Muss Ich Rechnungen begleichen, die an mein Kind adressiert sind

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Nein, natürlich nicht. Es sei denn, daß Kind ist persönlich krankenversichert und kann krankheitsbedingte Rechnungen/Rezepte mit seiner Kasse abrechnen. Diese Angaben werden ja zuvor dem Behandler bekannt gemacht und persönliche Probleme werden dann bei Verfehlungen auch persönlich bezahlt. Eigentlich ganz einfach.

Muss Ich Rechnungen begleichen, die an mein Kind adressiert sind

Lach mich wech bei der Frage. :-)

Hat Dein Kind etwa beim Arzt angerufen und einen Termin vereinbart? Wohl kaum!

Wenn Sie verhindert sind, sollten Sie den Anstand haben und den Termin absagen.

Wenn Sie es vergesssen haben oder es zu spät war, Ihr Pech.

Wildcard 02.11.2012, 18:10

Gerne... man stelle mir eine Rechnung und Ich bin dabei.

1

Ich denke eine gute Antwort steckt hier:

az-inkasso.de/aktuell/MedizininkassoKFO07_08.pdf

Eine Rechnung an Kinder unter 7 Jahren zu stellen ist demnach nicht zweckmässig, da ein Inkassoverfahren nicht durchführbar ist. Die Rechnung sollte an die Erziehungsberechtigten gestellt werden. Was in diesem Fall auch sicher möglich ist. Solange dies aber nicht geschieht, kann die Forderung wohl ignoriert werden. Sieht das jemand anders?

Hallo "Wildcard",

eine ähnliche Frage wurde kürzlich hier in der Frage "zahnarzt-termin-verpasst---wie-hoch-wird-die-strafe" gestellt.

Fraglich ist daher, ob dem Arzt überhaupt eine Vergütung zusteht, unabhängig davon wie alt das Kind ist.

Schau Dir mal das darin zitierte Urteil des AG Bremen an. Demnach hat nämlich das Amtsgericht in Bremen hat mit Urteil vom 09.02.2012 festgestellt, dass Ärzten auch bei kurzfristiger Stornierung von Terminen kein Schadensersatz zusteht, sofern es sich nicht um eine Bestellpraxix handelt.

Link: http://www.wbs-law.de/medizinrecht/amtsgericht-bremen-patienten-durfen-arzttermi...

Auszug aus dem Urteil: Nach Ansicht des erkennenden Gerichts darf ein Patient den mit einer Arztpraxis vereinbarten Termin jederzeit stornieren, ohne dass er dem (nicht) behandelnden Arzt Vergütung schuldet.

Viele Grüße, Will.

outfreyn 02.11.2012, 20:10

Ein verpasster Termin ist aber eben genau nicht storniert - noch nicht mal kurzfristig.

0
WillLoman 03.11.2012, 14:11
@outfreyn

Hallo "outfreyn",

danke für Deinen Kommentar.

Da war ich wohl ein wenig zu schnell und hab etwaiges im Sachverhalt überlesen. Danke für den Hinweis.

Gruß, Will.

0
user1545 10.11.2012, 13:52
@WillLoman

Ich halte die Rechnung dennoch für anfechtbar - da nicht klar ist, ob diese mögliche "Gebühr" überhaupt vereinbart war.

0

Mal grundsätzlich:

In dem Alter ist das Kind nicht mal geschäftsfähig. Wenn der Arzt also eine Rechnung an das Kind ausstellt dann wird der sicher seine guten Gründe dafür haben.

Erziehung fällt in das Landes- und Kommunalrecht. Eine pauschale Antwort kann also schlecht gegeben werden. Außer dass das Kind sicher keinen Arzttermin gemacht hat, nicht nachlesen kann ob eine Vorsorgeuntersuchung fällig ist und so fort.

In manchen Gegenden in der Bundesrepublik Deutschland haben Zuständige schlicht die Nase voll wie verantwortungslos Eltern mit ihren Kindern umgehen. Deshalb gibt es hier und da Gesetze, Bestimmungen, Richtlinien, Erlasse oder Verordnungen welche klar festlegen was in welchem Fall in welchem Kindesalter an Strafe zu zahlen ist. Die Ärzte sind in einem solchen Fall angehalten säumige Eltern den Jugendämtern unter bestimmten Bedingungen verpflichtend zu melden um das Wohl des Kindes zu sichern.

