Muss ich nur Zitate belegen oder darf ich auch fremdes Gedankengut umformulieren ohne Quellenangabe?

4 Antworten

Warum sollte die Umformulierung dich davor schützen, die Quelle der Information offenlegen zu müssen? Es ist ja nach wie vor keine von dir selbst "erforschte" Information und die Umformulierung keine wirklich eigenständige Leistung. Damit es aber eine "wissenschaftliche" Arbeit sein soll, müssen die Informationen darin transparent und nachvollziehbar belegt werden.

Wichtig ist einfach, dass du Sinnzusammenhänge belegst. Nicht hinter jeden Satz muss eine Quellenangabe, wohl aber hinter jede "Sinneinheit", die eben auch mal mehrere Sätze lang sein kann.

Und glaub mir, es fällt jedem Dozenten sofort auf, wenn du nicht ausreichend zitierst. Die kennen die Literatur und den aktuellen Forschungsstand und erkennen sehr genau, wo an Literaturangaben gespart wurde.

Immer wenn du eine Informationen, einen Fakt, eine Untersuchung o. Ä. wiedergibst, welche du dir nicht selbst ausgedacht hast oder selbst durch deine Arbeit herausgefunden hast, musst du sagen von wo das kommt. Du musst diese Stelle also mit einer Quellenangabe belegen. Egal, ob du es wörtlich übernommen hast, welches du sowieso nie tun solltest bis auf wenige Ausnahmen, wo Zitate sinnvoll sind.

Bei ganz klaren Trivialitäten kann man sich drum streiten, musst sicherlich nicht jede Kleinigkeit angeben, wenn das Dinge sind, die ganz allgemein bekannt sind. Aber in der Regel gilt das was ich oben geschrieben habe.

Okay, aber in den Fußnoten stehen nur Zitate oder Indirekte Zitate oder? 

0
@Oeezyy

Ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine Arbeit in den Gesellschaftswissenschaften handelt. Da bin ich leider kein Experte. Aber du kannst ja genau nach dem üblichen Zitationsstil in deinem Fachbereich googeln.

0

Quellenverzeichnis ist anzulegen, sobald du fremdes Wissen benutzt.

Was ist ein "Grundlagenthema" in einer wissenschaftlichen Arbeit?

Hallo,

ich muss in der Uni eine Seminararbeit schreiben und habe als Feedback zur Strukturierung von meinem Dozenten gesagt bekommen, dass es wichtig sei, der Arbeit ein abstraktes Grundlagenthema voranzustellen. Ich bin mir nun nicht ganz sicher, was damit gemeint ist. Es wäre mir sehr geholfen, wenn jemand dazu eine Idee hätte :)

Danke im Voraus!

Paul

...zur Frage

Gesetzesentwurf zitieren?

Hallo zusammen,

bin momentan dabei eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen und stehe vor einem Problem.

Wie gebe ich einen Gesetzesentwurf der Bundesregierung in der Fußnote, und wie im Literaturverzeichnis an? Und vorallem: kommt es überhaupt ins Literaturverzeichnis?

Hab da schon einiges gelesen und viele sind wohl verschiedener Meinung :/

Es handelt sich um den Gesetzesentwurf zur MPB und dem Bestellerprinzip.

Es ist auch noch eine Internetquelle(da aus dem Internet).

Momentan steht in meiner Fußnote: Vgl. BT-Drs. 18/3121 S. 1

Und im Literaturverzeichnis: Deutscher Bundestag (2014), Entwurf eines Gesetzes zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten und zur Stärkung des Bestellerprinzips bei der Wohnungsvermittlung (Mietrechtsnovellierungsgesetz – MietNovG), BT-Drucks. 18/3121, Berlin. URL: http://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Gesetze/20141001_GesEBReg_Mietpreisbremse_Kab.pdf?__blob=publicationFile. Stand: 2015-06-05

Wäre für Ratschläge sehr dankbar :)

Vielen Dank!

Mfg Eizzkimo

...zur Frage

Aufsatz im Sammelband, wie zitieren?

Hallo Leute. Es geht um einen Sammelband (Titel Medientheorie), der von Person A herausgegeben wurde. In dem Sammelband gibt es auf Seite XX einen Aufsatz von Person B über ein Thema. Der Aufsatz fängt jedoch nicht direkt an, sondern vorher steht ein kleiner Einleitungstext des Herausgebers Person A, mit einem Titel, der vermutlich auf den Aufsatz abgestimmt sein soll. Der Aufsatz selbst trägt den Namen des Autors und seines Textes. Wie zitiert man hier vernünftig? Normalerweise gibt man ja den Autor und den Titel des Aufsatzes an und gibt im Anschluss durch ein "in:" an, in welchem Sammelband sich der Aufsatz befindet.. aber das Problem ist ja nun, dass vor dem eigentlich Aufsatz ja dieser Einleitungstext mit einer Kapitelüberschrift des Herausgebers steht, was ja mit dem Aufsatz selbst von Person B nix zu hat. Wie gibt man das in dem Falle an? Ist hier nur der Titel des Aufsatzes wichtig oder muss auch die Kapitelüberschrift iwie noch angegeben werden? Vielen Dank!!!

...zur Frage

Präsentationsfolien zitieren

Hallo ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und würde nun sehr gerne aus einer bestimmten .PDF Datei zitieren. Diese PDF Datei enthält drei Folien einer Präsentation mit Bildern, die ich gerne in meiner Arbeit unterbringen würde.

Nun, wie gebe ich hier die Quelle an? Ich habe zu dieser PDF Datei keinen Internetlink, somit ist es keine Internetquelle.

Ich denke ich gebe es ins Literaturverzeichnis. Titel und Autor und Datum habe ich. Was mein ihr? Bitte um Rat! Danke!

...zur Frage

In-Text Zitat - MLA - mehrere Artikel vom gleichen Autor?

Liebe Zitier-Profis,

ich bin gerade dabei eine Arbeit zu schreiben und natürlich muss ich dafür zitieren. Vorgegeben ist der MLA-Stil.

Ich habe von einem Autor insgesamt 3 verschiedene Artikel, die alle aus verschiedenen Journalen stammen. MLA schreibt für die in-Text Zitate vor, dass man den Nachnamen und die Seitenzahl angibt z.B. (Eriksson 13) Jetzt habe ich aber verschiedene Artikel von Eriksson. Wie mache ich das? Und falls ich einfach das Jahr angeben soll - darf man das? und welche Satzzeichen muss ich dann verwenden ( ; , : ) ? Und was tu ich wenn die Artikel von einem Autor im selben Jahr veröffentlicht worden sind?

Danke schon mal für eure Hilfe!

LG

...zur Frage

Skript eines Professors zitieren?

Hallo,

wenn ich etwas aus dem Skript eines Professors einer anderen Uni zitiere und ich das im Internet gefunden habe, zählt das dann als einfach Internetquelle (URL angeben) oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?