Muss ich Unterhalt für meine Tochter zahlen.

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt. Es geht mir nicht darum, meiner Tochter etwas vorzuenthalten, was ihr zusteht. Ich habe in den letzten 11 Jahren immer Unterhalt gezahlt, oft mehr als laut düsseldorfer tabelle hätte zahlen müssen. Ich musste mir vom Jugendamt immer anhören: zahlen oder einen anderen Job suchen!!! Es ist meiner Meinung nur gerecht, wenn die gleichen Maßstäbe auch bei Müttern angesetzt werden, wenn diese mit der Volljährigkeit der Kinder auch zum Unterhalt verpflichtet sind. Die Mutter meiner Tochter ist seit 20 Jahren arbeitslos, ich denke auch sie hat eine Verpflichtung. Oder sind Frauen besser als Männer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolpertinger
10.10.2010, 17:47

Wo soll sie das Geld her nehmen, wenn sie nichts hat?

Außerdem, was interessiert dich das?

Dadurch wird dein Unterhaltsleistung nicht geringer oder größer.

Sie wird an deinem Einkommen gemessen.

Und mal ganz ehrlich, willst Du dich damit brüsten dass Du mehr als dass Du gemußt hättest gezahlt hast?

Glaubst Du von diesen Geld hätte man ein Kind groß ziehen können?

0

Du bist solang zum Unterhalt verpflichtet bis deine Tochter theoretisch auf eigenen Beinen stehen kann. Kurz gesagt, bis Sie ihre ersten Berufsorienten Abschluss gemacht hat.

Dies kann eine normale Ausbildung sein (wie Sie jetzt wohl macht) oder auch der Bachelor an einer FH oder Uni.

Das ist ein Irrglaube. Grade weil Sie eine berufliche Qualifikation macht bleibst du Unterhaltspflichtig. Würde Sie eine rein schulische Ausbildung machen, dann kann man sich meißt raus winden.

Deine neue Frau (und damit die Hochzeit) befreit dich aus der Unterhaltspflicht für deine 1. Frau, für die du ja normalerweise auch zuzahlen hättest. Deine Tochter kann aber nicht dafür, das du dich wieder verliebt hast und die neue Frau auch geheiratet ist. Deiner Tochter kanns egal sein. Der Unterhaltsanspruch besteht weiterhin. Deine Tochter ist auch vor deiner "Neu-Frau" anzusiedeln. Wenn es also zum Rechtsstreit kommt, dann muss deine jetzige Frau ihr Studium abbrechen und arbeiten gehen. Wenn du durch ihr Studium den Unterhalt nicht mehr zahlen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eifelmensch
10.10.2010, 19:25

Tut mir leid Pepsman, deine Antwort ist aus rechtlicher Sicht Quatsch!

0

Deine Tochter hat ein Anrecht auf Unterhalt. Kinder haben Vorrang vor Ehefrauen. Aber dadurch, dass du Unterhalt zahlst, könnte es sein, dass deine Frau ein Anrecht auf eine staatliche Förderung bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eifelmensch
10.10.2010, 19:23

Falsch! Volljährige Kinder mit eigenem Hausstand stehen im Rang hinter Ehefrauen und sogar Exehefrauen!

0

AUFLÖSUNG: Da er noch für seine Frau, mich, aufkommen muss, muss er laut Rechtsanwalt keinerlei Unterhalt zahlen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Tochter bekommt Unterhalt solange sie in der Ausbildung ist, deine Tochter sollte an erster Stelle stehen da sie eine Ausbildung macht, deine Frau wird ja schon eine haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eifelmensch
10.10.2010, 19:22

Ob die Ehefrau eine Ausbildung hat interessiert nicht!

Sie steht in der Rangfolge vor der Tochter (§ 1609 BGB) und ihr Unterhaltsbedarf muss zuerst bedient werden. Erst wenn dann noch Einkommen über dem Selbstbehalt da ist, muss auch Unterhalt an die Tochter gezahlt werden.

0

Du hast Recht! Als Volljährige mit eigenem Hausstand gilt sie nicht mehr als privilegiert und steht im Unterhaltsrang hinter deiner Ehefrau.

-

Sofern dein unterhaltsrelevantes Einkommen einen Betrag von 1870,-€ nicht übersteigt, bist du deiner Tochter gegenüber nicht leistungsfähig.

-

Selbst wenn dies der Fall sein sollte, müsste man erst einmal die Ausbildungsvergütung deiner Tochter kenn, um beurteilen zu können, ob sie noch einen Unterhaltsanspruch hat.

