Muss ich zunehmen bei einem BMI von 16,2?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin Moin und Hallo,

Also erstmal lass dich nicht direkt von den Menschen hier die dich nicht kennen als Magersüchtige abstempeln, sie wissen nicht viel über dich.

Es gibt Menschen die sind etwas breiter und wiegen mehr und es gibt Menschen die sind schmaler und wiegen weniger. Es ist jeder Mensch anders!
Ich denke bei dir ist es vielleicht eher der Magerwarn ? Durch Medien und wett abnehmen wer ist die dünnste im ganzen Land bla bla bla... medial wird ja auch genau das oft vermittelt dürr dürrer am schönsten. Natürlich ist dem nicht so!
Höre bitte auf deinen Arzt und Versuch zu zu nehmen.

Es gab mal eine Faustregel die besagte: "Zieh von deiner Größe 100 ab um dein perfektes Gewicht zu erfahren." Das wären bei dir also sogar 63 Kg
Diese Formel ist eigentlich garnicht mal so schlecht. Klar es wäre einen tacken über dem Ideal BMI aber der BMI ist so oder so eher etwas für Ärzte nicht für Realisten. Körper sind wie gesagt Unterschiedlich und nach dem BMI wäre jeder Fortgeschrittene kraftsportler massive übergewichtig.

Setzte dein Ziel nicht bei 63 Kg, setzte dein Ziel doch tatsächlich erstmal bei 50 Kg und schaue wie sehr du dich wohl fühlst denn darauf kommt es am meisten an. Nicht darauf was andere sagen.

PS:Was hier so viele sagen das Männer Dürre Frauen weniger attraktiv finden, stimmt generell echt. Natürlich ist auch da jeder Geschmack anders aber im Grunde stimmt des. Aber ein echter und guter Mann verliebt sich in deinen Charakter nicht oder vielleicht nur zusätzlich in deinen Körper.

Lieben Gruß Dom

Hallo,

um die Frage klar zu beantworten. Du hast keinen BMI von 16,2 sondern von 15,2. mit einer Perzentile von 5. Der BMI-Rechner den du hattest ist der für Erwachsene ab 19 Jahren.

Bis 18 musst du den für Jugendliche nehmen, wie z.Bsp. diesen hier: http://www.bmi-rechner.net/danke_kinder.htm

Mit deinen Werten bist du stark untergewichtig und hast Magersucht!

Warum ist das so direkt sagen kann ist ganz einfach. Neben deinem Gewicht zeigen deine Kommentare, dein Denken und Fühlen auf und die lassen leider klar diesen Schluss zu.

Unsere Tochter hat dies selber durch. In den letzten 2 Jahren 3 Kliniken und 2 Akutstationen. Sie haben Wetten abgeschlossen ob sie die Nacht überlebt oder stirbt. Wir wussten monatelang nicht ob wir sie am Wochenende noch lebend antreffen, oder wir an ihrem Grab stehen werden.

Im letzten Jahr war sie 8 Monate in Spezialkliniken für Essstörungen und nicht zu Hause. Du kannst dir bestimmt vorstellen was dies für sie und uns bedeutet hat.

Sorry wenn ich dir dies so klar und unverblümt schreibe, aber damit ist nicht zu spielen oder auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Magersucht wird dich immer tiefer runterziehen und dein Denken und Fühlen komplett bestimmen. Das Ganze in Kombination mit Erbrechen, Fressattacken, Bulemie, Bewegungszwang (Sport) und vieles, vieles mehr. Auch die Kommentare die sagen, solange du dich wohlfühlst ist alles OK, zeigen nur auf, dass sie den Ernst der Lage nicht erkennen. 

Das du keine Mens mehr hast, zeigt auf, das dein Körper schon auf den Überlebensmodus geschaltet hat und angefangen hat alle überlebensunwichtigen Funktionen / Organe runterzufahren. Die nächste Phase wird sein, dass Muskelmasse abgebaut wird. Wobei das Herz auch ein Muskel ist! 

Bitte deinen Arzt das er alle Blutwerte untersucht die darauf hinweisen was in deinem Körper vor sich geht. Inkl. den Werten fürs Herz und ob schon Wasser im Herz angelagert ist. Eventl. per Ultraschall.

Mein Rat als Jemand der das Ganze (mit viel Tränen und Verzweiflung) durch hat. Such dir einen Arzt auf der sich damit auskennt und lass dich in eine Klinik für Essstörungen einweisen. Es gibt einige gute die sich damit auskennen. Besser jetzt als später wenn du bei 35 Kilo gelandet bist. 

Das Leben ist zu schön und kostbar als das du es der Magersucht opferst.

LG 

DieAnkas

Meine Blutwerte sind alle super und mein Herz ist auch kerngesund. Ich habe nur eine Fettstoffwechselstörung geerbt, aber bei mir kommt die (noch) nicht zum Ausdruck. Und ich bin nicht magersüchtig und habe bis vor zwei Wochen nie darüber nachgedacht, ob ich zu-/ oder abnehmen sollte, war jetzt nur sehr unsicher und wollte mir einmal fremde Meinungen anhören. Das mit ihrer Tochter tut mir sehr leid, geht es ihr denn schon besser? 

0
@Amelie080399

Hallo Amelie,

ich wollte dich mit meiner harten und offenem Kommentar nicht verletzten oder anklagen. Wenn du eine Stoffwechselerkrankung hast, die dazu geführt hat, sind  dass natürlich andere "Rahmenbedingungen". Das Problem ist aber leider letztendlich das Gleiche. 

Dein Körper kommt in einen Bereich indem er seine Funktionen auf Dauer nicht mehr aufrecht erhalten kann. Und das ist die Gefahr. 

