Muss ich wenn ich ein handy aus china etc. bestelle zum Zollamt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kleine Beträge werden im normalfall direkt nach Hause geliefert. Handys werden überprüft. In China werden oft Fakes hergestellt, wenn die dich damit am Zoll erwischen, was bei einem Handy sehr wahrscheinlich ist bekommst du wahrscheinlich eine Geldbuße!

Außerdem kosten Handys auch in China nicht viel weniger, wenn es sich um Originale handelt. Wenn es ein Originales ist, dann kann es trotzdem passieren dass du noch 19% Steuern zahlen musst in Deutschland!

Bei einem Mobiltelefon werden Abgaben (19% Einfuhrumsatzsteuer) fällig. Hat der Händler die Sendung korrekt deklariert, dann übernimmt i.d.R. die Deutsche Post die zollamtliche Abfertigung in Vertretung des Empfängers und kassiert die Abgaben bei Zustellung.

Ist das nicht der Fall oder hat der Zoll Beanstandungen geht die Sendung an das nächstgelegene Zollamt und Du bekommst von dort Nachricht.

Detaillierte Informationen kannst Du auf der Webseite des Zolls nachlesen.

Alle Sendungen werden geprüft, ein Großteil landet dann beim Zoll.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass eine Sendung ohne Zollprüfung durch kommt.

Ist der Wert der Sendung unklar, landet es AUF JEDEN FALL beim Zoll.

Du musst dann nachweisen, was Dich dieser Artikel (incl. Versandkosten) gekostet hat.

Illegale Artikel dürfen nicht eingeführt werden, auch hier prüft der Zoll.

Bitte also auch die Einfuhrbestimmungen beachten, um ein Strafverfahren zu vermeiden.

Info:

www.zoll.de

Für Waren, die per Post/Paketdienst aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland geschickt werden, sind folgende Abgaben zu entrichten:

  • unter 22 EUR gar nichts
  • bis 150 EUR nur die Einfuhr-Umsatzsteuer (19%)
  • ab 150 EUR ggf. zusätzlich Zölle. Diese sind abhängig von der Warenart und betragen meist 5-15%.

Ausschlaggebend für die Abgabenberechnung ist jeweils der Warenwert incl. Versandkosten.

Ist die Rechnung am Paket angebracht, übernimmt i.d.R. der Paketdienst die Zollabfertigung für Dich. Die Abgaben zahlst Du dann an den Zusteller.

Ist die Rechnung nicht am Paket angebracht, bekommst Du einen Abholschein, auf dem steht, an welchem Zollamt die Sendung für Dich hinterlegt wird. Dort gehst Du dann mit der Rechnung und dem Zahlungsnachweis (Konto- oder Paypalauszug) hin, um die Abgaben bezahlen. Dann kannst Du das Paket gleich mitnehmen. Beim Zoll fallen keine weiteren Abfertigungsgebühren an, da Du dort eine sogenannte "Mündliche Anmeldung" machst.

Übrigens: Plagiate (als "Fakes") werden vom Zoll vernichtet. Zusätzlich erhältst Du ggf. eine Unterlassungserklärung des Rechteinhabers. Die Anwaltskosten zahlst Du, meist 100 - 300 EUR.

Was möchtest Du wissen?