Muss ich Steuern zahlen für 1000€ selbständige Arbeit?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
1000€ durch selbstständige Arbeit

Aufgrund Deines nächsten Satzes nehme ich an, es geht um 1000 Euro im Jahr.

Muss man eine Steuererklärung schreiben

Wenn es sich bei diesen 1000 Euro im Jahr um Deine einzigen Einnahmen handelt, dann nicht. Es sei denn, Du wirst vom Finanzamt dazu aufgefordert - was voraussichtlich passieren wird, denn die können ja ohne Deine Erklärung nicht wissen, dass es sich nur um 1000 Euro im Jahr handelt.

Macht aber nichts - Du kannst beim Ausfüllen ja beliebig zu Deinen Ungunsten alles vergessen, was zusammenzusuchen mühselig wäre, dann ist die Erklärung in wenigen Minuten ausgefüllt (Beachte, als Selbständiger bist Du verpflichtet, die Steuererklärung via ELSTER abzugeben). Bei weniger als 8000 Euro Jahreseinnahmen fällt ohnehin null Einkommen-Steuer an.

Allerdings wird sich das Finanzamt genauso wie ich fragen, wovon Du eigentlich lebst.

Ohne die Angaben, wovon Du lebst, und wie Du bisher krankenversichert bist, lässt sich die Frage nach der Krankenversicherung nicht beantworten. Bei der Frage, ob Du bei jemand (Eltern, Ehepartner) in der gesetzlichen Krankenversicherung mitversichert bist, kommt es nicht nur auf Dein Einkommen an!

Danke für deine Antwort.

Aufgrund Deines nächsten Satzes nehme ich an, es geht um 1000 Euro im Jahr.

Ein einmaliger Auftrag für 1000€. Mit solchen Aufträgen verdiene ich vermutlich weniger als 8k im Jahr.

Ich bin 17 Jahre alt, wohne bei einem Elternteil und bin darüber auch krankenversichert.

Wäre es wirklich zu meinen Ungunsten, wenn ich es einfach "vergessen" würde? Wenn die mich zu einer Steuererklärung auffordern würden, wäre das mit Mahnungskosten verbunden?

0
@PetroWolke96
wenn ich es einfach "vergessen" würde?

Wieso vergessen - solange dies Deine einzigen Einnahmen sind, bist Du nicht verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Es sei denn, das FA fordert Dich dazu auf (gebührenfrei).

Wegen der Krankenversicherung solltest Du bei der Krankenkasse nachfragen, bei der Du versichert bist. Um das beurteilen zu können, muss man Deine Verhältnisse und auch die Rechtsprechung sehr genau kennen.

2

wenn du nur 8000Eur verdienst bist du steuerfrei. Sonst addieren sich alle Einkünfte. Krankenkasse kommt drauf an, wie alt du bist, ob familienverscihert oder als Arbeitnehmer. Ich würde das anmelden beim Finanzamt, so schlimm wird das nicht.

Steuerliche Beratung ist mir nicht erlaubt, aber es handelt sich ja um einen fiktiven Fall, daher:

  1. Gewerbe anmelden, falls es sich nicht um einen anerkannten freien Beruf handelt und gleichzeitig Krankenversicherung abschließen, weil Pflicht.

  2. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung an das Finanzamt schicken. Bekommt man eventuell auch automatisch zugeschickt, durch die Gewerbeanmeldung.

  3. Nächstes Jahr bis zum 31.05. Einkommensteuerklärung inkl. Anlage G bzw. S + EÜR + Vorsorgeaufwand abgeben. Umsatz- und Gewerbesteuererklärung kann je nach Umständen entfallen bzw. verzichtet das Finanzamt eventuell kulanzweise darauf.

Der Grundfreibetrag beträgt bei der Einkommensteuer für 2014 8.354 € auf das zu versteuernde Einkommen (Umsatzerlöse/sonstige steuerpflichtige betriebliche Einnahmen - Werbungskosten/Betriebsausgaben - Sonderausgaben - außergewöhnliche Belastungen).

Auf Umsatz- und Gewerbesteuer gehe ich jetzt nicht ein, da diese bei dem Betrag keine Rolle spielen, es sei denn man verzichtet freiwillig auf die Kleinunternehmerregelung, weil man Vorsteuer geltend machen möchte.

Das alles nur unter der Voraussetzung, dass keine weiteren Einkünfte bestehen, man nicht schon irgendwie krankenversichert ist und es sich nicht um eine einmalige Sache handelt.

Was möchtest Du wissen?