Muss ich wirklich eine Steuererklärung machen wenn ich Provision (Nettobetrag) erhalte?

2 Antworten

Zunächst einmal ist es sehr ungewöhnlich, dass der Betreiber der Seite für Dich die Umsatzsteuer abführt. Dafür ist immer der Provisionsempfänger verantwortlich. Du erhältst bestimmt Provisionsabrechnungen. Auf denen steht dann die erhaltene Provision und etweder zusätzlich die Umsatzsteuer oder der Hinweis, dass Du als Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer ausweisen darfst. Unabhängig von der Umsatzsteuer bist Du aber Unternehmer. Du hättest Dein Unternehmen bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung anmelden müssen. Die hätten Dein Finanzamt informiert, und das Finanzamt hätte sich bei Dir gemeldet. Wenn Du das versäumt hast- hole es unbedingt sofort nach! Du musst in Deiner Einkommensteuererklärung den Gewinn aus Deinem Gewerbe erklären, ebenso die anderen Einkünfte, wenn Du welche hast. Hier geht es wohl nicht darum, ob Du "nichts wiederbekommst." Es geht vielmehr darum, ob Du möglicherweise Steuern bezahlen musst. Aber ohne jede Kenntnis des Steuerrechts bei Dir würde ich Dir dringend empfehlen, einen Steuerberater aufzusuchen, ehe Du etwas verkehrt machst.

Warum muss ich das angeben? Da fallen doch keine Steuern mehr an, die bezahlt das Unternehmen doch schon oder

Nein, Deine Einkommensteuer bezahlt das Unternehmen nicht, dafür bist Du zuständig.

Ob Du zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet bist, kann Dir ein Steuerberater sagen, nach einem Blick auf alle Deine Einkünfte - das hängt dann auch davon ab, wieviel Einnahmen Du aus Provision hast.

Aber auch wenn der zu dem Ergebnis kommt, dass Du nicht verpflichtet bist - irgendwann erfährt das Finanzamt davon und wird Dich zur Abgabe einer Steuererklärung auffordern - und spätestens dann musst Du!

Es empfiehlt sich daher, schon jetzt zum einen eine ordentliche Buchführung, und zum zweiten das Sammeln von Belegen für Deine steuerrelevanten Ausgaben.

Warum würden Leute lieber 100€ bezahlen, ohne dass jemand davon Provision erhält, als 100€, wenn jemand davon Provision erhält?

Hallo Zusammen,

das Beispiel in der Überschrift soll nur verdeutlichen, was mir als Affiliate-Marketer immer wieder auffällt.

Hier führe ich diese fiktive Beispiel mal fort:

Wenn ich selbst auf ein Event gehe, welches mir wirklich einen Mehrwert bietet und 100€ kostet, und ich deswegen vielleicht noch Freunde und Bekannte oder Kollegen frage, ob sie mitkommen wollen, sagen diese zu und wollen mitkommen.

Da es für die Empfehlung des Events eine Provision von 50€ gibt, gebe ich diesen Leuten natürlich einen Affiliate-Link, nicht den offiziellen.

Für die Freunde, Bekannten oder Kollegen ändert sich objektiv weder etwas am Preis des Tickets, noch an den Inhalten der Veranstaltung. Auch ohne Empfehlung würde ihnen das Ticket 100€ kosten.

Finden diese Leute nun heraus, dass ich 50€ bekommen würde, wenn sie ein Ticket kaufen, wollen sie plötzlich keines mehr kaufen.

Ohne Provision schon, mit Provision nicht.

Diese Reaktion bzw. dieses Verhalten fällt mir beim Affiliate-Marketing immer wieder auf. Ich finde dieses Verhalten irgendwie kindisch und kann es nicht nachvollziehen.

Kann mir bitte jemand erklären, warum Menschen so denken?

...zur Frage

Vollzeitjob + Gewerbe (Kleinunternehmer) - was sollte ich beachten?

Ich würde gerne ein Gewerbe anmelden für verschied. Dienstleist. (z.B. Laminat verlegen, Malerarbeiten ect.). Das soll als Kleinunternehmen gegründet werden (unter 17.500,- EUR Jahresumsatz) und würde gerne wissen, was ich beachten soll?

Muss ich eine separate Steuererklärung abgeben oder muss ich meine Steuererklärung und die Steuererklärung von dem Gewerbe zusammenfassen? Wie ist die Einkommenssteuerberechnung? Muss der Gewinn von dem Kleinunternehmen besteuert werden? Die Rechnungen werden ja als Kleinunternehmer ohne Steuer ausgewiesen. Daher bin ich nicht Vorsteuerabzugsberechtigt und muss keine Umsatzsteuer an das FA abführen.

Danke.

...zur Frage

Wie versteuert man ein zusätzliches Honorar, wenn man in einem festen Vollzeit Arbeitsverhältnis steht?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich meiner Steuererklärung 2015. Die Firma für die ich Vollzeit arbeite und von der ich auch mein Gehalt bekomme, hat letztes Jahr eine UG gegründet und steht noch in enger Verbindung zu einem anderen Unternehmen.

Für beide dieser Unternehmen arbeite ich in meiner Arbeitszeit ein wenig mit. Diesen Monat bekomme ich nun jeweils von dem anderen Unternehmen und unserer UG ca. 1.500€. Da diese ja nicht versteuert sind, möchte ich gerne wissen, ob ich tatsächlich nach meiner Steuererklärung ca. 40% meiner Provision an Steuern an das Finanzamt überweisen muss.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe. Anne

...zur Frage

Monatliche Stellplatzvermietung: Gewerbe ja oder nein?

Hallo,

mein Partner und ich haben evtl. vor ein Grundstück zur monatlichen Vermietung von Stellplätzen zu kaufen.

Nächste Woche wird geklärt ob wir das überhaupt vom Bauamt aus dürfen.

Nun haben wir schon gelesen, dass die Einkünfte in der Einkommensteuererklärung aufgelistet werden müssen. Des Weiteren haben wir gelesen, dass wir dann auch beim Finanzamt Umsatzsteuern abführen müssen es sei denn wir machen Gebrauch von der Kleinunternehmerregelung.

Nun folgende Frage: Kann man diese Kleinunternehmerregelung auch ohne Gewerbe nutzen? Und muss nun bei dieser Art der Stellplatzvermietung ein Gewerbe angemeldet werden?

Vielen Dank für eine Antwort.

PS: Wir haben keine weiteren Einkünfte die der Umsatzsteuer unterliegen.

...zur Frage

Was denkt ihr von einer Arbeitsstelle, bei der man auf Provisionsbasis arbeitet?

Ich arbeite als Verkäufer auf Provisionsbasis.

...zur Frage

Alternative Verkaufsplattformen zu eBay?

Hallo,

ich wollte mal fragen was es für alternative Verkaufsplattformen für private Verkäufer gibt anstelle von eBay. Es muss nicht mal international sein, mir reicht schon Deutschland als Reichweite, aber ich suche eine günstigere Plattform mit geringerer Verkaufsprovision. Ebay berechnet 10 % Provision, was meiner Meinung nach schon immens ist. Kennt ihr Seiten die nicht so viel verlangen, mit <= 5 % könnte ich mich anfreunden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?