Muss ich wenn ich als Stuffz mit meinem Beruf eingestellt wurde den ua Lehrgang bestehen oder nur dran teilnehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Definitiv Bestehen. Wenn du nicht beim Ersten mal bestehst. Kannst du den Lehrgang noch einmal wiederholen. Wenn du es beim 2. Mal wieder nicht bestehst. Wirst du entweder wieder entlassen oder die wird angeboten das du als manschfter weiter dienen darfst.

Wenn du deine Lehrgänge nicht besteht, wirst du natürlich wieder entlassen.

teilnehmen & bestehen

Mündliche Prüfung Einzelhandelskaufmann Warenkunde??

Ich habe in ca. 1 Monat meine mündliche Prüfung im Beruf Kaufmann im Einzelhandel Lebensmittrl kommt da viel Warenkunde dran?

...zur Frage

Was hat es mit den Einzelkämpfer auf sich?

Hallo
Ich weiß das man einen Einzelkämpfer-Lehrgang machen kann bei der Bundeswehr, jedoch was bringt es einen? Ist man dann in einer extra Einheit oder bringt es lediglich persönliche Vorteile im Dienst die Sachen aus dem Lehrgang zu kennen um besser zu überleben. Was hat man davon, diesen Lehrgang zu machen?

...zur Frage

Leitstellenspiel (GW-A Lehrgang) wie kann man diesen Lehrgang starten?

...zur Frage

Muss man nach einem Aufbauseminar eine Art Prüfung absolvieren?

Hallo, ich wurde neulich geblitzt und ich schätze ich muss demnächst an einem Aufbauseminar teilnehmen. Muss man nach dem Aufbauseminar eine Prüfung absolvieren?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit dem ILS Lehrgang Fremsprachenkorrespondent Englisch IHK?

ist der IHK geprüfte Lehrgang wirklich ein neuer Beruf den man da in den 15 Monaten Lehrgang lernt, oder ist das eher für Leute gedacht die sich in ihrem Beruf weiterbilden wollen und zusätzlich Englisch lernen möchten?

...zur Frage

Probleme bei der Bundeswehr mit Vorgesetzten?

Evtl ist dieser Beitrag etwas länger. Wem dies nicht passt muss sich dem ja nicht annehmen.

Folgendes Anliegen habe ich.

Vor ein paar Wochen hatte ich einen UvD und wurde von meinem Teileinheitsführer dazu befohlen als KvD ür den OvWa einzuspringen da der eigentliche ausfiel. Dem wollte ich nachkommen, jedoch war auf dem weg zur Wache meine Dienstbrille defekt gegangen die ich zum fahren brauche. Der OvWa sagte das er mich somit dann nicht brauchen kann, also machte ich meinen UvD weiter.

Einige Tage darauf wurde ich dann zum TE Führer gebeten und dieser war sauer das es nicht geklappt hat. Er hat mir ebenso verboten jemals nochmal einen UvD zu machen. Ich vermute dies ist die Retourkutsche dazu. Begründung war er brauche mich in der TE und UvD machen ab nun nur noch Mannschaften sowie Soldaten denen die Sicherheitsüberprüfung fehlt.

Gestern war ich in der TE und sah auf dem Dienstplan das sich jedoch ein anderer Stuffz als UvD eingetragen hat und ihm wurde der UvD gewährt. Ich fragte diesen ob es wieder erlaubt wäre als Stuffz einen UvD zu machen? Er sagte ja und fragte ob ich ihn übernehmen könne? Ich sagte ja. Dann kam aber die Aussage der Stuffz (ich) darf keinen UvD mehr machen. Also sehe ich das so das das Verbot gegen meine Person gerichtet ist.

Und das die Aussage des TE Führers somit gelogen bzw. unwahr war. Damals war es wie gesagt nur die Vermutung.

Ich habe selber das Gefühl das mein TE Führer mich auf gut deutsch hassen tut. Ich fragte ihn mal persönlich ob er was gegen meine Person hat dies verneinte er aber erstaunt vor einiger Zeit. Ich habe vor etwa 4 Wochen wegen dem oben genannten ein Schreiben an meinen Chef verfasst. Er hätte das als Beschwerde ansehen können aber ich hab ihm geraten das Gespräch mal mit meinem TE Führer zu suchen um die Probleme so zu lösen. Dies machte er auch aber geändert hat sich jedenfalls nichts.

Eine weitere frage ist, kann ich als Stuffz meine Probleme direkt beim Kommandeur vorbringen? Oder ist beim Chef Ende für mich`?

Es sind noch einige Dinge vorgefallen die ich hier aber nicht alle nennen werde weil zu lang:)

Wie gesagt ich bin Stuffz seit fast 15 Jahren dabei. Und alles gefallen lassen muss ich mir nicht.

Wer hat Tipps

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?