Muss ich zum Augenarzt gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines Wissens gibt die Krankenkasse schon seit vielen Jahren nichts mehr zu einer Brille dazu. Das wundert mich, daß die Dame beim Optiker dir das erzählt.

Ein Augenarzt kann lediglich die Sehschärfe feststellen und das kannst du auch beim Optiker machen lassen. Es wäre natürlich gut, daß trotzdem noch mal ein Augenarzt deine Augen überprüft, denn es gibt ja auch andere Erkrankungen als Weit- oder Kurzsichtigkeit.

O.k., ich sehe grad, daß du 14 Jahre bist, dann kann es sein, daß die Krankenkasse was dazu gibt. Bei meinem Enkel war es allerdings nicht so, er ist 7 jahre und mein Sohn mußte die komplette Brille bezahlen.

Hallo studiogirl
die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen schon immer einen zuschuss bei Brillen, wenn der Mensch unter 18 Jahre alt ist, ein Sehvermögen mit bester Korrektur von höchstens Visus 0,3 oder Prismen in der Stärke ab 3 pdpt braucht. Da gibt 11-12.- Euro pro Glas. Seit April müssen Krankenkassen außerdem diesen Zuschuß gewähren ab +/- 6 dpt bzw. 4 dpt Astigmastismus.

0
@euphonium

Komisch, mein Enkel hat nichts bekommen von der Krankenkasse. Er hat eine Hornhautverkrümmung.

0

Die Sehtests bei einem Optiker sind genau so gut wie beim Augenarzt. Ich finde, die nehmen sich sogar weit mehr Zeit - sie wollen ja auch schließlich daran verdienen, aber die sind vertrauenswürdig.

Wenn Du unter 18 bist, brauchst Du ein Rezept, sonst müsst ihr das selbst zahlen. Natürlich könntest Du auch gleich eine Brille kaufen, dann zahlt aber die Kasse nichts dazu.

Auch Allgemeinmediziner haben in der Regel immer so eine Tafel an der Wand hängen - geh doch mal dahin, wenn Du sehr schlechst siehst, können die auch ein Rezept ausstellen. Versuchen würde ich es mal, sag ihm/ihr auf jeden Fall, dass Du einfach keinen Termin beim Augenarzt bekommst.

lg Lilo

P.S. Nimm die Auswertung vom Optiker mit. Da steht ja immer genau drauf, wieviel Dioptrin man hat

Auch Allgemeinmediziner haben in der Regel immer so eine Tafel an der Wand hängen - geh doch mal dahin, wenn Du sehr schlechst siehst, können die auch ein Rezept ausstellen.

 

Nein, bitte nicht solche Empfehlungen geben! Meine Tochter studiert Medizin und hat gerade ihren sog. "Gesamtschein" in Augenheilkunde erhalten.

Das, was Hausärzte bzw. Allgemeinmediziner bzgl. Augenglasprüfung wissen, ist weniger als bei jedem Optikergesellen!

1
@Suedstadtindio

Das wird heute in der Regel auch nicht mehr an der Wand gemacht beim Augenarzt, sonder in einem Gerät die Buchstaben und Zahlen gelesen. Jedenfalls bei meinem Augenarzt und der ist mal grad 2 Jahre mit der Ausbildung fertig als Arzt. 

0
@studiogirl

Ob mit einem Sehtestgerät oder einer Optotypentafel..., der Allgemeinarzt ist fachlich definitiv nicht in der Lage, eine Augenglasbestimmung durchzuführen

Und eine Glasstärkenbestimmung mit einem Sehtestgerät ist ja schon hanebüchene Ignoranz! Schönen Gruß von einem Optikermeister an Deinen Augenarzt!

1
@studiogirl

Das ist ein Computerschnelltest, nach dem ich niemals eine Brlle fertigen würde. 

0
@Suedstadtindio


Und eine Glasstärkenbestimmung mit einem Sehtestgerät ist ja schon hanebüchene Ignoranz! Schönen Gruß von einem Optikermeister an Deinen Augenarzt!

Verstehe ich nicht....der Augenarzt ist ganz frisch und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Was soll daran schlimm sein an solch einer Untersuchung? Ich muß eh alle 3 Monate zur Kontrolle dort hin.

Es ging ja auch nicht bei mir um eine Augenglasbestimmung, falls das ein Unterschied sein sollte. 

0
@euphonium

Auf das Autorefraktometer bin ich noch gar nicht gekommen.

Ich dachte eher, dass diese "Fachkraft" sowas Ähnliches wie ein Führerscheinsehtestgerät verwendet.

0
@euphonium

Augenheilkunde? Für 20 Eumel pro Patient im Quartal?

Bloß nicht! Solange Papi das verhindern kann, verhindert er es! Das Interesse geht sowieso eher in Richtung Infektiologie/Tropenmedizin. Diese sog. "Gesamtscheine" in den verschiedenen Fachrichtungen müssen die Studenten für ihr Grundstudium erwerben.

Das ist wie bei uns früher, wenn eine Klausurnote in einem Fach, das künftig nicht mehr unterrichtet wird, bis zur Prüfung stehen bleibt.

0

Hallo Einhorn,

nur wegen einer Augenglasbestimmung musst Du nicht zum Arzt, der Optiker ermittelt die nötigen Werte mindestens(!) genauso gut.

Du musst dann allerdings auf eine Augenuntersuchung und den Krankenkassenzuschuss verzichten. Letzterer beträgt je nach Glasstärke und Bundesland zwischen 20-25 €/Glaspaar.

Wenn es mit der Brille eilt, kannst Du Dich ganz beruhigt an einen guten Optiker wenden, solltest den Augenarzttermin aber im Frühjahr nachholen.

JETZT dafür anmelden!

Was möchtest Du wissen?