Muss ich Steuern zahlen wenn ich bei Textbroker schreiben möchte?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich weiß zwar nicht was Textbroker ist, und ich kann nur vom österreichischen Recht ausgehen (aber ich glaube in Deutschland wird es nicht viel anders sein) aber bei einem Jahreseinkommen von bis zu 11.000€ wird es nicht besteuert & bei 20€ im Monat kommst du da weit nicht ran. :)

Janeisklaaa 22.04.2014, 11:36

Grüße an die Nachbarn :-) Bei uns waren es in 2013: 8.130€ und jetzt in 2014: 8.354€ Grundfreibetrag

0
Texterstellung 24.05.2014, 12:34
@Janeisklaaa

Als Kleingewerbe (mehrwertsteuerbefreit) arbeitest du bis 17.500 Euro Umsatz. Keine Angst, so viel verdient man bei textbroker nicht... auch keine 8.354 Euro jährlich ;-) Dazu müssten mehr Aufträge da sein und vor allem auch die besser bezahlten. Wenn du aber außerhalb textbroker noch schreibst, dann musst du aufpassen. 696 Euro im Monat Umsatz kann man erreichen, davon gehen dann noch alle Kosten ab. Der Rest bleibt Gewinn (das dürfte bei einer Selbstständigkeit/Freiberuflichkeit ein negativer sein, denn schon die Krankenkasse verschlingt da knapp die Hälfte des Umsatzes). Davon gehen dann noch Büromaterial, Telefonkosten, evtl. Fahrzeugkosten (wenn du zum Kunden fährst), Porto (z. B. für Rechnungen), Versicherungen, Strom, evtl. Steuerbüro oder Anwalt, Werbekosten..... ab. Nun kommen noch die privaten Lebenshaltungskosten, wie Miete oder täglicher Bedarf. Also am besten - wenn man gewerblich/freiberuflich texten will von mindestens 2.000 Euro Umsatz im Monat ausgehen und da hast du noch nicht viel übrig.

0

Was möchtest Du wissen?