Muss ich wirklich privatversichert sein, wenn ich selbständig von zuhause aus arbeiten möchte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Und nun zum Zimmer: Du brauchst ein Zimmer ausschließlich für die Arbeit, wenn du das von der Steuer (Einkommenssteuererklärung) absetzen willst. Ansonsten ist das ganz egal. Schau' am besten mal in diese Steuertipp-Bücher, dort sind viele Kniffe (und auch Neuregelungen) erklärt. Gerade zum Thema der Selbständigkeit. Anell

Du kannst freiwilliges Mitglied deiner Krankenkasse bleiben. Am besten lässt du dich da mal von deiner Kasse beraten.

Niemand wird gezwungen, sich privat zu versichern.

na das ist doch schon mal gut zu wissen, dann hat mir meine Bekannte das wohl falsch erzählt.

0

Das sins ja schon mindestens 3 Fragen. :-)

  1. Auch die gesetzliche Karankenkasse hat Tarife für Selbstständige.

  2. Ein Beratungsberuf ist in der Regel eher eine "Freiberufliche Tätigkeit" als ein "Gewerbe". Wenn dann aber auch z. B. Bücher, Nahrungs(ergänzungs)mittel usw. verkauft werden, wird es zum Gewerbe.

  3. Wenn das Arbeitszimmer einziger Ort der Tätigkeit ist, kann es abgesetzt weden. Ansonsten aber mindestens die Arbeitsmittel (Schreibtisch, Lampe, PC, Drucker, ...) soweit sie für diese Tätigkeit benutzt werden. Quittungen aufheben.

Die Tätigkeit gggf. schon in diesem Jahr anmelden.

Mehr zu Gewerbe und Freiberuf: http://www.klicktipps.de/gewerbe.php

Du kannst freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenkasse bleiben. Am besten suchst Du Dir eine Anfangsberatung für die Selbstständigkeit.

Was möchtest Du wissen?