muss in ein aquarium wasseraufbereiter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wasseraufbereiter ist unnötig und vor allem wenn du ein sehr kleines Aquarium hast, sind Goldfische denkbar schlecht.

Goldfische sollten mindestens 200l Wasser haben, mehr ist besser!

Außerdem sind Goldfische Kaltwasserfische, die es bedeutend besser im Teich haben.

Desweiteren ist die Reinigung eines Aquariums nicht nötig. Ab und an mal den Filter reinigen (wenn die Durchflussmenge abnimmt, also bei einem richtig dimmensionierten Filter mal alle 1-2 Jahre und dann nur grob ausdrücken). Evtl etwas Mulm absaugen und Pflanzen kürzen, das war es.

Der für Noobs vermeindlich schlimme Dreck (Detrius) hat eine extremst wichtige Funktion im Becken, er ist voller Nitrosomas/Nitrobakterkulturen, die giftiges Ammonium/Ammoniak zu Nitrit und dann in relativ ungiftiges Nitrat verstoffwechseln. Außerdem hat Detirus eine Pufferfunktion, es verhindert eine Verschiebung des PH-Wertes.

Störst du dieses Gleichgewicht, sterben dir deine Fische elendig an NO2-Vergiftung, weil du einen Nitritpeak vom feinsten hast.

Also Finger weg von einer Beckenreinigung und sorge dafür das deine Goldfische dorthin kommen, wo sie hingehören, in einen Teich. Alles andere ist Tierquälerei.

es geht um den ph wert des wassers. wenn du unempfindliche fische hast (z.b. guppys) ist es nicht ganz so schlimm

gibby12345 15.03.2012, 15:24

sind goldfische unempfindlich ? :D

0

Hab ich auch mal, und meine Fische lebten dann immer noch ^^

Du solltest auf jeden Fall eine Pumpe haben

ja mit wäre besser, sonst sterben die sehr schnell

Chrischtian68 15.03.2012, 16:18

Was ein Blödsinn......

0
mikewolf 15.03.2012, 19:16
@Chrischtian68

ja mit wäre besser, sonst sterben die sehr schnell

Wenn du die Geschäftsbetreiber meinst ok, denn die haben den einzigen Nutzen von dem Schrott.

0

Was möchtest Du wissen?