Muss ich weiter arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wie wär's, wenn Du deinen Arbeitgeber fragst, ob und wann Dein Vertrag verlängert wird?

Es ist ja auch noch etwas Zeit, allerdings solltest Du rund zwei Wochen vor Ablauf des Vertrages eine Info bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da mein Vertrag bis zum 23. Geht und so teilt man mich weitere Tage darauf ein..

Dann kommst Du so wie Du eingeteilt bist. Falls Dir dann Dein Arbeitgeber nicht sagt, dass Du wieder gehen musst, da das befristete Arbeitsverhältnis beendet bist und Du mit Wissen des Arbeitgebers nach dem 23. noch arbeitest, hast Du einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

 Bin ich doch gar nicht mehr versichert usw oder ?

Warum solltest Du dann nicht mehr versichert sein? Selbst wenn Du ohne schriftlichen Arbeitsvertrag arbeitest, bist Du selbstverständlich versichert und selbstverständlich musst Du auch bezahlt werden. Grund? Siehe den ersten Abschnitt meiner Antwort.

Hast Du Dich eigentlich mal bei der Agentur für Arbeit gemeldet? Bei befristeten Arbeitsverträgen ist der Arbeitnehmer verpflichtet sich drei Monate vor Ablauf der Befristung zu melden wenn er bis dahin keine Verlängerung, bzw. eine unbefristete Anstellung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellaluise
09.02.2017, 10:43

Entschuldigung, habe (glaube ich) den falschen Pfeil geklickt

Ich finde es ist eine hilfreiche Antwort.

0

Muss ich dann rein rechtlich gesehen noch zur Arbeit, wenn man mich trotzdem noch einteilt?

Nein. Wenn dein Vertrag am 23. endet, musst du nur bis zu diesem Tag arbeiten.

Da mein Vertrag bis zum 23. Geht und so teilt man mich weitere Tage darauf ein.

Sollte man das tun und du arbeitest weiter, hast du durch so genanntes "konkludentes (= schlüssiges) Handeln" einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Bin ich doch gar nicht mehr versichert usw oder ?

Da du dann einen gültigen Arbeitsvertrag hast, bist du das selbstverständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ich dann rein rechtlich gesehen noch zur Arbeit, wenn man mich trotzdem noch einteilt?

Wenn Du einfach weiterarbeitest und das Unternehmen Deine Arbeitsleistung annimmt, hast Du automatisch eine Festanstellung.

Heißt wenn Du weiterhin in Schichtplänen / Arbeitseinteilungen berücksichtigt wirst, arbeitest Du einfach weiter - über Deine "Versicherung" brauchst Du Dir da keine Gedanken zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen Zeitvertrag und der endet mit dem angegebenen Tag, eine extra Kündigung bedarf es nicht.

Wenn der AG dich gerne weiter beschäftigen möchte, so soll er auch das klar und deutlich sagen - oder du fragst nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du in weiteren Schichtplänen eingeplant bist, und auch weiter arbeiten gehst, und somit also Deine Arbeitskraft "anbietest", dann hast Du auch einen gültigen Arbeitsvertrag, wenn Du nicht nach Hause geschickt wirst, und Dein Arbeitgeber Dein Arbeitskräfte-Angebot also annimmt. 

Vielleicht ist ja die Tatsache, dass er Dich in den Schichtplänen weiter berücksichtigt ein Zeichen dafür, dass Du auch weiterhin dort arbeiten kannst. Du hast auch nach dem 23. einen Arbeitsvertrag, der dadurch zustande kommt, dass Du nicht nach Hause geschickt wirst.
Damit sehe ich die Verschicherung dann auch als nicht problematisch an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nur noch einen Tag nach Ablauf Deines Zeitvertrages arbeitest (und eingeteilt warst) kannst Du davon ausgehen, dass Du ab dann ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hast.

Allerdings würde ich dann im Nachhinein keinen Zeitvertrag mehr unterschreiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
09.02.2017, 11:55

Guter Ratschlag!

0

du hast keinen Bescheid von einer Übernahme, man latsche zum Arbeitsamt und melde sich ab dem Datum Arbeitslos. Dein letzter Arbeitstag wird dann der 23.01 sein. Danach ist für dich Ende

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danyfo
09.02.2017, 10:14

ja hab mich schon arbeitslos gemeldet 3 Monate vorher es geht aber u m die Frage ob ich noch arbeiten.Muss oder nicht

0

Reden hilft. Frag, was Sache ist, du musst dich ja bei einem negativen Bescheid rechtzeitig darauf einstellen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst auf jedem Fall bis zum im Vertrag genannten Vertragsende arbeiten, egal ob es danach weiter geht oder nicht.

Was die Zeit danach angeht steht das wesentliche dazu hier drin:

http://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze/nachweisgesetz.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
09.02.2017, 10:36

Der Link hilft hier nicht wirklich weiter

1

Ab den ersten Tag ohne Arbeit musst du dich arbeitslos melden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt so lange arbeiten wie es im Vertrag steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?