Muss Inkasso Forderung komplett beglichen werden?

4 Antworten

Nein da es sich um eine beauftragte Firma handelt würde ich zu aller erst eine Abtretungsurkunde gem. §410 BGB anfordern. Du bist zu nichts verpflichtet da du mit der Firma Inkasso egal welcher Art keinen Vertrag eingegangen bist.

1. Warst du in verzug? Hast du Mahnungen bekommen? Oder gab es eine rücklastschrift?

2. Wusste der Anbieter von deinen zahlungsproblemen? Hattest du insbesondere erfolglos um Aufschub gebeten?

3. Steht in den Briefen irgendetwas von einer Abtretung?

Inkassogebühren müssen nur in wenigen Fällen bezahlt werden.

Woher ich das weiß:Hobby – Mitglied AK Inkassowatch, jahreslanges Studium

Die gebühren sind bei nem inkassounternehmen unterschiedlich hoch, aber finde von 20 auf 95 schon ziemlich viel. Normalerweise wird man erst abgemahnt vom Stromanbieter und kriegt da so ca bis zu 10 euro mahngebühren. Zahlt man weiterhin nicht geht's ja erst ans inkasso und die packen dann halt die inkassogebühren drauf. Fakt ist egal wie viel's ist, zahlen musst du. Sonst gibts nur stress. Du kannst aber antrag auf ratenzahlung stellen das du zbsp. Die hälfte diesen und die andere hälfte vom betrag nächsten monat zahlst.

Mir personlich ist keine einzige Klage eines Stromanbieters explizit wegen vor gerichtlicher Inkassogebühren bekannt. Grund : Gerichte würden diese Gebühren größtenteils als nicht erstattungsfahig erachten da es bei Stromversorger i.d.r um Geschäfts erfahrene Unternehmen handelt welche keine Hilfe eines externen Inkassounternehmen benötigen.

0

Sind es die kosten eines internen (!) Inkassodienstes der mit Strom Abklemmungs Maßnahmen beauftragt war ?

Falls Nein : Ich würde nicht bezahlen

Die 75 sind reine Inkassogebühren ?

Was möchtest Du wissen?