MUSS ich Versicherungen bei der Steuererklärung angeben, oder kann ich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe meine Versicherungen immer alle angegeben - weil da noch ein paar Verfahren offen waren, bei denen vielleicht rauskommt, daß ich davon profitiere. Im Moment nützt es mir nichts. Aber trag sie ruhig ein - schaden tun sie auch nicht.

KFZ-Steuer brauchst Du nicht anzugeben.

Bausparbeiträge dagegen können sich lohnen, wenn er Arbeitnehmersparzulage bekommt (Einkommensgrenze, aber auch hier gilt: abgeben schadet nicht). Wenn er VWL bekommen hat, hat er ein Formular dafür bekommen. Das legst Du dazu.

Werbungskosten: hat er denn da was?

Übrigens: auch die Sachbearbeiter beim Finanzamt sind verpflichtet, sachdienliche Hinweise zu geben.

Du musst nichtmal eine Steuererklärung machen. Wenn sowieso nur die Lohnsteuerkarte in den Mantelbogen übertragen wurde kommt weder eine Nachzahlung noch eine Auszahlung. Es sei den er hat nicht das ganze Jahr gearbeitet dann kommt eine Rückzahlung.

Ich weiß, dass man keine machen muss! Aber wenn ich nur die Lohnsteuerkarte übertrage, weiter nichts angebe, kommt trotzdem eine Kleinigkeit raus + Kirchensteuerrückerstattung. Also lohnen täte es sich schon, finde ich.

0

Also du kannst folgende Versicherungen absetzen:

Lebensversicherung, Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung, auch die Haftpflicht fürs Tier falls vorhanden, freiwillige Krankenversicherung...etc.

Rechtschutz- und Hausratversicherung gehen nicht.

Echt, Haftpflicht für´s Tier geht auch ???

0

Rechtschutz geht sehr wohl. Berufsrechtschutz fällt unter berufsbedingte Aufwendungen.

0
@Mietnormade

klar.... Tiere sind nach dem Gesetz eine Sache.

Rechtschutz geht? wo steht das?

0
@Sarah1985

Berufsrechtschutz kannst du genauso wie Berufshaftpflicht unter berufsbedingte Aufwendungen verbuchen. Das Finanzamt hätte nur immer gerne das Wort Beruf in der Rechnung. Du kannst auch Telefonkosten Computer Bücher Kleidung sofern sie berufsspezifisch sind (Uniform z.B.) sowie die Reinigung der Kleidung, Waschmittel usw.usw. ab setzen. Je nach Neigung der Finanzdame kriegst Du es anerkannt oder nicht. Und wenn Du eine Berufsrechtschutz besitzt kannst Du auch problemlos gegen die Steuerwillkür klagen. Aber bei der Berufsrechtschutz hat die Steuertante bei mir noch nie was gesagt.

0
@Mietnormade

also das wusste ich schon alles, außer der Berufsrechtschutz...Wieder was gelernt. ;)

0

Natürlich bist du nicht verpflichtet alle abzugsfähigen oder nicht abzugsfähigen Kosten anzugeben, nur verzichtest du im Zweifel halt auf Geld.

Ich würde deinen Freund das mal schön selbst machen lassen oder es zumindest mit ihm zusammen machen, so dass er es im nächsten Jahr alleine machen kann. Eigentlich eine Unverschämtheit, dir ein "fröhliches Chaos" in die Hand zu drücken und dich das machen zu lassen.

Die Einnahmen musst du alle angeben !!! Die Ausgaben sind natürlich freiwillig - mindern aber die Steuerschuld !

lohnen tun sich nur:

  1. Unfallversicherungen, hälftig Werbungskosten, hälftig sonderausgaben

  2. Krankenzusatzversicherungen und Pflegezusatzversicherungen

alle anderen Versicherungen kannst du zwar angeben, bringen aber keinerlei steuerlichen Vorteile, es sei den du bist selbständig und es sind Betriebsausgaben

Und die möglichen 20K für die Rentenzusatzversicherungen finden bei Dir keine Beachtung? Also ich glaube die Rentenzusatz bringt deutlich mehr als die Unfallversicherung.

0
@Mietnormade

Was sind 20K für Rente? und die Unfallversicherung hilft meist die Werbungskostenpauschale zu überschreiten..

0
@andreas48

Du kannst Aufwendungen zur Altersvorsorge (so heißt das im Amtsdeutsch) bis zu einer höhe von 20000 Euro ( das K steht für Kilo) steuermindernt geltend machen. Umgangssprachlich wird Riestern oder Rühruppen dazu gesagt. Und von den 20K werden 66%? erhöht sich jedes Jahr um 2% von der Steuer ausgenommen. Das soll der Steuerpflichtige dann nachgelagert versteuern. Jetzt steuerfrei und im Alter halt steuerpflichtig.

0

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, sie anzugeben.

Wie es geht steht hier: http://www.klicktipps.de/einkommensteuer.php#vorsorge

"Nun hat er ein fröhliches Chaos in seinen Unterlagen"

Das macht eine Menge unnötige Arbeit.

Wie man es aufräumen kann, steht hier: http://www.klicktipps.de/papiere_organisieren.php

0

würde alles angeben, jeder € zählt..

Was möchtest Du wissen?