Muss ich wirklich eine Immobilie erwerben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

EIN Haus ist kein gesichertes Einkommen, sondern ein Geldgrab.

Neben den laufenden Kosten ist immer mit Erneuerungen zu rechnen. Meistens aufgrund gesetzlicher Vorschriften.

Wenn ein Haus nicht den aktuellen Vorschriften genügt, ist auch keine hohe Miete realisierbar. Im Umkehrschluß kostet ein modernes MFH, je nach Wohnort, mal eben 850Tsd. und drüber.

Wenn du von einer nicht übertriebenen Summe redest, wird es wohl eher nicht möglich sein, eine adäquate Altersvorsorge ohne Risiko zu kaufen.

Von EINEM Haus kann niemand leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
baerbelvil 04.01.2016, 21:20

Es gibt auch preiswertere Häuser und genug Leute, die davon leben können.  

0

Da hast du zwei Welten, es stimmt das Euch das Jobcenter Euer Vermögen anrechnet und Ihr erst einmal davon leben müsst bis das aufgebraucht ist. 

Kauft Ihr jetzt eine Immobilie und müsst dann später Leistungen beanspruchen kannst du sicher sein, das Ihr dieser Immo. als erstes verliert! Denn Ihr habt wohlwissentlich Euer Vermögen nicht zum pers. Lebenserhalt eingesetzt, und das mögen die beim Amt so gar nicht.

Die Ansichten und Gründe Deines Mannes sind nachvollziehbar aber bringt das Objekt so viel Miete ein das es für Euch reicht?  Ich rate Euch beiden eine genaue Kalkulation hier durchzuführen bevor Ihr Euch entscheidet.

Kleine Hilfe: Alles ist eigentlich besser als ALG! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine andere Lösung wäre eine Eigentumswohnung, die ihr wiederum vermieten könnt? Vielleicht in einer Studentenstadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
baerbelvil 04.01.2016, 00:05

Davon kann man aber nicht leben! Von mehreren mieten schon (eventuell! ) 

0

Was möchtest Du wissen?