-

Ihr Bedarf lt. Düsseldorfer Tabelle beträgt 640,-€.

Hierauf wird das Kindergeld ganz, sowie die Ausbildungsvergütung, je nach OLG vermindert um 90,-€, angerechnet.

Es ist somit gut möglich, dass sie ihren Bedarf schon alleine deckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es ihre erste berufliche ausbildung ist, hat sie anspruch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orbit1
10.10.2010, 18:04

Noch mal zum besseren Verständnis meines Anliegens: natürlich hat meine Tochter einen Anspruch auf Unterstützung und die soll sie auch bekommen. Wie hoch der ist, war meine eigentliche Frage und wie ist die Rangfolge. Minderjährige kinder und Kinder bis zum 21. Lebensjahr sind priviligiert, wenn sie sich in schulicher Ausbildung befinden. Aber was ist wenn eine berufliche Ausbildung gemacht wird? Vermutungen helfen keinem weiter. Ich werd wohl doch mal zum Anwalt gehn und das Ergebnis hier posten.

0

Deine Tochter hat Anspruch auf den Unterhalt, Mensch sie ist doch dein Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orbit1
10.10.2010, 18:05

natürlich ist sie das, sonst wäre sie ja nicht meine Tochter

0

Kann sein, wenn deine Tochter einen eigenen Hausstand hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfui sage ich da zu.

.

Deine Tochter ist Unterhaltsberechtigte bis dass sie ihre erste Ausbildung abgeschlossen hat.

Wenn sie nach dieser Ausbildung noch ein Studium anfängt, was auf ihre Ausbildung aufbaut, zahlst Du sogar noch länger.

.

Leibliche Kinder gehen vor Ehefrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pepsman8
10.10.2010, 17:44

Studium NACH einer Berufsausbildung ist immer so eine Sache. Das ist Ländersache. Also von Bundesland zu Bundesland anders. Das Bundesgesetz sagt nur, das bei der ersten berufsorienten Ausbildung (sei es Studium oder IHK Ausbildung) eine Unterhaltspflicht besteht.

Ob bei einer Zusatzqualifikation der Unterhaltsanspruch bestehen bleibt, kann man nicht ohne weiteres sagen. Und der Bachelor ist nunmal eine berufsorientierte Ausbildung und damit die 2. Ausbildung.

Das selbe Problem gibt es auf bei Kindern die nach ihrem Bachelor den Master noch machen wollen. Meißt sind die Elternteile nur für den Bachelor unterhaltspflichtig. Der Master gilt als nicht notwendige Zusatzqualifikation und ist damit nicht überall unterhaltspflichtig.

0
Kommentar von Eifelmensch
10.10.2010, 19:17

Stimmt nicht!

Schau mal in § 1609 BGB

Rangfolge mehrerer Unterhaltsberechtigter Sind mehrere Unterhaltsberechtigte vorhanden und ist der Unterhaltspflichtige außerstande, allen Unterhalt zu gewähren, gilt folgende Rangfolge:

1. minderjährige unverheiratete Kinder und Kinder im Sinne des § 1603 Abs. 2 Satz 2,

2. Elternteile, die wegen der Betreuung eines Kindes unterhaltsberechtigt sind oder im Fall einer Scheidung wären, sowie Ehegatten und geschiedene Ehegatten bei einer Ehe von langer Dauer; bei der Feststellung einer Ehe von langer Dauer sind auch Nachteile im Sinne des § 1578b Abs. 1 Satz 2 und 3 zu berücksichtigen,

3. Ehegatten und geschiedene Ehegatten, die nicht unter Nummer 2 fallen,

4. Kinder, die nicht unter Nummer 1 fallen, ......

-

Demnach ist hier die Ehefrau im 3., die Tochter im 4. Rang!

0

Ein Vater, der seine 2. Frau seinem eigenen Kind vorzieht... Kannst Du noch in den Spiegel schauen oder schämst Du Dich schon selbst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orbit1
10.10.2010, 21:31

Je später der Abend um so unqualifizierter die Antworten.

0
Kommentar von Orbit1
10.10.2010, 21:31

Je später der Abend um so unqualifizierter die Antworten.

0
Kommentar von TanteTati
10.10.2010, 21:34

komisch, dass immer Frauen solche Sprüche äußern. Er will sich sicher einfach nur erkunden, wie viel er demnächst zahlen muss. Man muss ja auch finanziell planen können.

0
Kommentar von Lissy832
10.10.2010, 21:45

lächerliche & dumme antwort!!!

0

Was möchtest Du wissen?