Muss ich Versandkosten zurück erstatten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Entschuldigt bitte, aber ich komme mit der Frage und den Antworten dazu nicht zurecht.

Du hast etwas verschickt es kam defekt an. soweit gut

dann hat der Kunde moniert, das Paket aber behalten? (Vorsicht davor)

Wieso entstehen dann für dich Kosten in Form von Rückversand?

Und noch eines, die Antwort von Harraldino ist wichtig! Bitte richtig verstehen! Du hast weder Geld noch Ware, denk daran. Du hast doch gar keine Ahnung ob die Ware tatsächlich defekt ist. Besonders wenn du als Unternehmer agierst. Bestehe auf Rücksendung und Kontrolle, sonst kann ja jeder kommen. Bezahle erst wenn du das in Augenschein genommen hast. Du kannst sonst leicht zum Opfer werden. Ich würde das nicht machen.

Und zum Thema Paketversand: Bestehe darauf dass der Käufer immer angibt er möchte das Paket unversichert oder versichert, mit Nachverfolgung oder ohne. Wenn er Kosten sparen will, soll auch er die Verantwortung dafür tragen sprich; du weist dann darauf hin, dass es dann in seiner Verpflichtung liegt.

Abschließend: Zeugen beim verpacken sind hilfreich, heb den Zahlungsbeleg  der Post auf, gegebenenfalls mach von teureren Verkäufen Fotos. Gerade beim Verkauf über anonyme Kleinanzeigenportale tummelt sich immer mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du defekte Ware verschickst, erstatte bitte auch die Versandkosten.

Wenn du die Ware zurückhaben willst, schicke dem Kunden einen freigemachten Retourenschein zu.

Ohne Schuld des Kunden sollte diesem auch keine Kosten entstehen.

Falls es sich um einen Transportschaden handelt, den Schaden dem Logistiker melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihm (nachweislich) defekte Waren lieferst, musst du Ihm natürlich den Warenwert + die Hinsendekosten erstatten. Wenn du die defekte Ware zurück haben willst, auch die Rücksendekosten.

Hast du die Ware denn auch ordentlich verpackt, so wie es eine deiner Pflichten ist?

Wodurch ist der Schaden entstanden? Eventuell ein Transportschaden durch das Transportunternehmen? War der Warenwert versichert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es hier in letzter Zeit mehr als nur eine Änderung zum Thema Versandkostenrückerstattung gab, wärst du diesbezüglich wahrscheinlich bei https://www.e-recht24.de/ besser aufgehoben mit dieser Frage.

Abgesehen davon, wie andere hier auch schon schreiben, wenn eine Ware defekt ist, dann schicke ich sie zurück und / oder bestehe als Verkäufer darauf, dass die defekte Ware zurückgeschickt wird. Denn aktuell hast du weder die "defekte" Ware, noch hast du den Verkaufspreis ^^ 

Vorausgesetzt natürlich, es handelt sich hierbei nicht nur einen Artikel, der sich im wenige Euro Bereich bewegt und den man getrost "abschreiben" kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flobias11 10.10.2017, 13:39

Es handelt sich um gebrauchte Ware, deshalb ist meines Wissens eine Erstattung eh freiwillig, die habe ich in Höhe des Warenwertes getätigt.

0
Harraldino 10.10.2017, 13:51
@Flobias11

Wenn du als gewerblicher VK etwas verkaufst, dann gibt es hier kein "freiwillig" mehr. :) Da gibt es nur noch Pflichten! https://www.it-recht-kanzlei.de/Thema/gewaehrleistung-maengelhaftung-faq.html und auch hier https://www.anwalt.de/rechtstipps/second-hand-ware-keine-gewaehrleistung-fuer-gebrauchte-sachen_076686.html erklärt. Selbst auf gebrauchte Waren muss der VK eine Gewährleistung geben von mind. 1 Jahr. ^^

Abgesehen davon, ist der Artikel bei dir schon kaputt aus dem Haus oder wurde er erst unterwegs beschädigt? Dann ist das Versandunternehmen in der Pflicht.

0

um was für einen warenwert geht es den ? und was für ware ?? neu gebraucht usw ?? 

sonst kann man sich  kein bild machen...    warum hat der kunde die defekte ware behalten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flobias11 10.10.2017, 13:41

Hallo, es geht um Gebrauchtware im Wertet von 22€.

0

Wie? Du akzeptierst einfach eine Meldung dass die Ware defekt ankam?

Ich würde die Ware zurückfordern, denn du bleibst auf deinen Kosten sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flobias11 10.10.2017, 13:35

Hallo, er hat mir Bilder geschickt von der Ware. Die ist definitiv defekt (Bruch)

0

Müssen nein. Aber du kannst ihm die Versandkosten ebenfalls schenken, wie du ihm die Ware geschenkt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird die Ware ja wohl nicht ohne Verpackung zureuckgeschickt haben.
Natuerlich muessem ihm die Versandkosten erstattet werden, es gibt kein Gesetz das besagt das die Ware in der gleichen Verpackung zurueckgesandt werden muss.
Er muss es nicht einmal in der original Verpackung der Ware, also nicht das paket, zurueck senden.
http://www.it-recht-kanzlei.de/originalverpackung-widerruf.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flobias11 10.10.2017, 13:42

Ich glaube Sie haben mich falsch verstanden. Der Kunde hat die Ware GAR NICHT zurück geschickt und nicht in einer anderen Verpackung.

1
Harraldino 10.10.2017, 13:42

... und wegen genau solcher schwachsinniger Urteile verkaufen wir mittlerweile keine Sachen mehr.

Was macht denn ein kleiner Händler mit einer nicht mehr verpackten bspw. Kaffeemaschine? Wie soll er diese denn noch in seinem Onlineshop verkaufen?!

Aber die Personen, die solche Urteile sprechen "dass sein Widerrufsrecht eingeschränkt werde", weil auf die Originalverpackung bestanden wird, die kaufen natürlich dann in deinem Shop ganz sicher eine nicht original verpackte Kaffeemaschine ... 

0

Was möchtest Du wissen?