Muss ich wirklich eine Steuererklärung machen wenn ich Provision (Nettobetrag) erhalte?

2 Antworten

Zunächst einmal ist es sehr ungewöhnlich, dass der Betreiber der Seite für Dich die Umsatzsteuer abführt. Dafür ist immer der Provisionsempfänger verantwortlich. Du erhältst bestimmt Provisionsabrechnungen. Auf denen steht dann die erhaltene Provision und etweder zusätzlich die Umsatzsteuer oder der Hinweis, dass Du als Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer ausweisen darfst. Unabhängig von der Umsatzsteuer bist Du aber Unternehmer. Du hättest Dein Unternehmen bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung anmelden müssen. Die hätten Dein Finanzamt informiert, und das Finanzamt hätte sich bei Dir gemeldet. Wenn Du das versäumt hast- hole es unbedingt sofort nach! Du musst in Deiner Einkommensteuererklärung den Gewinn aus Deinem Gewerbe erklären, ebenso die anderen Einkünfte, wenn Du welche hast. Hier geht es wohl nicht darum, ob Du "nichts wiederbekommst." Es geht vielmehr darum, ob Du möglicherweise Steuern bezahlen musst. Aber ohne jede Kenntnis des Steuerrechts bei Dir würde ich Dir dringend empfehlen, einen Steuerberater aufzusuchen, ehe Du etwas verkehrt machst.

Warum muss ich das angeben? Da fallen doch keine Steuern mehr an, die bezahlt das Unternehmen doch schon oder

Nein, Deine Einkommensteuer bezahlt das Unternehmen nicht, dafür bist Du zuständig.

Ob Du zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet bist, kann Dir ein Steuerberater sagen, nach einem Blick auf alle Deine Einkünfte - das hängt dann auch davon ab, wieviel Einnahmen Du aus Provision hast.

Aber auch wenn der zu dem Ergebnis kommt, dass Du nicht verpflichtet bist - irgendwann erfährt das Finanzamt davon und wird Dich zur Abgabe einer Steuererklärung auffordern - und spätestens dann musst Du!

Es empfiehlt sich daher, schon jetzt zum einen eine ordentliche Buchführung, und zum zweiten das Sammeln von Belegen für Deine steuerrelevanten Ausgaben.

Maklerprovision Steuer absetzen auch nachträglich?

Hallo zusammen,

ich habe dieses Jahr bei meiner Steuererklärung für letztes Jahr zwar einige Kosten vom Umzug abgesetzt, dabei aber die Makler-Courtage / Provision vergessen.. Kann ich das nun auch noch in der nächsten Erklärung machen?

...zur Frage

umsatzsteuer auf provision? muss ich MwSt abführen auch wenn ich sie nachweisslich nicht erhalte

Umsatzsteier auf provisoion ? kann mir jemand mal meine frage beantworten?

ich bin selbstständig und verdiene meinen lebensunterhalt mit einer hundepension die angemeldet ist und für die ich umsatzsteuerpflichtig bin. aufgrund meiner tätigkeit empfehle ich den kunden auch eine bestimmte sorte hundefutter. dieses wird nur im sogenannten networkmarketing vertrieben. dort bin ich auch als "berater eingetragen. diese firma vertreibt ihre produkte (sind übrigens wirklich klasse:) ) nur im direktvertrieb. für vertragsabschlüsse, bzw genauer gesagt für von kunden gekaufte produkte erhalte ich provision. ich bekomme eine provisionsrechnung sowie die einzelnen posten aufgelistet als liste wo jeder provisionsbetrag steht und aus der liste ist ersichtlich das ich keine mehrwertsteuer von der firma erhalte also es werden auch nur die nettobeträge verprovisioniert. diese provisionen gehen natürlich ordnungsgemäß in meinen umsatz und werden auch damit als gewinn versteuert und sind auch damit in der ekst. nun bekomme ich eine BP :(( . ein bekannter sagte mir nun das auch die provision einkommenssteuerpflichtig ist und ich , obwohl ich diese nur netto bekomme , auch von diesem betrag umsatzsteuer bezahlen müsste??? kann mir jemand dazu ne antwort geben , am liebsten mit § ? danke im voraus

...zur Frage

Darf ein Lohnsteuerhilfeverein tätig werden trotz Umsatzsteuer?

Hallo,

ist meine erste und vielleicht gleich komplizierteste Frage bei euch ;-).

Normalerweise darf ein Lohnsteuerhilfeverein für einen keine Steuererklärung machen, wenn man Einnahmen hat die unter "Gewerbe" fallen. Dazu reicht es z.B. schon wenn man eine Solaranlage hat und den Strom davon wieder einspeist/verkauft. (zählt glaub ich als gewerbliche Einkünfte).

Jetzt meine Frage, wie ist das bei einer einzelnen ohne zubehörige Wohnung vermieteten Garage?

Normalerweise fällt für Diese Garage laut Gesetz Umsatzsteuer an, das heisst der Verein dürfte nicht tätig werden. Aber von der Umsatzsteuer kann man sich durch die Kleinunternehmerregelnung befreien lassen. Das geht soweit ich weiss bei der Steuererklärung und ein Gewerbe anzumelden ist dafür nicht notwendig.

Was die Einkommensart betrifft darf ein Lohnsteuerhilfeverein Niemanden vertreten der Einkünfte aus Selbstständiger Arbeit/Gewerbe hat.(Daher z.B. keine Solaranlagenbesitzer). Aber hier handelt es sich bei der Garage doch eindeutig um Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Also müsste der Verein das Mitglied doch weiter betreuen dürfen,oder? Wenn ich Denkfehler gemacht habe korrigiert mich bitte.

...zur Frage

steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung nach Österreich?

Wenn ein deutsches Unternehmen Ware an ein Österreichisches Unternehmen schickt und das Österreichische Unternehmen hat eine geprüfte USt.ID Nummer, dann muss das deutsche Unternehmen ja bekanntlich keine Umsatzsteuer abführen oder? Ist dann das Österreischische Unternehmen auch von der Steuer befreit? oder müssen die Steuer abführen? Handelt es sich hierbei um eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung?

und was wäre wenn, die Ware von einem deutschen Unternehmen an ein anderes deutsches Unternehmen geschickt wird?

Bitte um hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?