Muss in einer Kündigung ein Grund stehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie darf ich deine Frage verstehen?

Wenn du 6 Monate Probezeit hattest und diese vor 5 Monaten endete, besteht der 1-Jahres-Vertrag nun seit 11 Monaten. Demnach wärst du jetzt zum Ende des 12. Monats, zu dem das Arbeitsverhältnis eh auslaufen würde, gekündigt?

Habe ich das so richtig verstanden? Wenn ja, macht die Kündigung eigentlich keinen Sinn, da das Arbeitsverhältnis eh durch Ablauf beendet worden wäre. 

In diesem Fall brächte es auch nichts, gegen die Kündigung vorzugehen. 

Der Grund muss nicht angegeben werden. Er muss nur objektiv vorhanden sein. Geklärt wird das dann vor Gericht. 

Wenn das Arbeitsverhältnis eigentlich noch 6 Monate laufen sollte, würde ich mir ernsthaft Gedanken über eine Klage machen. Das solltest du aber schnell tun, da die 3-Wochen-Frist für die Klage läuft. 

Kommentar von Ashatny
13.02.2016, 19:53

Ich habe 6 Monate dort gearbeitet und hatte eine Probezeit von vier Wochen, so steht es im Vertrag.

0

Sind es "fast" sechs Monate oder länger als genau sechs Monate dass Du im Betrieb bist? Wenn es noch nicht sechs Monate sind, greift das Kündigungsschutzgesetz nicht. Da reicht schon ein fehlender Tag.

Grundsätzlich muss der AG keinen Kündigungsgrund angeben. Bei fristlosen Kündigungen muss er ihn auf Nachfrage des AN nennen. War die Kündigung fristlos oder fristgerecht?

Gibt es im Zeitvertrag überhaupt eine Kündigungsvereinbarung oder wird ein entsprechender Tarifvertrag angewandt? Sonst sind befristete Arbeitsverträge nicht ordentlich kündbar.

Wie viele AN hat denn der Betrieb? Sind es mehr als 10 ständige Vollzeitkräfte? Wenn nicht, handelt es sich um einen Kleinbetrieb und das Kündigungsschutzgesetz greift hier nicht (das greift in Kleinbetrieben nur in wenigen Ausnahmen)

Kommentar von Ashatny
13.02.2016, 19:59

Es fehlen noch zwei Wochen dann wären es 6 Monate also Mitte März. Es steht drinne trafiliche Kündigung im Vertrag. Wir sind mehr als 150 Mitarbeiter und weit mehr als 10 Vollzeitstellen.

0
Kommentar von Ashatny
13.02.2016, 23:08

Vielen Dank

0

Wenn du einen Jahresvertrag hast und jetzt 5 Monate aus der Probezeit heraus bist, ist das Jahr ja praktisch um. Da braucht der Betrieb gar nicht kündigen.

Der Vertrag läuft dann einfach aus und wird nicht verlängert. Dafür muss man auch nichts begründen.

Kommentar von Ashatny
13.02.2016, 22:55

Der Vertrag wäre erst im August ausgelaufen. Ich hatte eine Probezeit von vier Wochen.

0

Bei einer ordentlichen ,fristgerechten Kündigung muss kein Grund angegeben werden.

Handelt es sich indes um eine fristlose Kündigun, muss der Arbeitgeber auf Verlangen des Arbeitnehmers umgehend den Kündigungsgrund schriftlich mitteilen.

du hattest nur ein Jahresvertrag dieser wurde fristgerecht gekündigt.

Kommentar von Ashatny
13.02.2016, 19:49

Der Vertrag wäre erst in 6Monaten abgelaufen und Probezeit war nur ein Monat. 

0

Was möchtest Du wissen?