Muss ich zum Polizeirevier?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Polizei dich als Zeugen vorläd musst du NICHT kommen.

Genau so ist es!

Vor der Polizei muss man (auch als Zeuge) aussagen und wenn man eine polizeiliche Vorladung nicht befolgt, wird man verhaftet.

Wenn man einer polizeilichen Vorladung nicht Folge leistet, hat man weder als Beschuldigter noch als Zeuge etwas zu erwarten. Es besteht keine Pflicht auf der Wache zur Aussage oder Vernehmung zu erscheinen. Diese Pflicht besteht nur vor der Staatsanwaltschaft und dem Gericht. Natürlich wird der Polizei durch die Aussagen allerdings ihre Arbeit erleichtert, so dass man mit einer Aussage evtl. sogar so weit helfen kann, dass es nicht erst zu einem Gerichtsverfahren kommen muss bzw. nur wegen der Aussage ein Gerichtsverfahren eingeleitet wird. Insofern ist eine Aussage vor der Polizei zwar keine Pflicht, manchmal aber durchaus sinnvoll. Trotzdem sollte man beachten, dass sich auch gerne Unschuldige bei ihrer unbedachten Aussage um Kopf und Kragen reden können und sich damit erst richtig verdächtig machen. Es bedarf also einer sorgfältigen Überlegung, ob eine Aussage vor der Polizei eher sinnvoll oder eher schädlich ist.

Polizeiliche Vorladungen können jedoch auch zwangsweise durchgesetzt werden, wenn z.B die Angaben zur Abwehr einer Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit einer Person erforderlich sind oder zur Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen (§ 12 POG RP).

0

Genau so ist es!

Wenn man einer polizeilichen Vorladung nicht Folge leistet, hat man weder als Beschuldigter noch als Zeuge etwas zu erwarten. Es besteht keine Pflicht auf der Wache zur Aussage oder Vernehmung zu erscheinen. Diese Pflicht besteht nur vor der Staatsanwaltschaft und dem Gericht. Natürlich wird der Polizei durch die Aussagen allerdings ihre Arbeit erleichtert, so dass man mit einer Aussage evtl. sogar so weit helfen kann, dass es nicht erst zu einem Gerichtsverfahren kommen muss bzw. nur wegen der Aussage ein Gerichtsverfahren eingeleitet wird. Insofern ist eine Aussage vor der Polizei zwar keine Pflicht, manchmal aber durchaus sinnvoll. Trotzdem sollte man beachten, dass sich auch gerne Unschuldige bei ihrer unbedachten Aussage um Kopf und Kragen reden können und sich damit erst richtig verdächtig machen. Es bedarf also einer sorgfältigen Überlegung, ob eine Aussage vor der Polizei eher sinnvoll oder eher schädlich ist.

Polizeiliche Vorladungen können jedoch auch zwangsweise durchgesetzt werden, wenn z.B die Angaben zur Abwehr einer Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit einer Person erforderlich sind oder zur Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen (§ 12 POG RP).

0

Auch wenn Du von der Polizei vorgeladen wirst, mußt Du den Termin wahrnehmen. Wie und was man von Dir wissen möchtest, erfährst Du dort. Auch bei der Polizei muß Deine Aussage hilfreich sein und der Wahrheit entsprechen. Bei einer falschen Gerichtsaussage machst Du Dich strafbar, was bei der Polizei nicht so ist. Sollte aber trotzdem zur Wahrheitsfindung helfen! Nimmst Du den Termin nicht wahr, kann es sein, daß sie Dich zur Aussage holen. Geh lieber von selbst hin.

Da kannst auch eine Brif dahin schicken in diesen Du die Ausage schriftlich darlegst. Wenn Du dich selbst belasten müßtest od. es um eine Verwande Person geht kannst Du auch die Ausage verweigern. Gehst Du Unendschuldigt nicht hin, kommt die Polizei zu Dir....

Trotz Zeugnisverweigerungsrecht kommen?

Hallo, wenn man zu einem Gerichtsfall vorgeladen wird um eine Zeugenaussage zu machen, jedoch mit dem Angeklagten verwandt ist, kann man ja von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen. Wenn man dies schriftlich äußert in Form eines Einschreibens, muss man dann trotzdem zum Gerichtstermin erscheinen und dies da äußern oder reicht der Brief mit Unterschrift, Aktenzeichen etc?

...zur Frage

Kraftraum im Polizeirevier?

Stimmt es das jedes Polizeirevier einen eigenen Kraftraum hat & wie oft haben Polizisten Sport in der Woche?

...zur Frage

zeugenaussage bei gericht aber ich bin krank..

hallo. ich soll bei gericht eine zeugenaussage machen. ich kann zu dem termin aber nicht hin da ich krank bin. im internet habe ich gelesen das man den krankenschein vom arzt dann zum gericht faxen oder schicken kann und dann von seiner aussage befreit ist. stimmt das oder muß man dann nochmal zu einem neuen termin da erscheinen?

...zur Frage

Arbeitgeber Bescheid geben?

Hallo! Ich wurde am 15.02. mit der Polizei beim fahren ohne Führerschein erwischt. Ich bin Ersttäter. Zu den Fragen: was erwartet mich, wenn dies meine erste Anzeige ist, die gegen mich verwendet wird? Und wird dies in meinem Polizeilichen Führungszeugnis auftauchen?

Ich arbeite als Sicherheitsdienst und mein Führungszeugnis muss deswegen Sauber bleiben.

Falls es nicht eingetragen wird, muss ich da meinem Arbeitgeber Bescheid geben?

Meine Aussage habe ich bereits bei der Polizei abgegeben und diese Stimmt aber nicht mit den Aussagen eines anderen Zeugen überein.

Was erwartet mich im schlimmsten Fall als Ersttäter?

Vielen Dank im Voraus

Nachtrag: Ich hatte noch nie einen Führerschein.

...zur Frage

Muss ich Fingerabdruck abgeben?

Muss ich wegen einer Anzeige wegen Ladendiebstahl meinen Fingerabdruck im Polizeirevier abgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?