Muss ich verpflichtend den Ethik-Unterricht besuchen, wenn der katholische Religionsunterricht nicht angeboten wird - meine Konfession: Katholisch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einerseits gibt es in der Verfassung auch eine negative Religionsfreiheit (Du darfst zu nichts gezwungen werden woran du nicht glaubst), insofern könntest Du Dich tatsächlich verweigern z. B. am muslimischen Religionsunterricht teilzunehmen.

Aber wir sprechen von Ethik-Unterricht, den man durchaus als neutral bezeichnen kann. Er gibt keine religiöse Richtung vor (und auch keine Atheistische).

Ich sehe da ehrlich gesagt wenig Spielraum.

http://www.reli-adi.eu/?q=gesetze-BAYERN

Art. 47 Ethikunterricht
(1) Ethikunterricht ist für diejenigen Schülerinnen und Schüler Pflichtfach, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen.
(2)
Der Ethikunterricht dient der Erziehung der Schülerinnen und Schüler zu
werteinsichtigem Urteilen und Handeln. 2 Sein Inhalt orientiert sich an
den sittlichen Grundsätzen, wie sie in der Verfassung und im
Grundgesetz niedergelegt sind. 3 Im Übrigen berücksichtigt er die
Pluralität der Bekenntnisse und Weltanschauungen

Hmm ob du das musst kann ich dir nicht sagen, denke aber schon! Kann dir ethik aber auch sehr empfehlen, es geht dabei um philosophie und ist im grunde sehr interessant, es werden offt diskussionen gemacht, zu bestimmten themen, ist auch nicht sonderlich schwer da eine gute note rauszuholen! Lg

Natürlich. Entweder das eine oder das andere, und da das eine nicht angeboten wird, bleibt halt nur das andere.

Ich habe eigentlich 0 Interesse an Ethik

Für viele Schüler gibt es ein oder mehrere Fächer, an denen sie kein Interesse haben. Trotzdem müssen sie die besuchen, da bist du nicht der einzige.

Nico2104 26.09.2016, 14:45

Das ist mir auch klar, dass ich trotz 0 Interesse durch Ethik muss, wenn es verpflichtend ist. Daher ja auch meine Frage, ob ich den Unterricht besuchen muss. Hast du irgendwelche rechtlichen Grundlagen dazu? Dass ich mir das mal durchlesen kann.

0

In Ethik geht es vor allem um die Diskussionen Philosophischer Fragestellungen. Hat mit Religion zwar hin und wieder was zu tun, mit einem normalen Religionsunterricht ist es aber nicht zu vergleichen und daher ist es auch verpflichtend.

Das wäre in etwa so, als wolltest du nicht zum Matheunterricht, weil dich die Thematik nicht interessiert.

Nico2104 26.09.2016, 14:41

Es geht einfach darum, dass ich für Katholische Religionslehre angemeldet bin & nicht für Ethik. Das Interesse ist eher sekundär.

0
DesbaTop 26.09.2016, 14:43
@Nico2104

Das ändert leider nichts daran, dass der Unterricht verpflichtend ist und du daran teilnehmen musst, allein aus dem Grund, da keine alternative angeboten wird. Die streichen ja keine Unterrichtsfächer für dich. Die bieten dir entweder das eine, oder das andere an. Da es das eine nicht gibt, musst du halt Ethik machen. Aber Kopf hoch: Ethik ist ein wirklich sehr interessantes Fach!

0
Nico2104 26.09.2016, 14:46
@DesbaTop

Hast du irgendwelche rechtlichen Grundlagen, irgendwelche Regelungen, in denen das gesetzlich geregelt ist?

0
DesbaTop 26.09.2016, 14:50
@Nico2104

Was? Das der Berufsschulunterricht verpflichtend ist? Das steht im Berufsbildungsgesetz.

Nochmal: Nur weil es keinen Katholischen Religionsunterricht gibt, heißt das nicht, dass du nach Hause gehen darfst. Es gibt eine Gewisse Stundenzahl an die du dich zu halten hast. Wenn es den einen Unterricht nicht gibt, dann wird dir das andere Fach angeboten. Angeboten bedeutet in diesem Fall, dass es ein Ersatz für den Religionsunterricht ist.

Verpflichtend ist Religionsunterricht IMMER, genauso wie jeder andere Unterricht. Welchen Religionsunterricht du besuchst ist dir überlassen (Sofern es eine Auswahl gibt). Aber das Fach an sich ist wie jedes andere Schulfach selbstverständlich Pflicht.

0
Nico2104 26.09.2016, 14:52
@DesbaTop

Letztes Jahr war wurde der Ethik-Unterricht nicht angeboten und die Schüler durften zuhause bleiben, bzw mussten weder den katholischen, noch den evangelischen Unterricht besuchen. Wenn ein katholischer Schüler den Ethik-Unterricht besuchen muss, der Ethik-Schüler allerdings den katholischen Unterricht nicht, dann verstehe ich die willkürliche Entscheidung meines jetzigen Lehrers nicht.

Die Hoffnung, dass Religion/Ethik in der Schule interessant ist, hab ich schon lange aufgegeben. :)

0
DesbaTop 26.09.2016, 15:15
@Nico2104

Hm, das hätte der Lehrer eigendlich nicht machen dürfen. Um es mal zu verdeutlichen: Laut Art. 46 Abs. 1, BayEUG ist der Religionsunterricht (unter anderem) an Berufsschulen (In Bayern) ein Pflichtfach.

0
DesbaTop 26.09.2016, 15:18
@DesbaTop

Übrigens steht einen Artikel weiter, also Art. 47 Abs. 1 BayEUG, dass der Ethikunterricht für alle Schülerinnen und Schüler Pflicht ist, die den Religionsunterricht nicht besuchen.

Damit sollte jetzt alles geklärt sein :)

0

Ethik ist voll ok.

Und da Ethik keine Religion ist, ist es doch völlig egal, ob da jetzt ein Christ, ein Jude, oder ein Moslem daran teilnimmt.

Aber im ernst: Ethik ist meiner meinung nach sehr Interessant.

Nico2104 26.09.2016, 14:39

D.h. ich muss verpflichtend an Ethik teilnehmen?

0
ProxyArts 26.09.2016, 14:40
@Nico2104

Das kann ich dir nicht sagen, aber was anderes wird dir nicht übrig bleiben.

Wenn ethik das einzige Ist, was es gibt..

0

Du hast Null Interesse an Ethik?
Und nennst dich Christ?

Dann wirst du wohl in der Hölle schmoren!

Was möchtest Du wissen?