Du kannst Dich auf die Hände stellen, einen Berg rückwärts hoch laufen:

Wenn Du mit einem Auto unterwegs bist wo der TÜV abgelaufen ist und Du sollst dafür eine Strafe zahlen fragst Du bestimmt nicht ob Du das musst. Hier aber handelt es sich um Dein KIND. Das habt Ihr freiwillig gemacht. Niemand hat Euch gezwungen. Nun übernehmt auch die Verantwortung dafür. Zumindest in dem Rahmen in welchem Ihr die Verantwotung für ein Auto ganz selbstverständlich übernehmen würdet.

Wildcard 02.11.2012, 17:52
  1. Welchen guten Grund hat er denn wohl? Will er in Legosteinen bezahlt werden?
  2. Wer hat denn von einer Vorsorgeuntersuchung geschrieben?
  3. ...Zuständige haben die Nase voll .... yay, wer ist denn bitte Zuständig? Der Staat schafft ja nichtmal uns einen Kindergartenplatz zu beschaffen. Zuständig sind die Eltern, und das ist meistens auch gut so. Kinder bei denen das nicht gut ist, gibt es auch, nur helfen tut denen meist keiner. Vor allem kein Sozialarbeiter vom Jugendamt.
  4. Ich kann mich nicht auf die Hände stellen und den Berg rückwärts hoch laufen. Du etwa?
  5. Ich habe kein Auto, und finde es total verantwortungslos eins zu besitzen.

Ich sehe keinen Grund mich zu rechtfertigen, warum wir den Termin versäumt haben. Dinge wie so etwas passieren eben. Und Leute die Kinder haben wissen, dass man Tage nicht immer so durchziehen kann, wie man sie vorher geplant hat. Bei den Terminen die wir haben ist das jetzt ungefähr eine Fehlquote von 1% Schönes Wochenende, und mach Dir nicht so viele Sorgen um unseren Kleinen, dem gehts prima, ausser das wir keine KiTa für Ihn haben... trotz Gesetz

0
dawala 03.11.2012, 12:54
@Wildcard

Ich erkläre Dir das gerne:

Der Staat sind wir Alle. Regeln werden von den von uns Gewählten und von uns Bezahlten nach unserem Willen aufgestellt in Form von Gesetzen, Bestimmungen, Richtlinien, Verordnungen, Erlassen und internationalen Abkommen welche in unserem Namen unterzeichnet und damit auch bei uns als rechtsgültig anerkannt werden. Der Staat ist also keine irgendwo in der Ferne existierende Masse. Die uns Vertretenden sind auf unterschiedlichen Ebenen zuständig. Wenn es um Kinder geht tönt zwar der Bund lautstark. In Bezug auf unsere nachwachsende Generation hat er allerdings keine Rechte. Die liegen bei den Ländern und den Gemeinden. Ebenso wie die entsprechenden Pflichten. Unsere Gesellschaft hat sich mehrheitlich über Jahrzehnte dafür entschieden sich lieber für Parkplätze als für KiTas und KiGas einzusetzen. Ich gehöre ganz bestimmt nicht zu dieser Mehrheit.

Es kommen Kinder in die Grundschule mit Schäden welche schon längst behoben sein könnten. Das ist Fakt in diesem Land. Weil die Eltern Kinder zwar in die Welt setzen, dann hört es aber gerne mal mit der Fürsorge auf. Es gibt Eltern welchen Infektionen oder Befall mit Ungeziefer bei ihren Kindern nicht auffällt. Einige Gemeinden bzw. Länder haben also reagiert im Interesse der nachwachsenden Generationen. Hier und da sind Kinderärtze nun seit einiger Zeit verpflichtet so zu reagieren wie Du beschreibst. Das ist im Interesse der nachwachsenden Generation.

Wenn ein Kind nicht krank ist mit drei Jahren gehe ich automatisch von einer Vorsorgeuntersuchung aus. Ist ein Kind in dem Alter krank sehe ich - durchaus aus reichlicher Erfahrung - keinen Grund nicht wenigstens in der Praxis anzurufen und Bescheid zu geben dass der Termin nicht eingehalten werden kann. So viel Zeit ist in jedem Fall übrig. Ich darf Dir versichern dass ich mit Mehrfachbehinderten Kindern gearbeitet habe, also durchaus nicht aus der hohlen Hand heraus hier schreibe.

0

Du haftet hier unter dem Gesichtspunkt des eigenen Verschulden, als gesetzlicher Vertreter des Kindes.

