Muss ich Urlaub in der Probezeit nacharbeiten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast während der Probezeit Urlaub beantragt und genehmigt bekommen. Da Du für diesen Zeitraum schon einen Urlaubsanspruch erworben hast, mußt Du diese Zeit auch ganz sicherlich nicht, nach Beendigung des Urlaubs, nacharbeiten.

Prinzipiell ist Urlaub Urlaub und braucht nicht nachgeholt zu werden.

Andererseits braucht dir der Urlaub während der ersten sechs Monate auch nicht genehmigt werden.

Wenn das ein Angebot vom Chef ist, ist das nur ok: du bekommst den Urlaub verpflichtest dich aber gleichzeitig dazu, 30 bezahlte Stunden mehr zu arbeiten.

Daydreamemc 19.09.2016, 11:59

Also da hab ich bisher überall gelesen, dass der Urlaub mir auch in der Probezeit zusteht! 

0
JollySwgm 19.09.2016, 12:05
@Daydreamemc

Du hast ab dem ersten Arbeitstag Anspruch auf Urlaub, das heißt du "sammelst" ab dem ersten Tag deinen Urlaub. 

Aber die ersten sechs Monate hat der Cjef das Recht, die ohne Begründung deinen Urlaub nicht zu genehmigen.

Wenn er dir also Früher als nach sechs Monaten Urlaub genehmigt ist das alleine sein guter Wille.

0

Nein, das kann eigentlich nicht richtig sein.

Wenn du Urlaub hast, dann hast du Urlaub. In dieser Zeit bist du von der Arbeit befreit und wirst trotzdem weiterhin bezahlt. 

Das ist gesetzlich so geregelt. Wo wäre denn der Sinn des Urlaubs, wenn man die Zeit, die man frei hat, später nacharbeiten muss?

Das Gesetz sagt auch, dass du den vollen Urlaubsanspruch erst nach sechs Monaten im Betrieb erhälst. Aber da du den Urlaub ja schon genehmigt bekommen hast, sollte das eigentlich egal sein.

Schau dir mal die Paragrafen des Bundesurlaubsgesetz an, da steht nirgendwo etwas davon, dass man Arbeitszeit nachholen müsste.

"https://dejure.org/gesetze/BUrlG/

Gruß, TheErdnuss

Daydreamemc 19.09.2016, 12:05

Ich hab natürlich schon geschaut bevor ich nach Urlaub gefragt habe und die Info überall gefunden, dass ich auch in der Probezeit schon den Anspruch von 1/12 des Jahres Urlaubes pro Monat habe. Von daher hab ich die 5 Tage nach 3 Monaten schon erreicht! 

0
TheErdnuss 19.09.2016, 12:15
@Daydreamemc

Na ja, dann hast du theoretisch das Recht auf deinen Urlaub.

Allerdings wäre ich trotzdem vorsichtig, du darfst zwar Urlaub nehmen, allerdings kannst du in der Probezeit auch ohne Angabe von Gründen rausgeworfen werden. 

Urlaub in der Probezeit nehmen ist bei den meisten nicht gerne gesehen.

0

Urlaub brauchst du natürlich nicht nacharbeiten. Urlaub steht dir nach dem Gesetz zu und muss nicht nachgearbeitet werden. Allerdings in der Probezeit (kommt darauf an wie lange die ist) wird es nicht sehr gerne gesehen, wenn du in Urlaub gehst.

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich nicht in dem Job bleiben möchte! Ich überbrücke nur noch... 😉

Urlaub ist Urlaub und da wird nicht nachgearbeitet, sonst wäre es ja kein Urlaub! Erkläre dem Chef das du dich bei der Gewerkschaft über diese dubiose Urlaubsregel erkundigst.

JollySwgm 19.09.2016, 11:41

Dann hast während der Probezeit aber ziemlich plötzlich ziemlich viel Zeit!

0
Biberchen 19.09.2016, 11:42
@JollySwgm

man muß sich aber nicht alles gefallen lassen! Die Zeit der Leibeigenschaft ist vorbei- auch in Deutschland!

0
JollySwgm 19.09.2016, 11:47
@Biberchen

Stimmt man muss sich nicht alles gefallen lassen.

ABER, dem Chef noch während der Probezeit mit der Gewerkschaft zu drohen ist alles andere als klug.

Das wird kaum ein Chef mit sich machen lassen. Da wird zu 99% folgende Antwort kommen: da vorne ist die Tür!

1
Daydreamemc 19.09.2016, 12:09
@JollySwgm

Ich möchte sowieso nicht in dem Job bleiben! Kündigung ist schon vorbereitet... überbrücke nur noch etwas! 

1

Wenn du den Urlaubsanspruch hast und dein Arbeitsvertrag 30 Stunden regelt, ist das natürlich schwachsinn, dass du die Stunden nacharbeiten musst. 
Da du in der Probezeit bist, hat dein Arbeitgeber dich natürlich ganz schön in der Hand und das ist ne taktische Frage. 

Daydreamemc 19.09.2016, 12:01

Da ich in diesem Job nicht bleiben möchte, nur noch etwas Zeit überbrücke 😉, hat er mich zum Glück nicht in der Hand und ich möchte das nacharbeiten eben sehr gern ablehnen! 

0
DietmarDreist 19.09.2016, 12:03
@Daydreamemc

Sonst würde ich mal den Arbeitsvertrag durchstöbern, ob sich da eine Regelung in der Richtung finden lässt und ob die 30 Stunden sicher festgelegt sind und lehn es ab. 
Aber wie gesagt, in der Probezeit hat der dich halt ziemlich in der Hand und im Zweifelsfall brauchst du einen neuen Job. 
Der Rat sich bei der Gewerkschaft zu informieren ist im übrigen nicht schlecht, die kennen sich besser im Arbeitsrecht aus als wir. 

0

Was möchtest Du wissen?