Muss ich wirklich eine Eidesstattliche Versicherung ausfüllen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was soll man dir sagen? Wir wissen ja nicht, was sie eidesstattlich versichert haben wollen. Hier ist nicht eine Vermögensauskunft (früher: eidesstattliche Versicherung) gemeint. Die nimmt der Gerichtsvollzieher ab, was mit deinem Fall aber nichts zu tun hat.

Eine EV hat nicht zwangsläufig was mit Schulden zu tun... Die wollen von dir einfach schriftlich haben, dass du das falsche Objektiv bekommen hast. Um sich abzusichern, wollen sie eine EV von dir haben, würdest du da lügen, wäre es leichter dich gerichtlich zu belangen. Wenn du also tatsächlich das falsche Objektiv bekommen hast, kannst du es ruhig eidesstattlich versichern.

Wirklich? Denn die wollten von mir auch schon Fotos der Seriennummer der Kamera und des Objektives. Ich habe auch noch eines vom Lieferschein gemacht, da da nämlich das richtige Objektiv vermerkt ist, ich habe eben das falsche erhalten habe...

Ich habe mir deswegen nun Sorgen gemacht, dass die mich, aus welchem Grund auch immer, vor Gericht ziehen o.O

0
@gamerin

Wieso sollten sie? Du bist derjenige, der fordert. Gib ihnen halt erst mal alle Infos, die sie wollen. Bei einer Versicherung an Eides statt sollte man nicht lügen. So du die Wahrheit sagst, ist es unkritisch... Ggf. aufpassen ob der Wortlaut verfänglich ist aber ansonsten abgeben und schauen, was passiert.

Fehler passieren halt mal bei Händlern.

Und wenn die Teile alle eine Seriennummer haben, müsste ja auffallen, dass das falsch zugesandte Objektiv auch von denen ist. Bzw. müsste es sich beweisen lassen. Also ich sehe da kein Problem.

0

ganz sicher nicht. Füll das bloss nicht aus

Warum? Das ist bei vielen Onlinehändlern gang und gäbe

0
@Messkreisfehler

Ich habe soetwas noch nie bekommen und ich wollte lieber auf Nummer sicher gehen. ^^°

0

Was möchtest Du wissen?