Den Termin beim Arzt hast du doch ausgemacht. Den Sohn ist ja noch geschäftsunfähig. Folglich werden Verträge durch den gesetzlichen Vertreter geschlossen. Da du nun die Wahrnehmung dieses Arzttermines verpasst hast bzw. den Termin nicht rechtzeitig abgesagt hast, haftet du nun unter den Gesichtspunkt des eigenen Verschuldens.

Etwas anderes wäre es, wenn du diesem Termin ohne eigenes Verschuldens nicht wahrnehmen konntest (etwa durch einen plötzlich eingetretenen Unfall) bzw. den Termin folglich auch nicht rechtzeitig absagen konntest.

NegierigEr 02.11.2012, 15:57

Ich sehe hier trotzdem keine Haftung, da die Untersuchung durch den Arzt auch jederzeit ohne Nennung von Gründen hätte abgelehnt werden können.

0
Wildcard 02.11.2012, 18:06

Das mit der Haftung sehe Ich ein. Aber muss dann nicht mein Name auf der Rechnung stehen, und nicht der von meinem Sohn?

0

Hier mal zur Abwechslung eine qualifizierte Antwort:

Ein Ausfallhonorar darf nach der aktuellen Rechtsprechung vom Arzt nur verlangt werden, wenn es vorher schriftlich vereinbart wurde.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/das-aerztliche-ausfallhonorar-und-die-heutige-rechtspraxis_021009.html

Wenn du für die Behandlung deines Sohns mit dem Arzt kein Ausfallhonorar vereinbart hast, musst du also auch nichts bezahlen.

Wildcard 02.11.2012, 18:04

Wurde leider schriftlich vereinbart.

0
Djoser 03.11.2012, 19:12
@Wildcard

In diesem Fall wirst du leider nicht umhin kommen, das vereinbarte Ausfallhonorar zu bezahlen. Zur Sicherheit kannst du die Vereinbarung ja mal einem Rechtsanwalt vorlegen.

0

Lass dir was einfallen, warum du diesen Arzttermin versäumt hast. Ich würde das zunächst mit dem Arzt regeln. Wenn der nicht wegen das Versäumniss bereit ist einzulenken, ruf deine Krankenkasse an. Denn wenn es ein wichtiger Termin war, versäumt man den nicht ohne Grund.

Das kommt darauf an, um was für einen Termin es sich handelt. Nichtinvasive Untersuchung? Ein Eingriff?

Wenn du bei laufenden Behandlungen unentschuldigst fehlst, kann Arzt von dir in einem Gewissen Rahmen Unkostenbeitrag verlangen. Vor allem wenn ihm dadurch finanzielle Einbussen entstehen. Frueher zu DM Zeiten waren das Pauschal 100 DM. Soweit ich mich erinnern kann. Auch damals galt: Eltern haften fuer ihre Kinder, sofern sie von ihren Eltern beim Arzt zur Behandlung angemeldet wurden.

Es geht dir wohl darum von uns zu lesen: wenn die Rechnung im Adressfeld nicht genau formuliert war: An die Erziehungsberechtigten der/des ABC ... dann brauchst du sie nicht bezahlen???

Das ist doch irgendwie kleinkariert...

Genauso kleinkariert ist es jedoch, für einen einmalig versäumten Termin gleich eine Rechnung zu schreiben...

Bis zum heutigen Tag habe ich noch nie mit einem Kinderarzt eine Vereinbarung dahingehend getroffen Geld bezahlen zu müssen wenn ich einen Termin versäume...

Ja musst du! Ist ja schließlich dein Kind...und so lange es nicht für sich selber verantwortlich ist, bist du diejenige, die für sowas aufkommen muss...und eigentlich hast du ja den termin verpasst...weil mit drei wird er sich ja darum noch nicht kümmern...

Djoser 02.11.2012, 09:52

Das ist falsch. Ein Ausfallhonorar muss vorher mit dem Patienten bzw. dessen Erziehungsberechtigten schriftlich vereinbart worden sein.

0
dawala 02.11.2012, 13:59
@Djoser

In dem Fall ist Deine Korrektur nur begrenzt richtig Djoser:

Je nach Bundesland sind die Vorschriften unterschiedlich. So weit mir bekannt hat zumindest Hessen bzw. Rheinland-Pfalz entsprechende Vorschriften welche Eltern dafür bestrafen dass sie mit ihrem Kind eben die Vorsorgeuntersuchungen versäumen. In dem Fall sind die Eltern zahlungspflichtig. Sonst wird es noch teurer, steht irgendwann das Jugendamt vor der Tür und fragt um was für Rabeneltern es sich eigentlich handelt. - Aus nachweisbaren Gründen, das nur nebenher.

