schon einen Krankenwagen rufen, was sie aber nicht taten. Als ich dann irgendwann wieder zu mir gekommen bin konnte ich mich an den kompletten Abend kaum mehr erinnern ich weiß einfach nicht was genau los war, jedenfalls geht es mir jetzt noch immer wahnsinnig schlecht, nicht in Form eines Katers, einfach krass viel Restalkohol ich fühle mich als ob ich vor 10 Minuten noch getrunken hätte, mein ganzes Sichtfeld dreht sich, mir ist schlecht usw. ich trinke öfters und kenne daher die Auswirkungen bin auch eigentlich gar nicht empfindlich bei sowas nur das macht mir jetzt wirklich Angst... meine frage: War/ist das eine Alkoholvergiftung? (das behaupten zumindest alle anderen mit denen ich fort war) und was kann ich jetzt noch tun? Es ist knapp 10 Stunden her als ich was getrunken habe, kann ich jetzt noch irgendetwas wirksames dagegen machen oder mich einfach nur hinlegen und weiterschlafen? bin gerade etwas überfordert mit der Situation :/ liebe Grüße, BurningShadow

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?