Muss ich wählen gehen - Briefwahl beantragt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie du richtig gesagt hast, hast du ein Wahlrecht, keine Wahlpflicht. Niemand kann dich zwingen zu wählen. Wenn du mit deiner Entscheidung unzufrieden bist, solltest du dir vielleicht überlegen ob du stattdessen eine andere Person wählen möchtest?

Ich bin immer dafür, sich bei der Wahl zu beteiligen. Man kann nicht erst nicht wählen und sich dann über das Wahlergebnis beschweren :)

MiaB24 24.04.2016, 11:45

Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit  2 Personen... und bei der Entscheidungen will ich nicht dabei sein.

Ich würde mich auch nicht aufregen, weil es eh nur einer der Beiden werden kann. Das weiß ich jetzt schon und das ist auch bekannt - was anderes wird da nicht unbedingt rauskommen.

Ich bin mit keiner der aufgestellten Anwärtern zum Präsidenten zufrieden, habe nur nach Gefühl entschieden. Dies bereue ich aber, daher möchte ich eben gar keine wählen.

0
PCguggie 24.04.2016, 11:47
@MiaB24

Wenn du dich so entscheidest, kann auf dich niemand zukommen und dich zwingen zu wählen. Wie gesagt es ist ein Recht, keine Pflicht.

0
wiki01 24.04.2016, 11:52

Wenn man hierauf antwortet, sollte man sich schon im österreichischen Wahlrecht auskennen, oder sich raushalten. Für diese Wahl gibt es eine gesetzliche Wahlpflicht. Wenn man dem nicht nachkommt, ist ein Bußgeld möglich. Allerdings wird das heute kaum noch vollstreckt.

0

Du musst nichts gib einfach nicht ab 

Eine Stimme ändert auch nicht viel

MiaB24 24.04.2016, 13:12

naja, eine Stimme kann vllt der Verursacher sein, dass der Kandidat gewählt wurde ;) aber danke, ich geh nicht.

1

Was möchtest Du wissen?