muss ich unterhalt zahlen, wenn die mutter des kinds das sorgerecht abgibt?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Du bist dem Kind gegenüber immer unterhaltspflichtig, egal, wer das Sorgerecht hat. Der Unterhaltspflicht entkommst du nur, wenn das Kind adoptiert wird. Überweise also den Unterhalt an denjenigen, der das Sorgerecht innehat.

Du zahlst doch für Dein Kind, und nicht für die Angehörigen des Kindes. Sicher bist Du verpflichtet, den Unterhalt auch weiterhin zu zahlen. Bis Dein Kind eine Ausbildung beendet hat.

Sie kann dovch nicht einfach das Sorgerecht auf Dritte übertragen also der Oma.Dazu bedarf es eines Gerichtsbeschlusses über das sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrechtes.Offenbar möchte sich Deine Ex von der Verantwortung einem Kind gegenüber lösen.Ein Anwalt wird Dich beraten Beantarge Prozesskostenbeihilfe um die Dinge gerichtlich zu klären.

Wenn die Oma das Sorgerecht hat, bekommt sie auch das Geld. Entbunden von der Unterhaltspflicht bist du nie, auch wenn der peruanische Patenonkel das Sorgerecht bekommt.

es ist komplett egal wer das Sorgerecht hat oder wo das Kind lebt und wohnt. Du bist dem Kind gegenüber dazu Verpflichtet.

Ja unterhaltspflichtig bist du deinem Kind gegenüber und das hat nichts damit zu tun,wer das oder wo das Kind sich aufhält

Gerade wo das Kind lebt ist entscheident für die Unterhaltszahlungen!

0

Du bist verpflichtet, dem Kind Unterhalt zu zahlen, nicht der Mutter. Also ist es wurscht, wer das Sorgerecht hat. Die Frage ist nur, warum hat sie nicht Dir als dem Vater das Sorgerecht übertragen?

angenommen er hätte ein Kind mit seiner EX, schreibt er

0

Der Unterhalt ist ja für das Kind und nicht für die Mutter des Kindes.

Die Unterhaltspflicht bleibt bestehen. Allerdings hat die Oma des Kindes nun das Anrecht darauf.

Die Unterhaltszahlungen sind unabhängig vom Sorgerecht.

-

Es kommt darauf an wo das Kind lebt!

-

Wenn das Kind nicht bei der Mutter und dem Vater lebt, sind beide Eltern barunterhaltspflichtig. Das heißt, auch die Mutter muss dann Unterhalt an das Kind zahlen.

danke das ist interessant! weißt du auch wie das ist wenn der mann sich in einer neuen lebensgemeinschaft oder ehe mit einer frau befindet? ist die dann mit unterhaltspflichtig?

0
@egon1968

Nein grundsätzlich nicht, da sie ja mit den Kindern nicht verwandt ist.

-

In bestimmten Fällen ist es jedoch möglich, dass der neue Partner indirekt zu den Unterhaltszahlungen beitragen muss.

-

Das ist aber etwas kompliziert um es in kurze Worte zu fassen.

0

hallo. der unterhalt ist für dein kind, ganz unabhängig von der sorgerrechtsregelung. gruß

Was für eine Frage Mir wird schlecht.
Hat die Mutter deiner Ex das Kind gezeugt oder du??
Du bist der genetische Vater (was anderes wohl kaum, wenn du dich davor drücken willst, dass dein Kind ordentlich leben kann). Und der bleibst du auf Lebenszeit.
Das ist ein "Job", den du nie kündigen kannst, egal was passiert.

Ich halte die Frage für durchaus legitim!

-

Die Mutter war bei der Zeugung übrigens auch anwesend! ;-)

-

Durch die Änderung der Voraussetzungen, ändert sich auch die Unterhaltzahlung, denn nun ist auch die Mutter in der Pflicht Barunterhalt zu zahlen.

-

Auch die Mutter kann ihren "Job" nie kündigen! ;-)

0
@Eifelmensch

Die Mutter sitzt in der Nacht beim Kind, wenn es erkrankt. Tags darauf geht sie arbeiten -- sie macht sich Sorgen (weißt du was das ist?), sie bleibt der Arbeit fern, wenn der Kindergarten geschlossen ist ---- Deine Antwort ist einfach Sch*(limm - oder so)

0
@chromoson

Schlimm sind deine Aussagen!

Das Kind soll zur Oma! ;-)

-

Außerdem bin ich Vater von 3 Kindern!

Glaubst du etwa, ich hätte mir nicht die Nächte um die Ohren geschlagen, Urlaub bei Krankheit der Kinder nehmen müssen, nicht von Arzt zu Arzt rennen .....?

Deine Fixierung auf ein Geschlecht, finde wiederum ich sch*

0

Für das Kind bist du immer unterhaltspflichtig.Also musst du weiter für das Kind zahlen.

Stimmt nicht! Lebt das Kind beim Vater, muss er natürlich keinen Barunterhalt leisten.

0
@Eifelmensch

davon schreibt er aber nichts. Also stimmt meine Antwort doch ! oder liest du irgendwo im Text, dass das Kind bei ihm lebt ?

0

danke für die antworten. wie läuft das dann bei adoption? ich frage rein aus interesse, kein grund mich gleich anzugreifen. hab kein kind, da ich homosexuell bin!!

ok, das mit der adoption hat sich nun auch geklärt!! danke :O)

0
@egon1968

Homosexuelle können keine Kindern zeugen? Wieder was dazu gelernt.

0
@chromoson

wäre mir neu, dass ein mann der nur kontakt zu anderen männern hat kinder zeugen kann ;O)

0

Du zahlst den Unterhalt immer für das Kind, nicht für die Mutter, die Oma oder die Tante.

Selbstverständlich bist du weiterhin Unterhaltsverpflichtet. Der Unterhalt ist ja nicht für die Mutter, sondern für das Kind.

ja Du zahlst weiter, egal wo/bei wem das Kind lebt

Yes- es ist Unterhalt für das KIND.

ja natürlich, du bleibst doch trotzdem der vater!!! das spielt soweit keine rolle

Dann bekommt die Mutter von deiner Ex den Unterhalt!

Wieso denken Männer bzw. Väter, dass sie sich immer vor der Verantwortung drücken können?!!!

0

... und auch anteilsmäßig den Unterhalt von der Mutter!

0
@Eifelmensch

Ein Kind soll bekommen, was ihm durch sein natürliches Recht zusteht. PUNKT

0

ja für dich ändert sich nix

Was möchtest Du wissen?