Muss ich Werkstattrechnung zahlen, wenn Fehler nicht behoben wurde?

5 Antworten

Wenn der Fehler nicht an der Wasserpumpe lag und deine alte auch nicht defekt war, dann musst du die Reparatur auch nicht zahlen.

Falls die Werkstatt darauf bestehen sollte, lasse dir in jedem Fall die alte Wasserpumpe aushändigen (sie ist dein Eigentum), damit du später falls du Klagen musst etwas zur Beweissicherung in der Hand hast. Ausserdem solltest du dir den "Fehler" an der alten Wasserpumpe schriftlich bestätigen und beschreiben lassen. Zahle nur unter Vorbehalt und lasse dir das auch schriftlich bestätigen.

Sollte allerdings die alte Wasserpumpe ebenfalls defekt sein und ein Teil des Fehlers sein, dann musst du bezahlen. Es kann durchaus vorkommen das ein Fehler durch mehrere Komponenten hervorgerufen wird.

Es kommt auf den Auftrag an, den du der Werkstatt gegeben hats. Hast du dir wenigstens die "kaputte" Wasserpumpe geben lassen? Solche Teile gehören immer dem Autobesitzer. Ausnahmen gibt es nur auf Austauschteile wie z.B. Lichtmaschine usw. Die werden ja meist wieder neu gewickelt. Du mußt ja erst mal zahlen um dein auto wieder zu bekommen. Schreibe auf der Rechnung "unter Vorbehalt" drauf. Dann kannst du später mit einem Anwalt evtl noch was machen.

Das Getriebe lönnte bei weiterer Benutzung ganz kaputt gehen, kommt auf den Schaden an. Ich würde erst mal einen Ölwechsel am Getriebe machen lassen und schauen obs besser wird. Ist immer die billigste Lösung zum Schauen. Das Geräuch könnte auch vom Ausdrucklager der Kupplung kommen. Müßte man hören.

Ja wie auf den auftrag? xD Er hat je selbst gesagt ist die wasserpumpe, obwohl ich gesagt hab hört sich nach getriebe an. Mein Onkel ist Anwalt, habe ihn gefragt, er meint ich muss es nicht zahlen. Wollte nur hier nochmal fragen, wenn jemand viel ahnung hat :D

0
@getting2222

Normal schreibt die werkstatt einen Auftrag, den du dann Unterschreiben musst. Haben sie dann z.B. daruf geschreiben: Wasserpumpe wechseln" und du hast das unterschreiben, kannst du nichts machen. das meine ich. Aber wenn dein Onkel Anwalt ist, kann er ja ein Schreiben für dich aufsetzen.

0

Du hast doch den Auftrag nicht für die Wasserpumpe gegeben, oder. Sollen sie die neue wieder ausbauen und die alte wieder einbauen. Warum solltest du zahlen? Das Getriebe musst du aber schon bezahlen.

kann man mit defekter wasserpumpe 1000km fahren?

also, bei mir kam nur noch kalte luft aus dem gebläse. deshalb hat die werkstatt den thermostat und die wasserpumpe gewechselt. was mich im nachhinein wundert. ich bin letzte woche mindestens 1000km mit dem auto gefahren, mit demnach defekter wasserpumpe, ist das denn möglich?? die werkstatt meint, bei einem diesel wird der motor nicht so schnell überhitzt und vielleicht hätte die pumpe noch ein bißchen, aber eben nicht mehr so ganz richtig funktioniert. hat mich die werkstatt über den berühmten nuckel gezogen oder kann dies durchaus sein???

...zur Frage

Wasserpumpe nach einem Jahr wieder defekt bmw e46?

Hallo Community,

habe letztes Jahr im Januar 2017 meine Wasserpumpe und Keilrippenriemen reparieren lassen. Nun muss ich wieder die Wasserpumpe reparieren bzw. austauschen lassen. Kenne mich nicht so aus mit Auto. Bin auch Fachanfänger. Habe mein Auto wieder in die selbe Werkstatt gebracht, da ich die Leute "kenne". Könnte es sein dass ich verarsch wurde? So dass die Werkstatt wo ich mein Auto hingebracht habe keine neue Wasserpumpe eingebaut haben ? Wenn ja, was kann ich da noch machen?

...zur Frage

Werkstattrechnung trotzdem zahlen?

Hallo erstmal,

kurz und knackig: Mein Auto hat ein kleines Problem. Werkstatt sagt, "Drosselklappe ist defekt". Alles schön und gut, Drosselklappe wird ausgetauscht. Anschließend ist das Problem immer noch nicht behoben und das Auto zickt noch immer.

Muss ich die Kosten dann dennoch tragen? Problem ist ja nicht behoben bzw. Werkstatt hat sich im Problem geirrt..

Vielen lieben Dank im Voraus, ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.

...zur Frage

Was hat mein Getriebe am Auto?

Hallo :) ich bin mit meinem Peugeot 207cc (122000km) grade über den TÜV und hab die grosse Inspektion hinter mir. Beides mal wurde ich von Seiten der Werkstatt auf "Geräusche vom Getriebe" aufmerksam gemacht. Beim fahren bemerkte ich ein leichtes metallisches Rattern in den ersten drei Gängen beim Beschleunigen. Im 4. und 5. Gang konnte ich kein Geräusch mehr feststellen. Was könnte das sein? Sollte ich mal in eine Werkstatt fahren und speziell das Getriebe untersuchen lassen? Kostet das dann nicht ne Menge Geld weil die Werkstatt zum untersuchen das Getriebe ausbauen muss? Bisher läuft der Wagen noch... mache ich auf Dauer etwas mehr kaputt wenn ich so weiterfahren würde? Da ich mit hohen Kosten rechne bei einer eventuellen Reparatur, weiss ich nun nicht ob ich es einfach so belassen soll, denn zwei Jahre würde ich das Auto schon noch gern fahren :/ Vielen Dank für Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?