Muss ich vor dem Brillenkauf zum Augenarzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Sehschärfe wird auch vom Optiker überprüft. Aber trotzdem solltest Du regelmäßig (spätestens alle zwei Jahre) Deine Augen vom Augenarzt untersuchen lassen (Augendruck messen).

I.d.R. ist der Optiker die erste Anlaufstelle für gutes Sehen und der Augenarzt die erste Anlaufstelle für Krankheiten am Auge. Du kannst also direkt zum Optiker gehen. Zusätzlich sollte man jedoch in regelmässigen Intervallen zur medizinischen Kontrolle zum Augenarzt gehen.

Jepp so sollte es sein. Ein Optiker besser gesagt ein Optikermeister sollte über eine ausführliche Anamnese Auffälligkeiten finden sowie Dokumentieren und ggf bei Zweifeln zum Arzt, zur medizinischen Klärung überweisen.

Leider werden heute nur zu oft aus finanziellen Gründen Gesellen angelernt und auf die Kunden losgelassen ohne die Hintergründe und Zusammenhänge des Sehens und deren Korrektur wirklich zu übersehen.

Daher mein Rat: Zum Optikermeister des Vertrauens

0

wenn du keine gesundheitlichen Probleme hast, kannst du gleich zum Optiker gehen. Meine damit z. B. "Altersweitsichtigkeit" sind keine gesundheitlichen Probleme, sondern ist wohl normal LG Lotusblume

"Der Optiker meines Vertrauens" nimmt sich sogar mehr Zeit für einen Sehtest incl. Beratung.

Ein Sehtest ersetzt nicht die Untersuchung des Auges.

0
@UlfDunkel

Das natürlich nicht - aber ein erfahrener Optiker sollte erkennen, wenn ein Besuch beim Augenarzt angesagt ist.

0

Muss Du nicht, aber ein regelmäßiger Check beim Augenarzt ist sowieso sinnvoll. Daher wäre das ein guter Anlaß.

Optiker interessieren sich nicht für mögliche Krankheiten oder Probleme in Deinen Augen, können sie mit ihrer Ausbildung auch nicht.

Ich empfehle regelmäßige Augenarztbesuche mindestens alle 5 Jahre, wenn nicht sogar jährlich.

@UlfDunkel. Deine Antwort

0
@UlfDunkel

@UlfDunkel.Durch einen wichtigen Anruf unterbrochen worden. Sorry. Ich wollte nur sagen, dass Deine Antwort von Unwissen zeugt.

0
@vincent

Aha, jaja, kann ja schon sein. Ich bin deswegen beinah mal blind geworden. Daher ist für mich immer noch -- Unwissenheit oder nicht -- ein Riesenunterschied zwischen Augenoptiker und Augenarzt.

So, jetzt Du wieder.

0
@UlfDunkel

Den Unterschied habe ich auch nicht angezweifelt. Augenoptiker sind aber in der Lage, einen von der Norm abweichenden Befund festzustellen und dann an den Augenarzt verweisen. Warum schränkst Du deine Aussage mindestens alle 5 Jahre , ein, indem Du sagst wenn nicht jährlich. Wir stimmen sicher überein, dass verschiedene Augenkranheiten auch eine Frage des Alters sind.

0

Du kannst sofort einen Optiker deines Vertrauen aufsuchen. Die Kassen zahlen ohnehin nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?