Muss jemand, der eineKita betreiben will, die Nachbarn vorher informieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soweit ich weiß muss der Vermieter zustimmen, sie muss ein Gewerbe anmelden, Versicherungen abschließen (falls mal was passiert) und nachweisen, dass die Räumlichkeiten für gewerbliche Zwecke erlaubt sind (bei der Stadtverwaltung nachfragen).

Die Einrichtung von gewerblichen Räumen hat nämlich einen gewissen Einfluss auf die umliegenden Miet- und Grundstückspreise und darf nicht "einfach so" erfolgen.

Ich gebe z.B. privat Gitarrenunterricht. Dafür habe ich extra einen Raum, der dafür genutzt wird. Vorher musste ich natürlich den Vermieter fragen. Würde ich das jetzt jeden Tag machen, wäre es eine Beeinträchtigung der anderen Mieter und ich bräuchte dafür erstmal eine offizielle Genehmigung der Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Zustimmung der Nachbarn ist zumeist nicht erforderlich, denn es herrscht Gewerbefreiheit und der Flächennutzungsplan der Gemeinde wird da kein Hindernis darstellen. Aber behördliche Erlaubnis des (vermutlich) Gewerbe-Ordnungsamtes ist notwendig. Sei froh, daß es eine Kita ist - es hätte auch eine Verbrennungsanlage zur Tierkörperbeseitigung werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldifab
15.07.2013, 14:28

Wohl wahr...

0

Was möchtest Du wissen?