0
NegierigEr 02.11.2012, 15:56
@dawala

Da geht es aber um etwas anderes, nämllich darum, dass irgendeiner Stelle die Untersuchung nachzuweisen ist. Eine Versäumung eines Termins im Arzt-Patienten-Verhältnis hat damit nichts zu tun, weil der Patient (bzw. hier seine Eltern) frei entscheiden können, von welchem Arzt die Untersuchung durchgeführt wird.

0
Djoser 03.11.2012, 19:10
@dawala

Nein, das ist nicht vom Bundesland abhängig, sondern eine bundesweit gültige Rechtsprechung. Es geht ja nicht um irgendwelche Vorsorgen, sondern um einen vereinbarten aber nicht wahr genommenen Termin. Googlest du mal unter dem Stichwort "Ausfallhonorar" findest du die einschlägigen Urteile.

0
NegierigEr 02.11.2012, 16:00

Der Fragesteller muss nicht bezahlen, da ein Ausfallhonorar nicht vereinbart war.

Wie hoch ist eigentlich die Rechnung und was wurde genau berechnet?

0

Anstatt hier nach einem Schlupfloch zu suchen, würde ich doch einfach den entsprechenden Arzt kontaktieren und wenn es dann notwendig ist auch dessen Rechnung bezahlen.

So einen Irrsinn mit Postgeheimnis etc. kannst Du getrost bei Seite legen. Hätte Dein Kind von einer unbekannten Tante aus den Staaten 2 Millionen USD geerbt, dann würde dieses auch an Dein Kind adressiert werden, Mit Sicherheit würdest Du dann auch den Brief aufmachen und mit Sicherheit niemals auf die Idee mit dem Postgeheimnis kommen.

Man kann es drehen und wenden wie man möchte

Du hast doch den Arzt Termin verpennt und unnötige Kosten verursacht, der Kleine kann Dich wohl schlecht daran erinnern.

Also zahlst Du auch !

natürlich muss du bezahlen,dein sohn ist nicht geschäftsfähig

Eltern haften für ihre Kinder :)

Gismau 01.11.2012, 23:46

Falsch, Eltern haften nicht für ihre Kinder. Wenn sie haften müßten, wäre jede Haftpflichtversicherung sinnlos, weil die Aufsichtspflichtverletzung festgestellt werden muss. Aber Kinder können für ihre Eltern haften. Aber in dieser Arztangelegenheit halte ich das für völlig überzogen.

0
Wildcard 01.11.2012, 23:49
@Gismau

Ich auch, aber Ich würde es trotzdem gerne genau wissen. :P

0
InfoDieter 02.11.2012, 09:09
@Gismau

Die Frage des Fragestellers hat wohl nichts mit einer Verletzung der Aufsichtspflicht zu tun.

0

Ja, klar. Du bist ja total für dein Kind verantwortlich aber, eine Frage habe ich noch. Muss man wegen einen versäumten Termin gleich was zahlen?

Wildcard 02.11.2012, 18:13

Ja leider, habe Ich auch unterschrieben.

0

willst du ernsthaft fragen ob du das zahlen musst oder dein sohn? dann verrat mir mal wieviel du als 3 jähriger im schnitt pro jahr verdient hast... was warst du denn damals? rasselbanden-manager? oder vllt bauklotz-ingenieur? oder eventuell anwalt für streit in sachen playmobil? mit nem jahreseinkommen von 10 DM Monopoly-geld? genau so viel muss auch dein sohn selber zahlen. kopfschüttel

Wildcard 01.11.2012, 23:38

mit 3 Jahren ist er ja nicht Schuld- und nicht Geschäftsfähig. Nach dem Gesetz über das Postgeheimnis hätte Ich den Brief ja nicht einmal öffnen dürfen oder? ;)

0
johnnymcmuff 02.11.2012, 02:51
@Wildcard

mit 3 Jahren ist er ja nicht Schuld- und nicht Geschäftsfähig. Nach dem Gesetz über das Postgeheimnis hätte Ich den Brief ja nicht einmal öffnen dürfen oder? ;)

Ich glaube nicht, dass das Postgeheimnis hier greift.

0

Ja^^ Du bist der Erziehungberechtigete und verantworlich für deinen Sohn!

Sohn kann ja nicht mal seine Rechnung lesen... :D

Ich bezweifele auch das er seine Termine selbst vereinbart.

Wildcard 02.11.2012, 18:11

Ja warum schicken Sie Ihm dann eine Rechnung? :D

0

Was möchtest Du wissen?