Muss in diesem Satz ein Komma stehen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles, was wir erlebten, war nur ein Wimpernschlag.

Ihr habt beide unrecht haha :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles, was wir erlebten, war nur ein Wimpernschlag.

Der eingeschobene Nebensatz (=Relativsatz)  wird durch Kommas vom Hauptsatz abgetrennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gehören zwei Kommata rein:

"Und alles, was wir erlebten, war nur ein Wimpernschlag."

"Und alles .......... war nur ein Wimpernschlag" ist der Hauptsatz, der durch den Nebensatz ", was wir erlebten," unterbrochen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

In diesem Satz ist ein Einschub "Apposition" vorhanden, dieser ist davor und danach durch ein Komma vom Hauptsatz abzugrenzen. Man erkennt Apposition vor allem daran, dass sie für den Satz, grammatikalisch gesehen, überflüssig sind. Das heißt, dass der Satz auch ohne des Einschub grammatikalisch zu 100% richtig ist.

"Und alles war nur ein Wimpernschlag." ist ein vollkommen korrekter Satz und deshalb ist ", was wir erlebten," ein Einschub.

Also, um das alles mal anzuschließen:

"Und alles, was wir erlebten, war nur ein Wimpernschlag." ist die richtige Kommasetzung.

LG Dr Blex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
10.06.2016, 20:50

Ich hätte den Einschub jetzt nicht als Apposition bezeichnet sondern einfach als Relativsatz, aber das Ergebnis ist das gleiche.

0
Kommentar von MacWallace
10.06.2016, 20:55

Das stimmt, der Übergang ist sehr schwimmend. "Was" gilt aber nicht als Relativpronomen (zumindest laut Wikipedia, hab' grade nochmal nachgeguckt, weil ich jetzt auch unsicher war), deshalb habe ich Apposition gewählt, obwohl der Satz vom Aufbau her ein Relativsatz ist.

Danke für die Ergänzung.

LG Dr Blex

0

Da muss ein Komma stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?