Pflegeld , ab welchen Betrag muss versteuert, bei der Einkommensteuer angegeben werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich nehme an ja. Du vollbringst eine Leistung/Arbeit. Dafür wirst Du entlöhnt, Du beziehst also einen Lohn dafür. Egal welche Arbeit Du ausführst, Du bist steuerpflichtig. Prüf' doch noch die Gesetzeslage betr. Versicherungen (Arbeitsunfall,Haftpflicht etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xyungeloest
22.02.2008, 12:22

ganz unrecht hast du nicht.

pflegt man nämlich eine person, die kein verwandter ist, muss man das pflegegeld, das man erhält versteuern.

0

§ 19 SGB(11.Sozialgesetzbuch)Begriff der Pflegepersonen "Pflegepersonen im Sinne dieses Buches sind Personen, die nicht erwerbsmäßig einen Pflegebedürftigen im Sinne des § 14 in seiner häuslichen Umgebung pflegen." Hast Du eine berufliche Qualifikation (nicht steuerfrei) oder pflegst Du einen Verwandten, nach dem SGB (steuerfrei).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflegegeld ist eine versicherungsleistung und kein Einkommen. Es muss also nicht versteuert werden, zumindest nicht, wenn man einen eigenen Agehörigen pflegt. Anders ist es bei Pflegediensten, die auch Geld von der Pflegeversicherung bekommen. Sie müssen es als Einnahme versteuern, bekommen aber höhere Beträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lamouroso
22.02.2008, 12:01

ach so, danke!

0

Was ist denn ,wenn ich eine Qualifikation exam.Altenpflegerin habe und trotzdem aber meine Mutter pflege ? Muß ich das versteuern oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,

habe letztes jahr meine mutter zuhause gepflegt . bekam 220 euro für pflegestufe 1 und danach 440 euro für Pflegestufe 2 . zusammen unter 4000 euro . jetzt hat mein finanzamt das pflegegeld nach abzug eines pauschalbetrags von 200 euro auf mein bruttoarbeitslohn draufgeschlagen . ist das so richtig ?

gruß

Fred

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Bruder pflegt unsere Mutter und bekommt das Pflegegeld direkt auf sein Konto gutgeschrieben von der Krankenkasse, er muß nichts versteuern. Er ist ist allerdings Rentner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indy72
22.02.2008, 11:57

Richtig!

0
Kommentar von lamouroso
22.02.2008, 11:57

wer sagte ihm dass er es nicht versteuern muss? Das Finanzamt?

0

Pflegegeld

Pflegt ein Steuerpflichtiger einen nahen Angehörigen und erhält er hierfür ein Entgelt, so sind diese Einnahmen steuerfrei, wenn die Leistungen für die Grundpflege nach § 37 SGB XI (Sozialgesetzbuch) erbacht werden.

Pflegt der Steuerpflichtige ein befreundete Person, die in keinem Verwandschaftsverhältnis zu ihm steht, dann sind die Entgelte, die er für seine Pflegedienste erhält, steuerpflichtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Indy72
22.02.2008, 12:46

Korrekt!

0
Kommentar von Griesuh
16.07.2014, 15:04

das gilt aber nur, wenn der Steuerpflichtige vom Pflegebedürftigen regelrecht bezahlt wird. dann sind es Einkünfte. Wird das Pflegegeld weiter gereicht, so sind dies keine Einkünfte und auch nicht zu versteuern.

0

Was möchtest Du wissen?