Dazu kommt das es so viele Stimmen von aussen gibt die dir irgendetwas vorgaukeln wollen was gut und toll ist. Schau dir nur die ganzen Magazine über Sport, Gesundheit, Aussehen an.

Gefährlich wird es wenn diese Stimmen in deinem Kopf wären und dir sagen was du tun sollst. Was bei Magersüchtigen immer der Fall ist.

Meine Tochter hat seit 4 Jahren keine Regel mehr und ist seit 2 Jahre nicht mehr schulfähig. Sie hat aber die Kurve bekommen und ihr Leben fängt an sich zu normalisieren und wieder aufzubauen.

Sie hat jetzt mit 17 und 1,72 m ein Gewicht von > 50 Kg. Wobei sie im letzten 1/2 Jahr 17 Kg zugenommen hat. 

0

Hör auf das, was dein Arzt sagt. Es soll dir ja gut gehen. Deinen Freunden auch, aber du musst dich im Körper wohl fühlen  :D Achte nicht drauf, wie viel die wiegen. Jeder hat sein eigenes Gewicht.

Wie kann ich bei untergewicht zunehmen?

Hallo Leute, ich bin 1.75m groß und wiege 50kg. Damit habe ich untergewicht. dass dumme ist, dass ich sehr wenig unterschiedliches esse.

Hättet ihr Ideen, wie ich zunehmen kann. Die Kommentare wie: "Gott, bist du Magersüchtig??" kann ich mir echt sparen, da ich es nicht bin.

...zur Frage

Bin ich wirklich untergewichtig/magersüchtig?

Ich bin 15, wiege um die 46kg, bin etwa 164cm groß und gehe 2mal die Woche ins Fitnessstudio.
Mein BMI beträgt 17.1
Ich wollte jetzt aus Interesse meinen Kalorienbedarf ausrechnen und da ist gestanden „Dieser Rechner eignet sich nicht für Menschen mit Untergewicht“ und auch bei den BMI-Rechnern steht dass ich untergewichtig bin.
Ich esse jede Stunde aber halt auch nicht soo viele Kalorien weil ich mich hauptsächlich nur gesund ernähre und auch nur bis zu 1-2 Portionen Fleisch pro Woche.
Bin ich wirklich untergewichtig und wenn ja wie kann ich das ändern?

...zur Frage

Wie nehme ich bei Untergewicht gesund zu?

Hi. Ich bin 17/männlich, wie ca. 52-54kg und ich habe einen BMI von ca. 16,0 - 16,4. Ich bin ungefähr 178cm groß. Ich habe laut Angaben starkes Untergewicht.

Ich würde ganz gerne generell zunehmen (was ich auch sollte). Ein ganz gutes (noc schlankes) Gewicht wäre womöglich 60-65kg. Ich mache so gut wie kein Sport. Wenn ich zunehme möchte ich jedoch nicht, dass alles am Bauch angesammelt wird. Meine Arme sind z.B. auch sehr Dünn und in skinny jeans seh ich aus wie ein Körper auf stelzen. haha.

Wie mache ich es am besten also? PS: Bin Vegetarier

...zur Frage

Zunehmen mit Kalorien shake?

Heey :-)

Ich hab da n kleines Problem, ich bin nicht magersüchtig oder sowas aber untergewichtig.

Ich wiege bei einer Körpergröße von 1,56m nur 44Kilo (22 Jahre alt).

Ich hatte eigentlich immer ein Gewicht zwischen 50 und 52kilo und war damit auch sehr zufrieden, nur ich hab von heut auf morgen rapide abgenommen und versuche seit mehr als nem Monat zuzunehmen, doch es klappt nicht.

Ich war schon beim Arzt, körperlich ist alles Top, auch die Schilddrüse, es hängt bei mir mit der Psyche zusammen. Ich befinde mich auch auf Grund einer Traumatisierung in Therapeutischer Behandlung, das heißt, ich bin psychisch auf einem guten Weg.

Nun zur eigentlichen Frage, helfen Kalorien Shakes beim Zunehmen? Sportler benutzen dass ja oft um Masse aufzubauen, wenn ja, hat jemand Erfahrungen damit? Und kann mir jemand was gutes empfehlen? Am besten etwas ohne chemische Inhaltsstoffe, also aus rein naturellen Bestandteilen.

Danke im voraus

LG. :-)

...zur Frage

Mit gesunder Ernährung und Sport ins Untergewicht

Ich habe diese Foto von Shelly Mulshine im Internet gefunden, und gelesen das sie einen BMI von 16 haben soll. Sie beteuert dass sie nicht magersüchtig sei. Ist es möglich mit gesunder Ernährung, Sport etc. so ins Untergewicht zu kommen? Ohne hungern oder brechen? Und wie kann man soviel Fett und so verbrennen? Merci

P.S.: Ich will nicht ins extreme Untergewicht so wie sie. Also bitte keine solchen Kommentar. Ich weiss bis wo ich gehen kann, und wann es ungesund wird.

...zur Frage

Wirbelsäule extrem sichtbar wieso?

Ich bin 14 Jahre alt und wiege 53 kg mit einer Körpergröße von 170 cm. Ich habe meinen BMI berechnet und der sagt, ich wäre im Normalgewicht.

Das kann doch nicht sein das die Wirbelsäule so auffällig ist oder? Mein Kumpel der auch ca. 170 ist aber 4 kg mehr wiegt, hat das Problem überhaupt nicht.

Kann ich da nichts machen oder muss ich einfach nur zunehmen (was mir momentan sehr schwer fällt)? Ich werde auch öfters "Lauch" in der Klasse genannt. Vor allem im Schwimmbad, da ist es sehr schlimm...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?