Muss ich trotzdem noch zur Gerichtsverhandlung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh zum Arzt, laß Dir Reiseunfähigkeit bescheinigen wegen Problemen in der Schwangerschaft bescheinigen und faxe das schnellstens ans Gericht. Dann kannst du auch von einem Beamten zu hause vernommen werden und da deine Aussage machen. Ansonsten MUSST du anreisen. Und da es dein Ehemann ist, hast du übrigens ein Aussageverweigerungsrecht.

Werde am Montag gleich mal mit meinem Frauenarzt reden. Von dem Aussageverweigerungsrecht möchte ich keinen Gebrauch machen da ich möchte das er ins Gefängnis kommt.

0

Werde am Montag gleich mal mit meinem Frauenarzt reden. Von dem Aussageverweigerungsrecht möchte ich keinen Gebrauch machen da ich möchte das er ins Gefängnis kommt.

0
@Honey0302

Dann kannst du das Gericht darüber informieren, das du trotz "Reiseunfähigkeit" eine Aussage machen willst, wie gesagt, dann kannst du das auch vor einem Beamten machen und deine Aussage wird so vor Gericht verwendet.

0

Naja, während einer Gerichtsverhandlung wird Dir heutzutage wohl nichts mehr passieren. Dazu sind inzwischen die Sicherheitsvorkehrungen in Gerichtsverhandlungen zu hoch.

Deine Aussage kann natürlich nur insoweit verwertet werden, wie Du auch tatsächlich zu bestimmten Sachverhalten ausgesagt hast. Wenn in der Zwischenzeit neue Fragen zu anderen Sachverhalten aufgetaucht sind, zu denen Du nix gesagt hast, dann ist Deine Aussage natürlich noch erforderlich.

Einen Anspruch, Dich auf frühere Vernehmungen zu berufen und eine weitere Aussage zu verweigern hast Du nicht - wenn es wirklich Dein Exmann ist. Wenn ihr noch nicht geschieden seid, kannst Du natürlich immer noch kurz und schmerzlos die Aussage verweigern.

Andernfalls kannst Du nur beim zuständigen Richter anrufen, nett nachfragen, warum Deine frühere Aussage nicht reicht und versuchen, ihn zu überreden, auf Dein Erscheinen als Zeugin zu verzichten. Das KANN klappen. Es ist aber zum Beispiel auch möglich, daß Dein Ex (bzw. sein Anwalt) Deine Ladung beantragt hat mit der Begründung, Du hättest zu einer bestimmten (und vorgeblich wichtigen) Detailffrage bisher nichts gesagt.

Habe alles gesagt was ich gesehen und mitbekommen habe und habe meine Aussage auch detailliert gemacht. Wir sind schon geschieden. Dazu kommt das die ermittelnden Kripobeamten ja auch als Zeugen geladen sind. Ich muss ja einen Tag vorher anreisen und ich werde nicht die ganze Zeit Polizeischutz bekommen.

0
@Honey0302

In jedem Fall kannst Du Dich nicht auf die Aussage bei der Polizei berufen - es zählt nur, was in der Gerichtsverhandlung gesagt wird (und eben vorher beim Richter). Polizeischutz gibts bei Verhandlungen nur in absoluten Ausnahmefällen (hab ich in 11 Jahren ein einziges Mal erlebt). Ruf den Richter am Montag an, dan weißt Du mehr.

0
@skyfly71

Ok mach ich. Habe ja schon einmal Polizeischutz bekommen und wenn ich dieses mal wieder komme wird es auch so sein. Es ist schon ein schwerer Fall, die Kripo war seit Jahren hinter ihm her und durch meine Aussage hatten sie endlich was Handfestes in der Hand und dadurch haben sie zum ersten mal alle Sachen genehmigt bekommen die sie beantragt haben.

0
@skyfly71

Es ist so, daß auf die frühere richterliche Aussage erst dann zurückgegriffen werden darf, wenn die Zeugin (als Angehörige) erklärt, von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch zu machen. Das Gericht muß aufgrund des Unmittelbarkeitsgrundsatzes immer erst versuchen, eine aktuelle persönliche Zeugenaussage zu erreichen. Mein Tipp wäre, das Gericht vorher schriftlich auf die fehlende Aussagebereitschaft hinzuweisen. Erscheinen muß man aber trotzdem. Das Zeugnisverweigerungsrecht (das steht auch der Ex-Ehefrau zu) muß in der Verhandlung ausgeübt werden.... Aber dann dauert der Auftritt dort sicher nicht lange.

0
@juergen04

Ok danke jetzt weiß ich auf jeden Fall mehr. Wenn ich meine Aussage nochmal so wiederholen muss wie beim Richter dann dauert das 2 bis 3 Stunden und darauf hab ich keine Lust wenn ich wirklich hin muss. Ich bin mal gespannt was der Richter am Montag sagt.

0

Als Alleinerziehende solltest du immer für solche Notfälle eine Adresse haben wo du dein Kind unbesorgt über Nacht abgeben darfst. Dass du eine Ladung bekommen hast als Zeuge, sagt nicht zwingend aus, dass du auch aussagen musst.

Meine Mutter würde ja aufpassen aber wie gesagt sie bleibt bei keinem und schlafen erst recht nicht, dass geht nur mit mir.

0

Was möchtest Du wissen?