Muss ich UST bezahlen trotz Wohnsitz im Ausland?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie die Koppelung des SFr an den Euro aufgehoben wurde, kamen viele Schweizer nach Deutschland zum Einkaufen. Sie mußten in der Schweiz die Kaufbelege vorlegen und erhielten die USt. zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
loam82 14.12.2015, 23:33

Dies ist mit Waren tatächlich so. Da aber eine Dienstleistung erbracht wird (24h-Telefonabnahme im Namen meiner Firma), kann ich da keine Produkte inkl. Rechnung am Zoll vorlegen.

0

Der deutsche Telefonservice erbringt aus deutscher Sicht eine im Sinne des deutschen Umsatzsteuergesetzes sonstige Leistung an einen im Ausland ansässigen Unternehmer. Der Ort der Leistung befindet sich gemäß § 3a Absatz 2 Umsatzsteuergesetz in der Schweiz. Damit ist der Umsatz in Deutschland nicht steuerbar. Das heißt, dass die deutsche Firma in der Rechnung an Sie keine Umsatzsteuer auszuweisen hat. Fragen Sie beim deutschen Unternehmer (Telefonservice) nach, in welcher Form Sie einen Nachweis dieser Firma gegenüber erbringen müssen, der Sie als ausländischen Unternehmer identifiziert. Innerhalb der EU gibt es dazu die VAT-Nummern. In Ihrem Fall sollte ein aktueller Auszug aus dem Schweizer Handelsregister (wenn es so etwas gibt) ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau. Bei Verlassen des EU Binnenmarktes kannst Du Dir die Steuer erstatten lassen. Mehr Infos:

https://www.comparis.ch/aktionen/news/2013/10/mehrwertsteuer-rueckerstattung.aspx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
loam82 14.12.2015, 23:34

Dies ist mit Waren tatächlich so. Da aber eine Dienstleistung erbracht wird (24h-Telefonabnahme im Namen meiner Firma), kann ich da keine Produkte inkl. Rechnung am Zoll vorlegen.

0
Orsovai 14.12.2015, 23:35

In diesem Fall würde ich direkt beim schweizerischen Zoll nachfragen. Gegebenenfalls werden Sie dann an den deutschen Zoll verwiesen. Aber beim Zoll liegen Sie da auf jeden Fall richtig.

0

Bei Dienstleistungen (zum Beispiel Telefongebühren, Webseitenregistration,...) verrechnen seriöse Anbieter, die im EU-Raum ansässig sind, keine lokale MwSt in ihrem Land. Da die "Ware" auch nicht durch den Zoll geht, verlangt in der Schwez auch niemand die CH-MwSt.

Die Schweiz appliziert (leider) nicht die in der EU geltenden MwSt Regeln. Deshalb ist das alles etwas konfus.

Zum Beispiel können Schweizer, im EU-Ausland MwSt frei einkaufen und beim Grenzübertritt die CH MwSt bezahlen. Aber anderst herum geht das nicht .... EU Bürger müssen in der Schweiz, wenn sie in der Schweiz etwas einkaufen, immer die CH-Mehrwertsteuer bezahlen (plus an der Grenze die EU MwSt).

Die Situation ist derartig verstört, dass Geheimdienste aus der EU zum Beispiel sogenannte "Bankdaten-CD's" in der Schweiz für mehrere Millionen gekauft haben ... und sie dann in die EU geschmuggelt haben (auch wenn man "Software", die man für 10 Millionen Franken in der Schweiz gekauft hat, in die EU einführt, wird an der Grenze die MwSt fällig ... auch dann wenn der Datenträger ... die CD ... keine 50 Cents wert ist ... es kommt auf den Inhalt an!). Wir leben in einer Zeit, wo selbst die Staaten, sich selbst betrügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?