Muss jede Mieteinnahme versteuert werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Musst Du angeben mit der Anlage:

Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung.

Ob und in welcher Höhe dann Steuern anfallen wird man dann sehen,

Du hast dann die Möglichkeit gewisse Dinge steuerlich abzusetzen.

Nicht die Einnahme wird versteuert, sondern der Gewinn (grob gesagt das, was übrig bleibt, wenn Du Einnahmen minus Ausgaben rechnest).

Wenn die Wohnung Dir gehört und bereits abbezahlt ist, kannst Du weniger Ausgaben gegenrechnen, als wenn Du Miete oder Kreditzinsen zahlst. Aber auch dann bleibt nur ein Teil der 250 Euro als zu versteuern übrig.

das es so genannte " Freibeträge " gibt

Schon - aber die beziehen sich auf Deine gesamten Einkünfte. Wenn die unter ca. 9000 Euro im Jahr liegen, zahlst Du keine Einkommensteuer.

Super Danke ! So habe ich mir eine Antwort erhofft, danke euch allen !

1
Muss jede Mieteinnahme versteuert werden ?>

Bist du "richtiger" Vermieter? Dann denke ich mal ja.

Ansonsten würde ich als Mieter (Untervermietung) so etwas niemandem erzählen, also nein.

Das ist Anstiftung zum Steuerbetrug !

0
@user3533

keinesfalls ! Es besteht noch keine Grundlage, lediglich eine anfrage.

0

Nein ich bin kein richtiger Vermieter. Das sich meine Räumlichkeit anbietet, ist ein Schüler aufmerksam geworden und hat angefragt, ob es den möglich wäre eine obere Etage meines Hauses anzumieten. Es beläuft sich auf 2-3 Räume, wofür ich, wenn es keine Steuerlichen Nachteile hat, eine geringfügige miete von max.250,- haben möchte.

Daher kommt die Frage.

Mit freundlichen Grüßen

0

Du müsstest erst einmal berechnen, ob du überhaupt einen Überschuß dabei erzielst. Dabei spielt es eine Rolle, ob du warm oder kalt vermietest, sowie die übrigen Kosten die dir entstehen. Erst wenn du einen Jahresbetrag von über 410 € erreichst, wärest du per Gesetz verpflichtet die Einnahmen anzugeben.

Diese Mieteinahmen musst Du angeben. Ob das dann steuerpflichtig ist, hängt von Deinem sonstigen Einkommen ab !

Ich konnte das weiterer quellen entnehmen ....

Wenn Sie lediglich die kleine Einliegerwohnung oder einzelne möblierte Räume Ihres ansonsten selbst genutzten Hauses/Ihrer selbst genutzten Eigentumswohnung vorübergehend vermieten - z.B. an Messe- oder Kongressbesucher -, dann brauchen Sie in Ihrer Steuererklärung die Mieteinnahmen nicht anzugeben, wenn sie weniger als € 520,00 betragen (Freigrenze; R 21.2 Abs. 1 EStR 2008). Allerdings können Sie dann auch keine anteiligen Werbungskosten absetzen. Für die Vermietung von Messezimmern sind die gleichen Grundsätze wie für die Vermietung von Ferienwohnungen anzuwenden (BFH-Urteil vom 4.3.2008, IX R 11/07, BFH/NV 2008 S. 1462).

ist das verwendbar ?

0
@jaayde
ist das verwendbar ?

Klar - wenn Du nur vorübergehend vermietest und maximal 520 Euro im Jahr einnimmst. Deine ursprüngliche Frage klang aber anders.

1

Was möchtest Du wissen?