Muss ich wenn ich in die Behinderten Werkstätt gehe, davor noch in die Berufschule gehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein ist überhaupt nicht nötig man wird dann dort eingesetzt  was man überhaupt kann und nicht überfordert wird meine Schwester ist dort seit über 25 Jahren lebe erst zu Hause , Wohnfamilie  dann betreutes Wohnen jetzt hat sie ihre eigne kleine Wohnung die wird aus dem Einkommen bezahlt und geht jeden Tag zur Arbeit  sie ist geistig behindert  . 

Hallo Giannie Verni,

Nein, eine "klassische Berufsschule" gibt es nicht.

Allerdings gibt es in der Regel "Unterrichtseinheiten", wo trotzdem Lehrinhalte vermittelt werden (Arbeitssicherheit, Umgang mit Geräten und dann je nach dem Berufsfeld, wo Du sein magst).

Vielleicht darfst Du ein Praktikum in einer WfbM machen und dann dort auch Deine Fragen stellen?

Lieben Gruß an Dich

Eigentlich nicht! Wenn man in die Werkstatt für behinderten Menschen geht braucht man keine Ausbildung. Nur bei einem normalen Beruf. LG

Was möchtest Du wissen?